Unternehmensnachfolge-Gesetz: Fusch mit System

Die Düsseldorfer Steuerberaterin Rita Wogener entlarvt die Pläne der Bundesregierung als Bestrebungen der Rechtspolitik, das alte Recht nur in anderer Verpackung wiederherzustellen und statt Begünstigung Konkurse und Arbeitsplatzvernichtung zu provozieren.

'Die Politik spekuliert mit dem Reformvorhaben auf die Nichterfüllbarkeit der Begünstigungsvoraus-setzungen bei der Unternehmensnachfolge und spielt so mit Firmenerben Roulette', so Wogener. Das Bundesverfassungsgericht hat das geltende Erbschaftsteuerrecht für verfassungswidrig erklärt. Bis zum 31. Dezember 2008 muss der Gesetzgeber sicher stellen, dass jedes Vermögen nach Marktwerten bestimmt wird. In einem zweiten Schritt dürfen dann einzelne Erbengruppen begünstigt werden.

Die Koalition kreierte das 'Abschmelzmodell'. Danach wird die Erbschaftssteuer auf den produktiven Teil des Betriebsvermögens über zehn Jahre schrittweise erlassen, wenn sie den Betrieb fortführen. Konkret heißt das, dem Betrieb wird jedes Jahr ein Zehntel der Steuerschuld geschenkt, wenn sich die Betriebsverhältnisse nicht ändern. Union und SPD haben jüngst erneut bekräftigt, am Abschmelzmodell festzuhalten. 

Rita Wogener: 'Die Voraussetzungen müssen alle über die Zeit hinweg erfüllt sein, denn der Entwurf sagt ganz klar, dass die Süßigkeiten nur verteilt werden, wenn der Betrieb des begünstigten Vermögens in einem nach dem Gesamtbild der wirtschaftlichen Verhältnisse vergleichbaren Umfang fortgeführt wird'. Und Wogener weiter: 'Das bedeutet de facto, dass der Betrieb nach dem Umsatz, dem Auftragsvolumen, dem Betriebsvermögen und der Anzahl der Arbeitnehmer vergleichbar weitergeführt wird'. Das sind Orientierungsgrößen, die aufgrund wirtschaftlicher Unwägbarkeiten in der Realität jenseits politischer Wunschvorstellungen kaum erfüllt werden können. Das betrifft nicht nur den Todesfall des Altunternehmers, sondern auch die vorweggenommene Erbfolge im Zuge einer geregelten Unternehmensnachfolge.

'Der Unternehmer kann diese hochgesteckten Voraussetzungen niemals steuern', so Wogener. Und das führt im Ergebnis zu reihenweise Konkursen mit Arbeitsplatzvernichtung, gerade beim Mittelstand, dem größten Arbeitgeber im Land. 'Die Reformpläne zeugen wieder einmal von der Unfähigkeit der Politik, eine Sache stringent zu Ende zu denken'. Denn wenn beim Unternehmen ein bedeutender Auftraggeber wegfällt, oder sich wesentliche Umsatzeinbrüche ergeben, werden immer Mitarbeiter entlassen. Damit ist die Voraussetzung für die Begünstigung nicht mehr gegeben und die Erbschaftsteuer ist fällig. Und zwar sofort.

Das Fazit der Steuerberaterin ist vernichtend: 'Die Crux an der Reform ist die unmögliche Planbarkeit. Der kluge Unternehmer muss auf jeden Fall Vorsorge treffen und das heißt, Kapital für die Eventualität einer vorzeitigen Steuerfälligkeit binden, das er nicht in das Unternehmen investieren kann.'

Weitere Fallstricke lauern in der Definition 'produktiv', so Wogener. Denn produktiv ist nach dem Gesetzentwurf nur Betriebsvermögen innerhalb der EU. Weiter können Kleinunternehmer nur einen geringen Teil als produktives Vermögen bestimmen, sie müssten sogar höhere Erbschaftsteuer bezahlen als heute. Gerhard Stratthaus (CDU), Finanzminister von Baden-Württemberg stellt dazu klar fest: 'Berechnungen in meinem Ministerium zeigen, dass Erben von kleinen Betrieben bis zu einem Vermögen von einer Million Euro mit dem Abschmelzmodell schlechter gestellt werden als heute'. Steuerexpertin Wogener kontert: 'So pauschal kann man das nicht stehen lassen. Denn Geldbestände und Bankguthaben, die jeder Unternehmer zur Geschäftsführung braucht und auch Forderungen an Kunden als Ausfluss aus der Geschäftstätigkeit werden sofort versteuert. Das bedeutet, die Liquidität, die im Betrieb verbleibt, wird generell fiskalisch bestraft'. Dies gilt für große wie kleine Unternehmen.

Wie der Praktiker an der Front hält der Heidelberger Steuerrechtler Paul Kirchhoff den Kabinettsentwurf für kaum vereinbar mit dem Grundgesetz. 'Die bisher geplante Ausgestaltung dieses Modells dürfte vor der Verfassung keinen Bestand haben', betonte er auf dem dritten Unternehmensnachfolgetag der Universität Mannheim. Die geplanten Regelungen zur Fortführung von Unternehmen und zu den dabei nicht begünstigten Wirtschaftsgütern bedeuten 'verfassungsrechtliche Finsternis', warnte Kirchhoff.

Eine traurige Bilanz dilettantischer Politik. 'Ein verfassungswidriges Gesetz wird durch ein neues verfassungswidriges Gesetz ersetzt', so Wogener.

www.wmb-steuer.com


letzte Änderung Rita Wogener und Ute Mertens-Baharloo am 20.08.2018
Quelle:  www.pr-inside.com

Drucken RSS
Literaturhinweise
Excel-Tools
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter (w/m/d) 

logo-weiland.jpg
Die Weiland Firmengruppe ist ein Familienbetrieb mit Sitz im Mannheimer Norden. Sie besteht aus den 3 Geschäftsbereichen Weiland Grünbau, Erdenwerk Mannheim und GOLF absolute®. Weiland Grünbau ist als größtes Garten- & Landschaftsbau-Unternehmen in Mannheim in der Herstellung und Pflege privater und öffentlicher Außenbereiche tätig. Derzeit sind in der Weiland Firmengruppe mehr als 180 Mitarbeiter beschäftigt. Zur Erweiterung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für alle 3 Geschäftsbereiche einen Bilanzbuchhalter (w/m/d)
Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

Microsoft Office 2019 Standard
Für alle Aufgaben das richtige Werkzeug: Office 2019 Standard beinhaltet typische Anwendungen, die Anwender sowohl im privaten Rahmen als auch im Home-Office oder Mitarbeiter in einem Büro benötigen. Damit richtet sich das Paket vor allem an Personen, die vorrangig an einem einzigen Ger... Mehr Infos >>

WISO Fahrtenbuch
Über die software Mobil sein ist teuer und der Staat streicht obendrein wichtige Steuervorteile: Selbstständige können nur eingeschränkt die 1%-Regelung nutzen. Die Pendlerpauschale für Arbeitnehmer wurde empfindlich gekürzt. Die clevere Gegenmaßnahme: Beteiligen Sie den St... Mehr Infos >>

Opentaps Open Source ERP CRM
Ein ERP, welches unter anderem enthält: eCommerce, Point-of-Sales, inventory, warehouse, order, customer management. Es bietet Datenbankunabhänigkeit und eine serviceorientierte Architektur. Lizenz: Open Scource Quelle: www.sourceforge.net Do... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

Software-Tipp

eurodata nr.1 lohn 290x120.jpg 
edlohn – webbasierte Lohn- und Gehaltsabrechnung mit eLohnakte, Archivierung  im eurodata Rechenzentrum, edtime/edpep für Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung. www.eurodata.de/steuerberater/lohnabrechnung
Anzeige

Excel-Tools

Tool zur internen Leistungsverrechnung
Interne Leistungsverrechnung nach mathematischen Gleichungsverfahren. Bitte beachten Sie, dass die Tools für MS Office unter Windows entwickelt wurden und unter Umständen nicht auf MAC Systemen (z.B. mit MS Office 2008) und auf OpenOffice funktionieren! Mehr Infos >>

Personalcontrolling und Personalkennzahlen
Wie die den Personaleinsatz optimal managen und die Entwicklungen im Personalbereich im Blick haben und analysieren. Mit Excel-Vorlagen zur Erfassung der wichtigsten Personalkennzahlen und zur Visualisierung der Entwicklung in einem HR-Cockpit. Mehr Infos >>

JAWO Die_Gastroantwort 1&1 plus Finanzplanung
"JAWO Die Gastroantwort 1&1 plus". Finanzplanungstool - Einzelplatzlizenz mit ausführbarer .exe Datei in excel Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Anlagevermögen II, Frankfurt a. M./Königstein, 05.02.2020 1 Tag
Mehr Infos >>

LucaNet Academy GmbH, Zertifikatskurs Controlling (CECO ®), Hamburg, 10.10.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Einführung in das Lohnsteuerrecht 2019, Wuppertal, 18.09.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Jahresabschlussanalyse, Frankfurt/M., 20.11.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Jahresabschlussbuchungen I, Köln, 20.01.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Erfolgreich mit Fernstudium

Fernkurse.jpgEin modernes Fernstudium bietet viele Vorteile. Sie selbst bestimmen, wann und wo Sie lernen - umfassend betreut von einem Team kompetenter Fernlehrer. Wir stellen Ihnen einige interessante Fernkurse bzw. Studiengänge zum Bilanzbuchhalter detailliert vor >>

Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>