Forderungen gegenüber dem Finanzamt

Anzeige

BusinessPeople_Geschafft_Bild.jpgFernstudium Controller/in 
Der Fernlehrgang ist darauf ausgerichtet, Sie umfassend und praxisnah zu qualifizieren ...

BusinessPeople_Frau_im_Buero_Bild.jpg Bilanzbuchh. International
Unser Fernlehrgang mit dem anerkannten IHK-Abschluss als Ziel vermittelt verständlich ...

Seiten: 1
Antworten
[ geschlossen ] Forderungen gegenüber dem Finanzamt
Hallo,

ich bin Anfänger im Bereich Steuern/Buchhaltung und habe folgende Frage:

Das Finanzamt hat im Jahr 2008 Umsatzsteuer zurückerstattet, da in 2007 ein Verlust erwirtschaftet wurde.
(in 2007 höhere Mehrwertsteuer als Umsatzsteuer).
Die Schuld des Finanzamts (FA) von 2007 wurde erst im Jahr 2008 von diesem beglichen.
Wie wird in 2008 gebucht?
(Für das Beispiel wurden willkürliche Zahlen benutzt)

In 2008 wurde gebucht:

Forderungen gegenüber dem FA an EBK 100

Bank an Forderungen gegenüber dem FA 100

Damit wäre das Forderungskonto ausgeglichen.

Allerdings fehlt im SBK 2008 der Betrag auf der Passivseite.
Er ist ja auf der Aktivseite im Konto Bank enthalten.
Die Bilanz ist sonst unausgeglichen.

2007 wurde generell in diesem Zusammenhang falsch gebucht.
Somit stimmt vermutlich auch das EBK 2008 nicht.

Was ist nun zu tun?

Vermutlich müsste der Betrag im SBK auf der Passivseite im EK erscheinen.

Vermutlich hätte bereits im EBK der Betrag auch im EK erscheinen müssen,
da er ja durch das Privatkonto in 2007 gezahlt wurde.

Ist dies so richtig?

Freue mich über Antwort.

Sonnige Grüße,

Marc
Ich würde hier buchen, bei Erhalt des Geldes vom Finanzamt, weil es sich, um eine Steuerrückerstattung handelt: Bank an Periodenfremder Ertrag
Seiten: 1
Antworten
User, die dieses Thema lesen. (1 Gäste, 0 registrierte User, 0 versteckte User):


Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Rechnungswesen- Experten finden Sie in der Rechnungswesen-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

RS-Darlehensverwaltung

RS-Darlehensverwaltung.JPG
Mit RS- Darlehensverwaltung verwalten Sie ihre Darlehen einfach und übersichtlich oder planen neue. Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Darlehen in einer Übersicht. Zusätzlich wird eine Liquiditätsübersicht erstellt. mehr Informationen >>
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpgDie einfache kaufmännische Komplettlösung für Freiberufler und Kleinbetriebe. Einer für alle, alle für einen: Perfekt aufeinander abgestimmt arbeiten bei Lexware financial office gleich drei Programme Hand in Hand: Lexware buchhalter, Lexware faktura+auftrag und Lexware lohn+gehalt. 4 Wochen kostenfrei testen >>
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>