Umsatzkostenverfahren

Ebenso wie das Gesamtkostenverfahren, soll das Umsatzkostenverfahren den Betriebserfolg eines Unternehmens ermitteln. Der Unterschied findet sich in den Positionen der Verfahren. Das Umsatzkostenverfahren stellt lediglich die Erträge und Aufwendungen gegenüber, die tatsächlich für die erzielten Umsätze angefallen sind. 


Das HGB sieht in §275 Abs. 3 folgende Gliederung der Positionen vor:


 1. Umsatzerlöse
 2. Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen
 3. Bruttoergebnis vom Umsatz
 4. Vertriebskosten
 5. allgemeine Verwaltungskosten
 6. sonstige betriebliche Erträge
 7. sonstige betriebliche Aufwendungen
 8. Erträge aus Beteiligungen, davon aus verbundenen Unternehmen
 9. Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens, davon aus verbundenen Unternehmen
 10. sonstige Zinsen und ähnliche Erträge, davon aus verbundenen Unternehmen
 11. Abschreibungen auf Finanzanlagen und auf Wertpapiere des Umlaufvermögens
 12. Zinsen und ähnliche Aufwendungen, davon an verbundene Unternehmen
 13. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
 14. außerordentliche Erträge
 15. außerordentliche Aufwendungen
 16. außerordentliches Ergebnis
 17. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
 18. sonstige Steuern
 19. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag.
 
 
 
 

Zurück zum ABC der Bilanzierung >>

letzte Änderung Redaktion RWP am 27.07.2018

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Keine passende Stelle gefunden? 

Tragen Sie sich im kostenfreien Talentpool ein & Firmen bewerben sich bei Ihnen!
1. In wenigen Minuten Ihr Profil erstellen
Teilen Sie uns mit, wie Ihr Wunscharbeitgeber aussieht, welche Gehaltsvorstellungen Sie haben und in welcher Region Sie arbeiten möchten.
2. Arbeitgeber bewerben sich bei Ihnen
Wir stellen Ihnen passende Arbeitgeber vor und Sie entscheiden, mit wem Sie ein Interview führen.
3. Ihren neuen Traumjob antreten
Prüfen Sie im Interview, ob der neue Arbeitgeber Ihren Vorstellungen entspricht, und falls ja: Starten Sie Ihre neue Karriere!
Kostenlos registrieren und passende Jobs erhalten:jetzt registrieren

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!