Umsatzsteuer - Sonstige Leistungen an private Personen und Nicht-Unternehmen

Bei Verkäufen im Inland, ins EU Gemeinschaftsgebiet und Drittländer muss der Unternehmer in der Regel die Umsatzsteuer zahlen gemäß dem Ursprungslandprinzips. In diesen Fällen liegt ein steuerbarer Umsatz nach §1 Abs. 1 Nr. 1 UStG vor. Dieser besagt, dass eine sonstige Leistung steuerbar ist, wenn Sie im Inland ausgeführt wird. In diesen Fällen gilt der §3a Abs. 1 UStG, welcher den Ort der sonstigen Leistung auf den Sitz des Unternehmers festlegt. Eine Steuerbefreiung nach §4 UStG liegt in den Regelfällen hier nicht vor. Daher wird hier eine normale Rechnung erstellt.

Buchungssatz:

1200 (SKR03) / 1800 (SKR04) Bank 11.900,00 EUR
an 8400 (SKR03) / 4400 (SKR04) Umsätze 19% USt 10.000,00 EUR
1776 (SKR03) / 3806 (SKR04) Umsatzsteuer 19% (Automatikkonto) 1.900,00 EUR


Zurück zur Übersicht Umsatzsteuer allgemeine Fälle >>


letzte Änderung R. am 20.08.2018
Autor(en):  Redaktion RWP

RSS
Literaturhinweise
Webtipps
Foren Beiträge

Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!