Die Umstellung der Rechnungslegung auf BilMoG - Herausforderungen für den Mittelstand

Durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (kurz: BilMoG) wurde eine deutliche Annäherung der deutschen handelsrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften an die internationalen Regelungen verabschiedet. Dadurch sind die neuen handelsrechtlichen Vorschriften für Geschäftsjahre, die nach dem 31.12.2009 beginnen, bindend. 

Relevant ist die Umstellung für das Finanz- und Rechnungswesen, die Steuerabteilungen, die Forschungs- und Entwicklungszentren sowie das Controlling als Steuereinheit eines Unternehmens. Sofern mehrere Bereiche in die Umstellung einzubeziehen sind, ist es ratsam Prioritäten mit Verantwortlichkeiten für die einzelnen Bereiche unter Bestimmung einer Gesamtprojektleitung festzulegen. Zudem sind im Vorfeld personelle und zeitliche Kapazitäten zu berücksichtigen. Für ein Unternehmen stellt sich dabei oftmals die Frage, ob der Umstellungsprozess intern oder durch die Unterstützung von externen Beratern vollzogen werden soll. Zur Vermeidung von hohen externen Beratungsaufwendungen ist ein frühzeitiger Planungsbeginn empfehlenswert.

Es gibt viel zu beachten: Bei dem Übergang auf das neue Handelsrecht sind neben den eigentlichen rechnungslegungsspezifischen Anforderungen weitere Faktoren zu berücksichtigen. Der Umstellungsprozess bedarf einer detaillierten Planungsphase in der die Auswirkungen der neuen Rechtslage auf die Rechnungslegung analysiert werden müssen. Darüber hinaus müssen Einschätzungen hinsichtlich Umfang als auch Komplexität eines solchen Projektes von den Verantwortlichen aus den betreffenden Bereichen getroffen werden.

Im Rahmen der fachlichen Umstellung ist frühzeitig eine Bilanzierungsstrategie festzulegen. Durch die gesetzlichen Änderungen wurden viele Bilanzierungs- und Bewertungswahlrechte abgeschafft und durch die Übergangsvorschriften im EGHGB einerseits sowie die Annäherung an die internationalen Rechnungslegungsvorschriften andererseits, wurden faktische Wahlrechte – bspw. die Bewertung der Rückstellungen mit dem Erfüllungsbetrag - vom Gesetzgeber kodifiziert.

Es empfiehlt es sich nach Festlegung einer künftigen Bilanzierungsstrategie für die Mitarbeiter eines Unternehmens eine Bilanzierungsrichtlinie zu verfassen und die betroffenen Mitarbeiter zu schulen. Insbesondere muss hierbei bedacht werden, dass Mitarbeiter aus dem Finanz- und Rechnungswesen zukünftig bei der Erstellung des Jahresabschlusses sehr eng mit Mitarbeitern der Steuerabteilung zusammenarbeiten, denn die Erstellung der Handelsbilanz nach der Umstellung auf BilMoG erfordert die für die Ermittlung von Steuerlatenzen ermittelten steuerlichen Wertansätze.

Die Akademie für Bilanzierung. Steuern. Recht. entwickelt speziell für diese Umstellung der Rechnungslegung auf BilMoG Seminare als Hilfestellung für den Mittelstand an. Hierzu zählen beispielsweise die Analyse der Auswirkungen auf den handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Jahresabschluss in Fällen und auch ein Praxisleitfaden für den Übergang der Rechnungslegung auf BilMoG. Ganz individuell werden auf den Wissensstand abgestimmte Inhouse-Veranstaltungen angeboten. Dies garantiert ein umfangreiches Praxiswissen für jeden Teilnehmer.




Erstellt von (Name) E.R. am 16.07.2010
Geändert: 20.09.2017 13:38:54
Quelle:  Akademie für Bilanzierung. Steuern. Recht
Bild:  © PantherMedia/ Werner Heiber
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen >> sowie der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihres Kommentars einverstanden. (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise >>)


 

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Reisekosten leicht abgerechnet

Reisekostenabrechnung_152px.jpgEinfach zu bedienendes, anwenderfreundliches Excel-Tool zur rechtskonformen Abrechnung von Reisekosten für ein- oder mehrtägige betrieblich und beruflich veranlasste In- und Auslandsreisen. Das Excel-Tool kommt vollständig ohne Makros aus und berücksichtigt alle derzeit geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien. Preis 59,50 EUR  .... Mehr Informationen  hier >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung

Institut.png

Das Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. gehört mit seinen ca. 350 Beschäftigten zu den international re-nommiertesten Forschungsinstituten. Das Institut betreibt Grundlagenforschung zum Verständnis von chemischen und physikalischen Prozessen an Oberflächen, Grenzflächen Clustern und Nano-strukturen.In der Verwaltung des Fritz-Haber-Instituts suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter FinanzbuchhaltungZum Stellenangebot >>
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

  Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Digitalen Wandel im Finanz- und Rechnungswesen aktiv gestalten
Lernen Sie Strategien zu entwickeln, wie Sie mit auftretenden Ängsten bei sich und Ihren Mitarbeitern aktiv umgehen. Sie als Mensch stehen im Mittelpunkt dieser Strategien, die es Ihnen ermöglichen, auf Ihre jeweils individuelle Situation angemessen und effektiv zu reagieren. Mehr Infos >>>

Anzeige
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Excel-Tipp

  ChartCreator_SB-Temp_Chart_BD.jpg
ChartCreator: Ihre Ergebnisse lassen sich mit wenigen Eingaben und Einstellungen flexibel darstellen. Innerhalb kürzester Zeit lassen sich Beschriftungen, Hervorhebungen, Vergleiche und Sortierungen nach Ihren Bedürfnissen einarbeiten. Ergebnisentwicklungen und -unterschiede werden dadurch flexibel und professionell in Szene gesetzt. Mehr Infos >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.