Der Beruf des IFRS Accountants

Die Berufe Controller oder Bilanzbuchhalter sind allgemein bekannt. Weniger bekannt ist hingegen der Beruf des IFRS Accountants. IFRS Accountants sind Experten auf dem Gebiet der internationalen Rechnungslegung. Sie orientieren sich an den Regeln der International Financial Reporting Standards (IFRS) und gewährleisten so, dass Unternehmensabschlüsse international vergleichbar sind. Ihre umfangreichen Kenntnisse in Bilanzierung und Datenaufbereitung machen sie zu gefragten Fachkräften.

IFRS Accountant – Der Spezialist für internationale Rechnungslegung

Zahlreiche international agierende Unternehmen orientieren sich bei ihren Jahres- und Konzernabschlüssen mittlerweile an den International Financial Reporting Standards (IFRS), um die internationale wirtschaftliche Vergleichbarkeit sicherzustellen. In der Europäischen Union gelten diese internationalen Rechnungslegungsvorschriften seit 2003 als verbindlich für kapitalmarktorientierte Unternehmen. Daher sind auch immer mehr Experten gefragt, die Fachwissen in diesem Bereich vorweisen können. IFRS Accountants sind spezialisiert auf dieses Regelwerk. Außerdem zeichnen sie sich durch umfangreiche Kenntnisse in Bilanzierung und Datenaufbereitung aus.

Branchenübergreifend sind IFRS Accountants überall dort zu finden, wo Unternehmen wirtschaftlich international agieren. Dabei kann es sich um die Buchhaltungs- sowie IT- und Rechtsabteilungen von Dienstleistungs-, Industrie- oder Handelsunternehmen handeln. Aber auch Steuerbehörden oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften benötigen IFRS Spezialisten.

Die Hauptaufgabe des IFRS Accountants besteht darin, Jahres- oder Monatsabschlüsse unter Berücksichtigung der International Financial Reporting Standards für Unternehmen oder Gesellschaften zu erstellen. Des Weiteren begleiten und prüfen sie Kapitalprozesse von der Transaktion bis zum Jahresabschluss, sie präsentieren die zuvor erstellten Bilanzen und beraten Unternehmen zu Handelsgesetzen und IFRS.

Die Weiterbildung zum IFRS Accountant

IFRS Accountant ist kein einheitlich geregelter Ausbildungsberuf. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Weiterbildung, die sich zum Beispiel für Bilanzbuchhalter oder Steuerfachwirte lohnt, um beruflich weiter aufzusteigen. Auch für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer kann eine IFRS Weiterbildung sinnvoll sein. Möglich sind Fern- oder Präsenzlehrgänge in Voll- und Teilzeit. Je nach Anbieter dauern die Weiterbildungen zwischen 5 Tagen und 12 Monaten. Während der Weiterbildung werden die Teilnehmer zu Spezialisten auf dem Gebiet der internationalen Rechnungslegung. Meist verleihen die Bildungsanbieter am Ende der Weiterbildung ein institutsinternes Teilnahmezertifikat. Zum Teil bereiten die Lehrgänge auch auf die Prüfung zum Certified IFRS Accountant am Deutschen Institut zur Zertifizierung im Rechnungswesen e.V. (DIZR) vor. Vereinzelt enden die Weiterbildungen auch mit einer Prüfung vor einer Industrie- und Handelskammer (IHK).

Gefragte Kenntnisse – Attraktive Gehalts- und Berufsaussichten

IFRS Accountants haben derzeit zum Beispiel im Dienstleistungsbereich, in der Industrie oder im Handel hervorragende Aussichten. Nahezu jedes international agierende Unternehmen ist auf die Spezialkenntnisse des IFRS Accountants angewiesen. Das spiegelt sich auch beim Gehalt wider. Zwar hängt die genaue Höhe des Einkommens von verschiedenen Faktoren wie der Unternehmensgröße und der Branche ab.

Mit 3 bis 5 Jahren Berufserfahrung können IFRS Accountants aber im Durchschnitt mit 3.500 Euro brutto im Monat rechnen. Das ergab eine nicht repräsentative Onlineumfrage. Auf Managementebene verdienen sie 4.600 Euro brutto pro Monat. Im Vergleich verdienen beispielsweise Steuerfachwirte durchschnittlich 2.900 Euro brutto monatlich. Gerade beim Gehalt zeigt sich also: die Weiterbildung zum IFRS Accountant lohnt sich.

letzte Änderung A.E. am 06.12.2019
Autor(en):  Angela Eikermann
Quelle:  panthermedia.net / Werner Heiber

RSS

Der Autor:
Frau Angela Eikermann
Angela Eikermann hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln studiert und ist im Bereich Online Redaktion und Marketing für die Online Akademie tätig. Die Online Akademie entwickelt, betreibt und vermarktet Portale aus den Bereichen Bildung und Karriere.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie

Premium-Stellenanzeigen



Keine passende Stelle gefunden? 

Tragen Sie sich im kostenfreien Talentpool ein & Firmen bewerben sich bei Ihnen!
1. In wenigen Minuten Ihr Profil erstellen
Teilen Sie uns mit, wie Ihr Wunscharbeitgeber aussieht, welche Gehaltsvorstellungen Sie haben und in welcher Region Sie arbeiten möchten.
2. Arbeitgeber bewerben sich bei Ihnen
Wir stellen Ihnen passende Arbeitgeber vor und Sie entscheiden, mit wem Sie ein Interview führen.
3. Ihren neuen Traumjob antreten
Prüfen Sie im Interview, ob der neue Arbeitgeber Ihren Vorstellungen entspricht, und falls ja: Starten Sie Ihre neue Karriere!
Kostenlos registrieren und passende Jobs erhalten:jetzt registrieren

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!