Minijobs 2013: Vom 400-Euro-Job zum 450-Euro -Job

Die Verdienstgrenze für Minijobs steigt 2013 auf 450 Euro im Monat. Bisher dürfen Minijobber nur 400 Euro im Monat verdienen. Nur für Studenten bleibt es beim 400-Euro-Job. Außerdem sind Minijobber ab 2013 automatisch in der gesetzlichen Renteversicherung versichert.

Der Bundesrat hat einer Anhebung der Verdienstgrenzen für Minijobs zugestimmt. Ab 2013 dürfen geringfügig Beschäftigte 50 Euro mehr verdienen als bisher. Die Länderkammer begründet diesen Schritt mit einer Anpassung der Verdienstgrenzen für Minijobs an die allgemeine Lohnentwicklung. Die neue Verdienstgrenze gilt auch für bestehende 400-Euro-Jobs

Minijobs: Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung

Für Minijobs, die ab dem 1. Januar 2013 aufgenommen werden, gilt eine automatische Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung. Minijobber müssen also ab 2013 automatisch in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Sie können sich davon jedoch freistellen lassen. Bisher war das Einzahlen in die Rentenversicherung für Minijobber freiwillig. Geringfügig Beschäftigte kommen in den Genuss einer Erwerbsminderungsrente oder von Rehabilitationsleistungen, wenn sie einen Eigenbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten. Außerdem können sie eine Riester-Rente ansparen.

So funktioniert die gesetzliche Rentenversicherung für Minijobs ab 2013

Der Arbeitgeber zahlt einen pauschalen Beitrag von 15 Prozent an die Rentenversicherung. Die Beschäftigten müssen den Restbetrag von 3,9 Prozent auf eigene Kosten zahlen. Wer 450 Euro monatlich verdient, übernehme dann lediglich einen Eigenanteil von 17,55 Euro, rechnet die Deutsche Rentenversicherung vor. Bisher zahlten die Beschäftigten neben dem Pauschalbeitrag des Arbeitgebers keine eigenen Beiträge, konnten aber den Arbeitgeberbeitrag freiwillig aufstocken. Einen Fragen- und Antwortenkatalog mit Beispielen bietet die Deutsche Rentenversicherung an auf www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de oder am kostenlosen Servicetelefon: 08 00/10 00 48 0

Für Studenten bleibt es beim 400-Euro-Job

Studierende haben nichts von der neuen Minijob-Verdienstgrenze. Zumindest dann nicht, wenn sie BAföG beziehen. Beim BAföG bleibt es bei der Zuverdienstgrenze von 400 Euro im Monat. Jeder weitere Euro wird vom BAföG abgezogen, kritisiert die SPD-Bundestagsfraktion in einer Pressemitteilung. Eine Erhöhung des Freibetrags für Studenten mit BAföG sei jedoch nicht vorgesehen, erklärte die Bundesregierung auf eine Anfrage der SPD-Fraktion.




Erstellt von (Name) W.V.R. am 27.11.2012
Geändert: 18.09.2013 08:55:40
Autor:  Wolff von Rechenberg
Quelle:  Deutsche Rentenversicherung, SPD
Bild:  PantherMedia / Monkeybusiness Images
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

24.12.2012 10:12:54 - bafög

intellektuelle studenten erhalten BAföG, andere minijobber nicht. smile:wink1:
[ Zitieren | Name ]

30.11.2012 18:53:37 - Gast

Es ist eine Frechheit, dass mal wieder die intellektuellen Menschen benachteiligt werden. Wieso dürfen die Studenten denn nicht auch 50 € im Monat mehr verdienen? Wieder einmal lächerlich, diese Politik, wie sie irrtümlicherweise genannt wird.
Demokratie geht anders!
[ Zitieren | Name ]
Diskussion im Forum >>
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

 



Anzeige

Themenspecials

Für die gefragtesten Themen hat die Rechnungswesen-Portal.de-Redaktion jetzt Themenspecials erstellt, die jeweils die wichtigsten Beiträge zum TOP-Thema auflisten:
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige
logo.jpg
Die PricewaterhouseCoopers AG ist die weltweit führende Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft. Zur Verstärkung des Teams wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Erfahrenen Bilanzbuchhalter (w/m) am Standort Düsseldorf gesucht.
Zum Stellenangebot >> 
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

  Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Anlagevermögen III
Erweitern Sie durch die Bearbeitung einer Vielzahl von Fallbeispielen aus der Praxis systematisch Ihre Kompetenz bei der Bilanzierung immaterieller Vermögensgegenstände.
Mehr Infos >>
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpgDie einfache kaufmännische Komplettlösung für Freiberufler und Kleinbetriebe. Einer für alle, alle für einen: Perfekt aufeinander abgestimmt arbeiten bei Lexware financial office gleich drei Programme Hand in Hand: Lexware buchhalter, Lexware faktura+auftrag und Lexware lohn+gehalt. 4 Wochen kostenfrei testen >>
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

Umfrage

rotstift_adpic_190px.jpg 
Wie zufrieden sind Sie mit Rechnungswesen-Portal.de? Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!
zur Umfrage >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>