Jobsuche: Soft Skills werden wichtiger

Soft Skills werden bei der Jobsuche immer wichtiger. Das meldet das Jobportal StepStone auf der Basis einer eigenen Umfrage. Darauf sollten sich auch Bewerberinnen und Bewerber einstellen. Abschlüsse oder gar Noten verlieren dem gegenüber an Bedeutung für Personaler.

Die Frage nach den Stärken und Schwächen ist fester Bestandteil eines Bewerbungsprozesses. Doch die Bedeutung dieser sogenannten weichen Faktoren steigt. Das zeige eine hauseigene Umfrage, teilt StepStone mit. Die Jobplattform befragte dafür nach eigenen Angaben 2.700 Führungskräfte und 2.000 Recruiter.

73 Prozent der Befragten seien der Meinung, dass persönliche Eigenschaften die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl der passenden Kandidatinnen und Kandidaten seien – noch vor der beruflichen Erfahrung (68 Prozent). Corona habe dazu geführt, dass viele Menschen als Quereinsteiger in einen neuen Job wechseln mussten, erklärt StepStone. Die Jobchancen für Quereinsteiger verbessern sich demnach.
87 Prozent glauben demnach sogar, dass die persönlichen Faktoren in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen werden. Soziale Kompetenzen liegen mit 67 Prozent auf Platz 3. Formelle Abschlüsse oder gar Noten scheinen im Gegensatz dazu weniger wichtig (10 Prozent und 5 Prozent). Unter den Top 3 der gefragten Soft Skills liegen laut StepStone Studie: 
  1. Kommunikationsfähigkeit (75 Prozent),
  2. Flexibilität (66 Prozent) und
  3. Organisationfähigkeit (61 Prozent).

StepStone wirbt für den Persönlichkeitstest TrueYou, mit dem Kunden der Plattform ihre persönlichen Stärken und Schwächen herausfinden können.

Erstellt von (Name) W.V.R. am 28.06.2021
Geändert: 28.06.2021 13:59:13
Autor:  Wolff von Rechenberg
Quelle:  StepStone
Bild:  Bildagentur PantherMedia / Alexander Kirch
RSS

Premium-Stellenanzeigen


KOSMETIK international Verlag GmbH
Gaggenau
Attika Reisen GmbH & Co. KG
München (am Stachus)
Jähn & Bieg StBG PartG mbB
Esslingen