Schadenersatz wegen Urheberrechtsverletzungen – was ist steuerlich zu beachten?

Allgemeines 

Nach dem Gesetz über Urheberrechte und verwandte Schutzrechte (UrhG) steht einem in seinen Urheberrechten Verletzten ein Schadenersatz zu (§ 97 UrhG). Durch das Urheberrecht sind in Deutschland folgende Werke geschützt (§ 2 UrhG):

  • Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;
  • Werke der Musik;
  • pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst;
  • Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;
  • Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden (Foto, Fotoaufnahmen);
  • Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden;
  • Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen.


Wird nun eines dieser schützenswerten Werke widerrechtlich genutzt, beispielsweise durch Verwendung von fremden Fotos einer anderen Internetseite auf der eigenen, hat der Urheber Anspruch auf eine Entschädigung durch den Verletzer.

Die Höhe der Entschädigung kann laut laufender Rechtsprechung mit Hilfe von drei verschiedenen Berechnungsmethoden ermittelt werden: 


a) der konkrete Schaden, insbesondere entgangener Gewinn,
b) der Verletzergewinn und
c) Schadenberechnung nach Lizenzanalogie.

Details hierzu können Sie dem Artikel " Schadensersatz bei Urheberrechtsverletzung, Wie wird's berechnet?" auf der Internetseite www.internetrecht-rostock.de entnehmen.

Steuerliche Behandlung

Einkommensteuer

Grundsätzlich ist einkommensteuerrechtlich zu untersuchen, ob die Schadenersatzzahlungen den privaten oder den unternehmerischen Bereich betreffen. Private Schadenersatzleistungen sind grundsätzlich als nicht einkommensteuerbar zu behandeln. Hierzu zählen u. E. auch jegliche Zahlungen wegen der Verletzung von Urheberpersönlichkeitsrechten (§ 97 Abs. 2 UrhG). Bei den im unternehmerischen Bereich eingenommenen Schadenersatzzahlungen nach § 97 Abs. 1 UrhG wird nach der Einkunftsart, aus welcher das Urheberrecht stammt unterschieden.

Die erhaltenen Zahlungen sind als Betriebseinnahmen im Bereich der außerordentlichen Erträge zu erfassen. Erhält beispielsweise ein Schriftsteller eine Entschädigung für die unerlaubte Verwendung des Inhalts eines seiner Bücher, so handelt es sich hierbei um Betriebseinnahmen im Bereich der Einkünfte aus selbständiger Arbeit. Erhält hingegen ein gewerblicher Rechtevermittler eine Entschädigungszahlung, so liegen Betriebseinnahmen im Bereich der Einkünfte aus Gewerbebetrieb vor.

Umsatzsteuer

In Deutschland unterliegen nur die Umsätze der Umsatzsteuer, welche aufgrund eines entgeltlichen Leistungsaustausches erzielt wurden. D.h. es müssen sich zwei willentliche Leistungen gegenüberstehen, z. B. Einräumung eines Verwertungsrechts durch einen Künstler (Fotograf) an einen Internetportalbetreiber gegen ein Entgelt von 10.000 Euro. Beide Parteien sind sich über die Nutzung der Bilder und das zu zahlende Entgelt einig. Somit liegt ein Leistungsaustausch vor, welcher der Umsatzsteuer unterliegt.

Kein Leistungsaustausch, sondern echter, nicht steuerbarer Schadensersatz liegt nach allgemeiner Auffassung vor, wenn der Eingriff gegen oder ohne den Willen des Geschädigten vorgenommen wurde (Dr. Axel Bödefeld in BB, Mößlang in Sölch/Ringleb). Laut Definition handelt es sich bei echtem Schadenersatz um Ansprüche, welche kraft Gesetzes entstanden sind. Hier laut UrhG. Wird ein Schadenersatz also für eine Urheberrechtsverletzung gezahlt, liegt gerade keine Einwilligung des Rechteinhabers vor. Genauer gesagt erfolgt eine Verwendung gegen seinen Willen.  Seine, nach § 97 Abs. 1 oder Abs. 2 UrhG geltend gemachte Schadenersatzforderung/ Entschädigung ist somit nicht umsatzsteuerbar, da es an einer - in welcher Form auch immer gearteten - Gegenleistung grundsätzlich fehlt. Die Rechnungsstellung erfolgt also ohne den Ausweis von Umsatzsteuer.


onlinesteuerrecht.de


letzte Änderung Mathias Kahlke am 21.08.2018
Quelle:  Grieger Mallison Steuerberatungsgesellschaft mbH

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Themenspecials

Für die gefragtesten Themen hat die Rechnungswesen-Portal.de-Redaktion jetzt Themenspecials erstellt, die jeweils die wichtigsten Beiträge zum TOP-Thema auflisten:
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Anzeige

RS Liquiditätsplanung L

RS-Liquiditaetsplanung L.jpg
Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Klein- unternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Preis 20,- EUR. Mehr Informationen >>
Anzeige

Buchhalter (m/w/d) 

Unbenannt.png
Die Autohaus Karl + Co. GmbH & Co. KG ist einer der größten BMW-Händlergruppen Deutschlands. Bei ihnen erwartet Sie eine gesicherte Position in einem topmotivierten Team, ein vielseitiges Aufgabengebiet und eine attraktive Entlohnung. Zur Verstärkung ihres Teams am Standort Mainz suchen sie einen: kfm. Mitarbeiter (m/w/d) für die Buchhaltung. Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Software

GDC-Software
Kernkompetenz der GDC Software GmbH ist die GDC-Software mit den Modulen Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Anlagenbuchhaltung, Entgeltabrechnung, Controlling und Reporting Services zur interaktiven und ganzheitlichen Steuerung des Unternehmens. Mehr als 5.000 Anwender arbeiten mit uns... Mehr Infos >>

Agenda Rechnungswesen
Kosten, Rentabilität und Umsatz: Für den Erfolg Ihres Unternehmens ist es ausschlaggebend, dass Sie alle wichtigen Kennzahlen stets im Blick behalten. Mit Agenda Rechnungswesen haben Sie jederzeit Zugriff auf wichtiges Zahlenmaterial. So stützen Sie Ihre unternehmerischen Entscheidungen immer... Mehr Infos >>

Microsoft Office 2019 Standard
Für alle Aufgaben das richtige Werkzeug: Office 2019 Standard beinhaltet typische Anwendungen, die Anwender sowohl im privaten Rahmen als auch im Home-Office oder Mitarbeiter in einem Büro benötigen. Damit richtet sich das Paket vor allem an Personen, die vorrangig an einem einzigen Ger... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

eBilanz-Online

logo_E-Bilanz-Online_250px.jpg
Übermitteln  Sie E-Bilanzen kostengünstig an die Finanzverwaltung. eBilanz-Online ist die Lösung zur Erfüllung der aktuellen steuerlichen und handelsrechtlichen Vorgaben. Die Anwendung ist einfach, kostengünstig und webbasiert. Testen Sie jetzt kostenlos!
Anzeige

Excel-Tools

Vorlage - Formular für Personalstammdatenblatt, Dienstreiseantrag und Urlaubsantrag
Diese auf MS Excel basierende Arbeitshilfe bietet Ihnen Muster-Formulare für die Verwaltung von Personalangelegenheiten. Es sind folgende Vorlagen enthalten: Personaldatenstammblatt Dienstreiseantrag Urlaubsantrag Diese Vorlagen sind praxiserprobt und für den optimalen Druck... Mehr Infos >>

RS-Rechnungseingangsbuch
Dieses Tool bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Eingangsbuchungen strukturiert zu dokumentieren. Mehr Infos >>

Energiemanagementsystem
Dieses Excel Tool legt die Anforderungen zur Einführung, Verwirklichung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines Energiemanagementsystems fest, mit dem Ziel, eine Organisation in die Lage zu versetzen, durch einen systematischen Ansatz eine kontinuierliche... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

Seminar-Tipps

B. W. L. - Betriebswirtschaft Wird Lebendig, Finanzbuchhaltung Kompakt, Frankfurt a. M., 28.10.2019 3 Tage
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Forderungsmanager/in (TAW) 2019, Wuppertal, 09.09.2019 19 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Excel im Rechnungswesen II, München, 18.10.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Jahres-Tagung 2019/2020: Jahresabschluss, Leipzig, 09.01.2020 1 Tag
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Konsolidierung, Lindner Park-Hotel Hagenbeck, Hamburg, 25.09.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. Excel-Tool bestellen >>
Anzeige

Erfolgreich mit Fernstudium

Fernkurse.jpgEin modernes Fernstudium bietet viele Vorteile. Sie selbst bestimmen, wann und wo Sie lernen - umfassend betreut von einem Team kompetenter Fernlehrer. Wir stellen Ihnen einige interessante Fernkurse bzw. Studiengänge zum Bilanzbuchhalter detailliert vor >>

Anzeige