Vorsteuerabzug - RE-Datum oder Eingangsdatum?

Anzeige
panthermedia_Anatoli-Babii_152px.jpgRS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  Preis: 159,- EUR Alle Funktionen im Überblick >>.
Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Vorsteuerabzug - RE-Datum oder Eingangsdatum?
Hallo zusammen!

Wir buchen neuerdings alle Rechnungen nach dem RE-Datum, da wir so laut Chefbuchhalterin die Rechnungen in dem passenden Monat haben, wo wir auch die Vorsteuer ziehen dürfen.

Habe aber mal gelesen, das man die Vorsteuer erst ziehen darf, wenn eine RE vorliegt. Somit kann also eine RE zwar das Datum 31.06. tragen, aber erst am 01.07. eingehen. Demnach könnte man ja erst im Juli die Vorsteuer geltend machen.
Allerdings habe ich auch kein Gesetz gesehen, was zur Angabe des Eingangsdatums verpflichtet. Demnach könnte man hier sowieso schummeln und Vorsteuerabzug nach RE-Datum würde für mich tatsächlich mehr Sinn machen.

Was sagt ihr dazu? Oder macht sie das so, weil es das FA ohnehin nicht sooo interessiert?
Der Vorsteuerabzug ergibt sich aus § 15 UStG.

Die Chefbuchhalterin möchte die Rechnung sehr wahrscheinlich im passenden Monat haben, damit die Aufwendungen auch in dem Monat ausgewiesen werden, in welchem sie entstanden sind.

Trotzdem ist die Vorsteuer erst abziehbar, wenn die Leistung erbracht wurde und eine entsprechende Rechnung nach §14 UStG vorliegt. Sollte es sich um eine Vorauszahlung handeln, ist die Vorsteuer bereits abziehbar, wenn eine Rechnung vorliegt und die Zahlung geleistet wurde.

Die Vorsteuer muss dann in den Monat gebucht werden, in welchem die Rechnung eingegangen ist.
Dafür gibt es ein Abgrenzungskonto.

Fazit: Der Eingang der Rechnung ist für den Vorsteuerabzug entscheidend, nicht das Rechnungsdatum und auch nicht das Leistungsdatum.

Eine Verpflichtung für den Nachweis des Eingangs habe ich jetzt auf die Schnelle auch nicht gefunden. Aber grundsätzlich stempeln wir jede Rechnung als Nachweis für uns selbst bezüglich der Zahlungsfristen etc.

Gruß
BiBu81
Bearbeitet: BiBu81 - 01.07.2011 07:47:08
Dazu habe ich eine Frage.

Heißt das wenn ich einen kunden hab der eine Rechnung aus Dezember im Januar zahlt ich die UST nicht korrigeren muss obwohl die Zahlung im neuen Jahr liegt weil die Rechnung ja schon im Dezember gebucht wurde?

und wenn ich eine Rechnung für eine Leistung die zb im Mai erbracht wurde erst im Juli zahle gilt die Vorsteuer für Juli

Ist es dann besser Rechnungen erst zu buchen wenn sie gezahlt sind um Korrekturen zu vermeiden?

Wann buche ich zb die UST wenn ich eine Leistung aus 2007 erst 2008 bezahlt bekomme
Bei  Rechnungserstellung oder Zahlungseingang
Hallo,

In dem Beitrag geht es um Eingangsrechnungen und Vorsteuer und in deiner Frage um Ausgangsrechnungen
und Umsatzsteuer.

Google mal nach Soll- und Istversteuerung, das sollte bestimmt deine Frage klären.
Du hast ja geschrieben du möchtest was lernen :-) Das ist besser als nur eine Antwort.

Gruß Maik
Bilanzbuchhalter IHK & Wirtschaftsfachwirt IHK
ich stelle die frage neu

Wenn ich eine Eingangsrechnung habe wann buche ich die vorsteuer bei erhalt der leistung oder erst bei zahlung? wenn bei zahlung

Leistung im juni Zahlung erfolgt jedoch erst im Juli wie lautet die Buchung

und wie ist das bei ausgangsrechnungen  Der kunde erhält leistung im Mai und bezahlt erst im Juli

Buchungssätze beispiel bitte
Eingangsrechnungen (§15 UStG):

A. Die Vorsteuer ist erst dann abziehbar, wenn
1. die Leistung ausgeführt wurde
2. eine Rechnung vorliegt.

B. Bei Vorauszahlungen ist die Vorsteuer abziehbar, wenn
1. die Zahlung erfolgt ist
2. eine Rechnung vorliegt.

Bsp. zu A:
Du bekommst eine Rechnung von Lieferant X am 15.07.2011. Das Leistungsdatum ist der 05.07.2011
Du darfst die Vorsteuer in der USt.VA Juli erklären. Die Zahlung interessiert hier nicht.

Bsp. zu A:
Du bekommst eine Rechnung von Lieferant Y am 15.07.2011. Das Leistungsdatum ist der 01.06.2011
Du darfst auch hier die Vorsteuer erst im Juli abziehen. Der Aufwand sollte allerdings in den Juni gebucht werden, da er hier entstanden ist. --> Vorsteuer abgrenzen.

Bsp. zu B:
Du bekommst eine Rechnung über eine Vorauszahlung am 15.07.2011. Die Leistung hierzu wird erst im September erbracht.
Der Ausgleich der Rechnung erfolgt am 05.08.2011 per Banküberweisung.
In diesem Fall darfst du die Vorsteuer erst im August abziehen. Demnach würde ich die Rechnung auch erst im August einbuchen. Den Aufwand grenzt du dann in den September ab.

Ausgangsrechnungen (§13 UStG):
Die Umsatzsteuer entsteht mit Erbringung der Leistung. Bei Vorauszahlungen mit dem Zahlungseingang.

Bsp. Du Lieferst einem Kunden am 15.07.2011. Somit ist die Leistung erbracht und die Umsatzsteuer muss im Juli erklärt werden. Wann du die Rechnung schreibst interessiert das FA nicht. Ggfs. musst du eine fiktive Rechnung erstellen und die Steuer abführen.

Bei einer Vorauszahlung ensteht die Steuer, wenn die Zahlung eingegangen ist. Hier interessiert weder die Leistung noch die Rechnung.
Bearbeitet: BiBu81 - 28.07.2011 08:20:49
kannst du mir evtl mit buchungssätzen weiterhelfen?
Menü: FACHINFO -->

Schau hier!!

Dort ist soweit alles erklärt, was man über Buchhaltung wissen sollte.
Du hast mich völlig falsch verstanden grins

ich meinte den buchungssatz nur zur abgrenzung der VoSt. im neunen gibt es wohl irgendwas wie vorsteuer abziebar folge Jahr usw. nur diesen einen Buchungsatz oder die zwei brauch ich bezogen auf die beispiele von dir. vielen Dank dir
Seiten: 1
Antworten
User, die dieses Thema lesen. (3 Gäste, 0 registrierte User, 0 versteckte User):

Aktuelle Job-Angebote für Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Teamleiter (m/w) Finanzen und Controlling in der Immobilienwirtschaft
meravis Immobiliengruppe
Hannover Firmeninfo
Konzerncontroller (m/w) mit Schwerpunkt im Bereich des Corporate Treasury Managements
Vitos
Kassel Firmeninfo
Produktions- / Werkscontroller (m/w)
DPD Deutschland GmbH
Aschaffenburg Firmeninfo
Corporate Controller – Projects (w/m)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz Firmeninfo
Specialist Group Controlling Systems (w/m)
PAUL HARTMANN AG
Heidenheim an der Brenz Firmeninfo
Debitorenbuchhalter (m/w)
Straumann GmbH
Freiburg im Breisgau Firmeninfo
Bilanzbuchhalter / Accountant (m/w)
3 PAGEN Versand und Handelsges. mbH
Alsdorf Firmeninfo
Referenten Bilanzierung (m/w/div.)
Energie und Wasser Potsdam GmbH
Potsdam Firmeninfo
Controller (m/w/gn) Finanzen und Controlling
Neoperl GmbH
Müllheim bei Freiburg Firmeninfo
Mitarbeiter (m/w) Rechnungswesen
LIGA Bank eG
Regensburg
Teamleiter (m/w) Finanzen und Rechnungs­wesen
ROMA KG
Burgau Firmeninfo
Steuerfachwirt (m/w/d) - Elternzeitvertretung -
Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH
Kassel Firmeninfo
Referent des Zweckverbandes (gn*)
Zweckverband der Krankenhäuser Südwestfalen e.V.
Iserlohn Firmeninfo
Bilanzbuchhalter (w/m/d)
SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG
Pforzheim
Objektbuchhalter (m/w)
Greif & Contzen Immobilien GmbH
Köln Firmeninfo

31 - 45 von 123
Erste | Vorherige | 1 2 3 4 5 | Nächste | Letzte
Anzeige

Tipp der Woche

RWP Newsletter :
Buchführung, Bilanzierung und Rechnungswesen bilden den Schwerpunkt der News und Fachbeiträge im Newsletter. Daneben werden ERP- bzw. Buchführungssoftware, Rechnungswesen- Seminare und Tagungen für Buchhalter bzw. Bilanzbuchhalter, Stellenangebote und Literaturtipps vorgestellt.
zur Eintragung >>
Anzeige
Hamburg Fiskuss
Anzeige

Karriere-Tipp


Stadt-Hamburg.jpg
Wir zählen auf Ihr Wissen und wir zählen auf Sie! Mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei der Hamburger Steuerverwaltung nehmen Sie Kurs auf eine sichere Zukunft. 

Jetzt informieren >>

Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>