Neuer Mindestlohn ab 1. Juli 2021

Der Mindestlohn steigt zum 1. Juli 2021 von derzeit 9,50 Euro auf 9,60 Euro pro Stunde auf 9,35 Euro. Das hat die Mindestlohnkommission bereits zum Jahresbeginn 2021 angekündigt.

Die Mindestlohnkommission berät alle zwei Jahre über die Anpassung der gesetzlichen Lohnuntergrenze. Bei ihren Beratungen orientiert sich die Kommission an der allgemeinen Entwicklung der Tariflöhne. Der Bundesminister für Arbeit und Soziales legt eine Mindestlohnanpassungsverordnung auf der Basis der Kommissionsempfehlung dem Kabinett zum Beschluss vor. Die Mindestlohnkommission setzt sich wie folgt zusammen:

Erstellt von (Name) W.V.R. am 07.06.2021
Geändert: 07.06.2021 15:28:22
Autor:  Wolff von Rechenberg
Quelle:  DGB
Bild:  panthermedia.net / Boris Zerwann
RSS

Premium-Stellenanzeigen


BayWa AG
München
TotalEnergies
Berlin
HEYCO-WERK Heynen GmbH & Co. KG
Remscheid
DKMS gemeinnützige GmbH
Tübingen