Fragen zu eigener Buchführungssoftware

Anzeige
Neue Ausgabe des Controlling-Journals jetzt verfügbar!
Das Controlling-Journal steht für einen kurzweiligen Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen. Sie erhalten wichtige Informationen für Ihre Controlling-Praxis und nützliche Tipps für Karriere oder Büroalltag. Sie erfahren von neuen Trends in Software und Internet. Mehr Informationen >>

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Fragen zu eigener Buchführungssoftware
Hallo,

ich bin Masterstudent der Informatik mit dem Anwendungsfach BWL und nebenbei im eigenen Unternehmen selbstständig (bisher mit Nutzung der EÜR).
Als Masterarbeit möchte ich ein webbasiertes Buchführungssystem für mein Unternehmen programmieren. Dazu hätte ich einige Verfahrensfragen, wie ich Algorithmen für spezielle Funktionen schreibe.

Schon mal als Hinweis: das Programmieren an sich stellt natürlich für mich kein Problem dar, nur weiß ich teilweise nicht so genau, wie ich welche Daten nutze. Momentan kann das Programm darüber hinaus schon alles, was die manuelle/schriftliche Doppelte Buchführung auch kann..

Nun möchte ich gern automatisierte Funktionen implementieren, wie eine (informelle) Übersicht für die UStVA und eine automatisierte Erzeugung der Bilanz für den JA.


Zum JA:

Konten haben ja eine Kontenart (Bestands- und Erfolgskonten, jeweils nochmal unterteilt in Passiv und Aktiv, ect.). Diese speichere ich mir in meine Kontenliste ein.

Nun habe ich im Studium gelernt, dass prinzipiell beim JA alle Konten abgeschlossen werden müssen, die Bestandskonten direkt in die Schlussbilanz kommen und die Erfolgskonten den Umweg über die GuV machen und anschließend über das EIgenkapital in die Schlussbilanz eingebracht werden. Bei allen diesen Schritten weiß ich wie das geht.

Nun zu meiner Frage: Ist das ohne Ausnahme so zu machen? Gibt es dabei irgendwelche Fallstricke oder ähnliches? Gibt es Kontenarten die eine Sonderbehandlung benötigen?


Zum UStVA-Bericht:

Woran erkenne ich die Steuerkonten, die für so einen Bericht benötigt werden? Also zum Beispiel das Konto "Vorsteuer zu 19%". Hat dieses Konto eine spezielle Kontenart? Algorithmisch das Konto nach Namen oder Nummern zu suchen, macht aus Informatiker-Sicht keinen Sinn, weil ein kleiner Tippfehler das Konto unauffindbar macht. Woher weiß ich sonst welche Konten relevant sind? Muss ich mir für diese Konten speziell abpeichern, dass diese für die UStVA benötigt werden?


Ich hoffe, dass grob verständlich ist. ;) Vielleicht hat jemand gute Tipps für mich.

VG Ronin
Bearbeitet: Ronin - 02.12.2015 14:03:03 (Tippfehler korrigiert)
Hallo,

also meiner Meinung nach, solltest Du es so programmieren, das man flexibel bleibt und die Eigenschaften sollten dem Konto angehängt werden.

So kann man jederzeit neue Konten einrichten, wenn ich z.B. ein neues Vorsteuer Konto brauche.

Dein Programm USt-VA zieht dann alle Konten usw die die entsprechende Kennung haben.

Schönen Gruß
Bilanzbuchhalter IHK & Wirtschaftsfachwirt IHK
Zitat
Ronin schreibt:

Nun zu meiner Frage: Ist das ohne Ausnahme so zu machen? Gibt es dabei irgendwelche Fallstricke oder ähnliches? Gibt es Kontenarten die eine Sonderbehandlung benötigen?

Ja! Z.B. Bestandsveränderungen und die Aufwandskonten, die beim Aufwandsrechnerischen Verfahren angesprochen wurden, Rechnungsabgrenzungsposten ...!  :denk:

Gruß
@sroko:
Ja, das erschient mir nach weiteren Planungen auch am Sinnvollsten. Informationtechnsich ist sowas auch recht elegant per Enumeration lösbar.


@geflogen:
Ich habe zu allen von dir angesprochenen Punkten mal recherchiert.

Bei den Bestandsänderungen muss ich ja die Bestandsmehrung bzw. -minderung als Aufwand/Ertrag (je nachdem) verbuchen und das in das Konto "Aufwendungen für Rohstoffe". Damit geht das logischweise in die GuV ein.
Bei Fertigprodukten geht das über das Konto "Bestandsveränderungen" direkt in die Bilanz ein. Das mindert oder steigert also das Eigenkapital.
Ist das so korrekt zusammengefasst? Wenn ja, habe ich das kapiert und ist als Sonderfall notiert. :D

Da ich erstmal klein anfangen will, werde ich zunächst in meinem Programm das aufwandsrechnerische Verfahren ignorieren und davon ausgehen, dass alles mit dem bestandsrechnerischen Verfahren gemacht wurde. Ich werde es aber im Hinterkopf behalten. ;)

Bei den Rechnungsabgrenzungsposten weiß ich nicht so genau, wo da das Problem ist. Bei Bilanzen gibt es doch immer ganz unten den Punkt "Rechnungsabgrenzungsposten". Das heißt, dass dort (jeweils für Aktiv und Passiv) alle RAPs gesammelt werden, die zuvor gebucht wurden. Ich hatte mir das bisher so vorgestellt, dass ich nur alle RAP-Konten abschließen muss und anschließend alles in die Bilanz unter den Punkt "Rechnungsabgrenzungsposten" zusammentrage. Ist das nicht so korrekt?


Danke nochmal für eure Hilfe. Sind euch vielleicht noch mehr Sonderfälle eingefallen?
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Sachbearbeiter Rechnungswesen/Finanzbuchhalter (m/w/d)
WISKA Hoppmann GmbH
Kaltenkirchen
Financial Accountant (w/m/d)
ANDRITZ Separation GmbH
Vierkirchen
Debitorenbuchhalter (m/w/d)
MIAS Maschinenbau Industrieanlagen & Service GmbH
Eching bei München
Sachbearbeiter* in der Kreditorenbuchhaltung
ENERTRAG
Dauerthal
SACHBEARBEITER (M/W/D) ABRECHNUNG – BACKOFFICE – FINANZBUCHHALTUNG
TotalEnergies in Deutschland
Berlin
Mitarbeiter Rechnungswesen (m/w/d)
Indorama Ventures Polymers Germany GmbH
Gersthofen (bei Augsburg)
Bilanzbuchalter*in
European Citizen Science Asscociation
Berlin
Spezialist (m/w/d) Kreditorenbuchhaltung / Sachkonten
Loh Services GmbH & Co. KG
Haiger
Mitarbeiter Rechnungswesen (m/w/d)
ACTEGA Terra GmbH
Lehrte
Buchhalter (m/w/d) mit Entwicklungsoption zur Teamleitung
Max-Planck-Institut für Psychiatrie
München
Sachbearbeiter (m/w/d) Rechnungswesen
Knappschaft Kliniken Service GmbH
Bochum
Lohn- und Gehaltsbuchhalter (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
Faßbender Tenten GmbH & Co.KG
Alfter
Bilanzbuchhalter (w/m/d)
CeramTec GmbH
Plochingen
Sachbearbeiter Debitorenbuchhaltung (w/m/d) in Elternzeitvertretung
Stadtwerke Potsdam GmbH
Potsdam
Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung (m/w/d)
BHS-Sonthofen
Sonthofen

16 - 30 von 96
Erste | Vorherige | 1 2 3 4 5 | Nächste | Letzte
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie als StudentIn oder Auszubildene(r) Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de zum Vorzugspreis von 39,- EUR für 2 Jahre. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Weitere Informationen zum Ausbildungspaket >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

BETRIEBSWIRT / BILANZBUCHHALTER M/W/D ALS JUNIOR FINANCE MANAGER M/W/D
Was im Jahre 1705 als Schmiede begann, ist heute ein welt­weit operierendes Unter­nehmen mit weit­reichender Erfahrung und großer Innovations­kraft. Täglich schmieden wir Pläne für äußerst robuste und intelligente Transport­lösungen im Schwer­last- und Spezial­transport – auf der Straße, offroad ... Mehr Infos >>

Buchhalter (m/w/d) im Finanz-und Rechnungswesen
Unsere Mitarbeitenden sind mitreißend menschlich: Engagiert für Menschen, die Hilfe brauchen, benachteiligt sind oder am Rande der Gesellschaft stehen. Unser Ziel ist eine gerechte Gesellschaft: für Ältere, für Jüngere, für jeden Menschen. Als Teil unseres Teams ist Ihre Arbeit sinnstiftend. Aber... Mehr Infos >>

Buchhalter (m/w/d)
Smurfit Kappa gehört mit weltweit 48.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 36 Ländern zu den führenden Anbietern von papier­basierten Verpackungslösungen. Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipps

Fibunet_logo_komplett_RGB.jpg
FibuNet ist eine sichere, vielfach bewährte und besonders leistungsfähige Software für Finanzbuchhaltung, Rechnungswesen und Controlling im Mittelstand. Mit einer Vielzahl vorentwickelter Automatisierungspotenziale hilft FibuNet konsequent dabei, den Zeitbedarf und die Fehleranfälligkeit in buchhalterischen Prozessen erheblich zu reduzieren. Mehr Informationen >>

Konsolidator.PNG
Konsolidator® ist eine cloudbasierte, moderne SaaS-Lösung für die finanzielle Konsolidierung und Berichterstattung basierend auf Microsoft Azure, die Ihnen hilft, Ihre Finanzfunktion zu digitalisieren und zu automatisieren. Konsolidator® ist unabhängig von den IT-Systemen, die Sie für die Buchführung und die Rechnungslegung verwenden.
Mehr Informationen >>


candis-logo-white-blue2.png
CANDIS ist eine einfache Software für Rechnungsmanagement - schnell von überall einsetzbar und für alle Mitarbeiter ohne Schulung zu nutzen.
Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Excel-Vorlage: Bilanzanalyse

Bilanzanalyse1.png
Analysieren Sie die Bilanz Ihres Unternehmens oder Wettbewerbers ohne großen Aufwand aber transparent in Grafiken aufbereitet. Profitieren Sie von einer klaren Übersicht und Jahresvergleich der einzelnen Bilanzpositionen.
Mehr Informationen >>

Excel Vorlage Boston Matrix

Boston_Matrix_Excel_Vorlage.png
Mit der Excel-Vorlage "Boston Matrix" haben Sie ein strategisches Tool für die Analyse von Marktteilnehmern.
Nachdem Sie eine Kennzahl, zum Beispiel Umsatz, der Marktteilnehmer und dem Benchmark-Teilnehmer in einer Eingabemaske eingegeben haben, werden diese im 4 Felder-Portfolio visualisiert. Ideal für Unternehmensberater bzw. strategische Auswertungen.
Mehr Informationen >>

RS Toolpaket - Planung

Wir setzen für Sie den Rotstift an. Sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Planung über 35% im Vergleich zum Einzelkauf. Das RS Toolpaket -Planung stellt Ihnen die wichtigsten Werkzeuge für Ihre Unternehmensplanung zur Verfügung. Das Planungspaket umfasst 4 Excel-Tools! 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Controlling Journal-2022_190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

Excel-Training und -Auftragsarbeiten

controlling_Dashboard_pm_ml12nan_290px.jpg

Sie möchten in Excel fit werden oder möchten ein individuelles Excel-Tool erstellt haben?
Wir bieten Ihnen:
  • individuelle Excel-Schulungen für Ihre Mitarbeiter (online ohne Reisekosten!)
  • lfd. Lösung von Excel-Problemfällen per Telefon/Online-Support
  • Anpassung bzw. komplette Neuerstellung von Excel-Tools
Weitere Informationen >>