Ausgeprägte Soft Skills für Personal aus der Finanzbranche immer wichtiger

Persönlichkeit ist Trumpf. Sowohl bei der Stellensuche als auch bei den entscheidenden ersten Monaten im neuen Job nehmen die persönlichen Kompetenzen eine immer gewichtigere Position ein. Zu dieser Einschätzung gelangte fast die Hälfte der über 6.000 Personal- und Finanzmanager, die für die aktuelle Studie Workplace Survey von Robert Half International in 17 Ländern befragt wurden. Gerade wenn es darum geht, neue Mitarbeiter in ein Unternehmen einzubinden, gibt es noch erhebliches Optimierungspotenzial – und das nicht nur auf Seiten der Arbeitnehmer. Auch die Arbeitgeber könnten besser zu einem gelungenen Start beitragen. 

Die Anforderungen an das Personal in der Finanzbranche sind nicht nur in fachlicher Hinsicht hoch: Neben dem beruflichen Wissen werden gut ausgeprägte Soft Skills immer wichtiger, wenn die Bewerbung und der berufliche Neuanfang erfolgreich werden sollen. An erster Stelle der persönlichen Kompetenzen, auf die deutsche Personal- und Finanzmanager bei ihren neuen Mitarbeitern Wert legen, steht deren Kommunikationsfähigkeit (35 Prozent).

Ausgezeichnetes Branchenwissen schätzen 29 Prozent der Studienteilnehmer als wichtigste Eignung neben dem fachlichen Know-how, während die Fähigkeit, sich anzupassen auf Platz drei der meistgenannten Kompetenzen steht. Damit zeigen die deutschen Personal- und Finanzmanager einen größeren Hang zur Individualität als ihre internationalen Kollegen, bei denen die Anpassungsfähigkeit als wichtigstes Soft Skill erachtet wird.   

Aller Anfang ist schwer


Trotz hervorragender fachlicher und persönlicher Eignung fällt vielen Arbeitnehmern der Start in einen neuen Job nicht leicht. Ein Grund für das anfängliche Fremdeln ist häufig die fehlende Unterstützung am Arbeitsplatz. So bestätigen 49 Prozent der Finanz- und Personalmanager, dass in ihren Firmen keine speziellen Einführungsprogramme für neue Mitarbeiter existierten.

Über ein eigenes Angebot, das kürzlich Eingestellte die ersten Monate kontinuierlich begleitet, verfügen lediglich 15 Prozent der Unternehmen, während es in weiteren 20 Prozent einen speziellen Einführungstag oder eine ähnliche Initiative gibt. Im internationalen Vergleich hinken die deutschen Arbeitgeber damit eher hinterher. Weltweit ermöglichen deutlich mehr Unternehmen ihren Angestellten einen sanften Start in den neuen Job und lediglich 36 Prozent vertrauen auf den Sprung ins kalte Wasser.

Anfängerfehler


Ein misslungener Jobeinstieg liegt jedoch nicht immer nur an den Unternehmen. Vielmehr scheitern neue Mitarbeiter häufig daran, bei offenen Fragen keine Ratschläge oder Anleitung von Kollegen sowie Vorgesetzten einzuholen. Die Angst der neuen Kollegen vor der eigenen Unsicherheit stellt fast ein Viertel der Studienteilnehmer fest. Jeweils 13 Prozent der Befragten monieren dagegen, dass sich die neuen Kollegen nur schlecht ins Team integrieren sowie zu viele fachliche Fehler begehen. Diese resultieren möglicherweise daher, dass die Mitarbeiter versuchen ihre Probleme allein zu lösen und sich nicht trauen, fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen.
 
„Kommunikative Fach- und Führungskräfte mit der Bereitschaft, sich in ein Team zu integrieren, haben aus unserer Erfahrung wesentlich geringere Startschwierigkeiten,“ bestätigt Sven Hennige, Managing Director Central Europe beim spezialisierten Personaldienstleister Robert Half, die Studienergebnisse. „Allerdings sollten auch Arbeitgeber noch mehr tun, um neuen Mitarbeitern die Einarbeitungsphase zu erleichtern und sie vom ersten Tag an voll einzubinden.“

 

Quelle: Robert Half, „Workplace Survey“ 2008


Top 3 der Anfängerfehler neuer Mitarbeiter


1. Fordern bei Bedarf keine Unterstützung/Anleitung an
2. Integrieren sich nicht ins Team
3. Begehen viele fachliche Fehler


www.roberthalf.de


letzte Änderung am 21.08.2018
Quelle:  Robert Half Finance & Accounting
Bild:  © PantherMedia / Yuri Arcurs

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Themenspecials

Für die gefragtesten Themen hat die Rechnungswesen-Portal.de-Redaktion jetzt Themenspecials erstellt, die jeweils die wichtigsten Beiträge zum TOP-Thema auflisten:
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software

Stotax Kontor- Buchhaltersoftware
Stotax Kontor- Buchhaltersoftware Ihre Komplettlösung für das gesamte Tagesgeschäft aus einem Haus. GoBD- und GKV zertifiziert DSGVO konform als Online-Version verfügbar Digitalisierung Cloud-Lösungen, die den Mandantenalltag effizienter we... Mehr Infos >>

Reisekosten classic
Reisekosten unter Berücksichtigung aller gesetzlich vorgeschriebenen Regeln abrechnen. Reisekosten classic begleitet Sie durch den gesamten Prozess der Reisekostenabrechnung: von der Erstellung und Genehmigung eines Reiseantrags über die Erfassung und Prüfung von Reisedaten und Belegen b... Mehr Infos >>

tax Professional
Über die software Einfach. Gut. Günstig. Tax führt Sie zur ordentlichen Steuererklärung. Inklusive gewerblicher Steuern und Anmeldesteuern. Übersichtlich, verständlich, zuverlässig und präzise – zu einem günstigen Preis. Ob Sie das elektronische ElsterFormular oder die klassischen Pap... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

eBilanz-Online

logo_E-Bilanz-Online_250px.jpg
Übermitteln  Sie E-Bilanzen kostengünstig an die Finanzverwaltung. eBilanz-Online ist die Lösung zur Erfüllung der aktuellen steuerlichen und handelsrechtlichen Vorgaben. Die Anwendung ist einfach, kostengünstig und webbasiert. Testen Sie jetzt kostenlos!
Anzeige

Excel-Tools

Darlehensbetrag einfach berechnen mit Excel
Mithilfe dieses Excel-Tools wird anhand des Darlehensbetrags, des Zinssatz und der Laufzeit die monatliche Annuität, die Zinsen, die Restschuld zum Monatsanfang/-ende und Tilgung berechnet. Mehr Infos >>

Vertriebsmanagement Paket mit 10 Excel Vorlagen
Das Vertriebsmanagement-Paket enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Vertrieb bewährt haben. Mehr Infos >>

Excel-Vorlage: Vertriebsmanagement
Weil Außendienst und Innendienst eng zusammenarbeiten, müssen die Prozesse aufeinander abgestimmt sowie die Aufgaben klar verteilt sein. Dafür nutzen Sie unsere Vorlage Prozesse zwischen Innendienst und Außendienst gestalten.   Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Qualifizierungsprogramm Rechnungswesen, Steuern und Finanzen intensiv, Adendorf/N?he L?neburg, 09.09.2019 6 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Lehrgang Geprüfte/r Anlagenbuchhalter/in, München/Eching, 06.09.2019 Lehrgang
Mehr Infos >>

Akademie für Rechnungslegung, Steuern & Controlling UG (haftungsbeschränkt), IFRS-Seminar Bayreuth - 2-täg. Grundlagenseminar, Bayreuth, 24.10.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Einführung digitaler Rechnungsprozesse, Düsseldorf, 17.12.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Jahres-Tagung 2019: Vorbereitung Jahresabschluss, Berlin, 19.11.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. Excel-Tool bestellen >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>