Eigenbeleg

Ein Eigenbeleg ist ein durch den Unternehmer selbst erstellter Beleg. Der Grund für solch einen Beleg kann sein, dass der Originalbeleg verloren ging oder der Leistungsempfänger keinen Beleg ausgestellt hat (z. B. bei Trinkgeldern). 

Ein Eigenbeleg muss folgende Angaben enthalten: 
Zu den Eigenbelegen zählen: 
  1. Durchschriften der Gutschriftsanzeigen an Kunden
    Der Grund einer Gutschriftsanzeige an Kunden kann sein:
    • Rücksendung von Erzeugnissen / Handelswaren und der Gewährung von nachträglichem Preisnachlass an den Kunden
    • Begleitbriefen zu Zahlungsanweisungen (z.B. Scheck an Lieferanten)
    • Abgesandte Ausgangspost (z.B. sonstige Geschäftsbriefe)
     
  2. Kopien der Ausgangsrechnungen 
  3. Quittungsdurchschriften 
  4. Lohn-und Gehaltslisten 
  5. Belege über Privatentnahmen 
  6. Belege über Stornobuchungen und Umbuchungen, ferner auch über die jeweiligen Abschlussbuchungen 

Zu den Eigenbelegen gehören auch die Ersatzbelege. Die Ersatzbelege sind auszustellen, wenn ein Originalbeleg abhanden gekommen ist oder ein Fremdbeleg trotz Anforderung nicht vorliegt.
 
Beispiel: Die Fahrausweise über eine mit der DB geführte Geschäftsreise sind verloren gegangen. Es ist ein Ersatzbeleg mit der Angabe über den Zeitpunkt, Grund und Höhe der Ausgabe zu erstellen. 

Aufgaben 

  1. Welcher Grundsatz wird bei Ausstellung von Ersatzbelegen erfüllt? 
  2. Wie lange muss die Durchschrift einer Ausgangsrechnung vom 5.8.2015 aufbewahrt werden? 

Lösungen 

  1. Keine Buchung ohne Beleg! 
  2. Die Aufbewahrungsfrist für die Durchschrift einer Ausgangsrechnung endet am 31.12.2025. Am 1.1.2026 kann die Durchschrift der Ausgangsrechnung vernichtet werden.
Info
Die Eigenbelege für das Rechnungswesen und hierzu zählen alle Buchungsunterlagen sind 10 Jahre aufzubewahren, dagegen die Durchschrift eines Schreibens an den Kunden 6 Jahre.
Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die Unterlagen angefallen sind.

Siehe hierzu auch das Stichwort: Aufbewahrungsfristen.

Zurück zum ABC der Bilanzierung >>


letzte Änderung Redaktion RWP am 27.07.2018

RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Keine passende Stelle gefunden? 

Tragen Sie sich im kostenfreien Talentpool ein & Firmen bewerben sich bei Ihnen!
1. In wenigen Minuten Ihr Profil erstellen
Teilen Sie uns mit, wie Ihr Wunscharbeitgeber aussieht, welche Gehaltsvorstellungen Sie haben und in welcher Region Sie arbeiten möchten.
2. Arbeitgeber bewerben sich bei Ihnen
Wir stellen Ihnen passende Arbeitgeber vor und Sie entscheiden, mit wem Sie ein Interview führen.
3. Ihren neuen Traumjob antreten
Prüfen Sie im Interview, ob der neue Arbeitgeber Ihren Vorstellungen entspricht, und falls ja: Starten Sie Ihre neue Karriere!
Kostenlos registrieren und passende Jobs erhalten:jetzt registrieren

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

17.12.2014 15:06:30 - wundertsichüberDATEV

Gibt es für Eigenbelege Höchstgrenzen (Fremdleistung)? Fallbeschreibung: Auf einer Baustelle wurde einem Handwerker (branchenüblich) 300,- € bar ohne Qittung ausgezahlt und mündlich vereinbart daß eine Rechnung nachgereicht werden soll. Nun weigert sich der Handwerker, eine Rechnung zu erstellen oder eine Quittung abzugeben. Danke für eine Antwort im Voraus.
[ Zitieren | Name ]

19.12.2014 09:11:03 - wvr

Liebe Leser, bitte hinterlassen Sie in den Kommentaren nur Fragen und Anmerkungen direkt zu unseren Inhalten. Für Fragen zu konkreten Probleme steht Ihnen unser Forum zur Verfügung. Dort können erfahrene Nutzer Ihre Frage sehen und darauf antworten. Um im Forum mitzudiskutieren, müssen Sie angemeldet sein. Die Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und jederzeit kündbar. http://www.rechnungswesen-portal.de/Forum/ Mit besten Grüßen wvr
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!