Aufzinsen Rückstellung nach Bewertung zum 01.01.201

Anzeige
controller_152px.jpgController/in (IHK) werden! Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem ILS-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Dieser Fernlehrgang ist nach AZAV zertifiziert und durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100 % förderungsfähig. Nutzen Sie diese Weiterbildung als Sprungbrett für Ihre Karriere und steigen ins Controlling ein. Jetzt Infos anfordern >>


Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Aufzinsen Rückstellung nach Bewertung zum 01.01.201
Hallo,
Sachbeispiel:

Eine langfristige Rückstellung wird zum 01.01.2010 umbewertet. Es werden von 100 TEUR z.B. 20 TEUR von den Rückstellungen in die Gewinnrücklagen umgebucht. In den Folgejahren ist die Rückstellung wieder aufzuzinsen, da der Erfüllungsbetrag zum nach Verwendung voll verbraucht werden soll. Wie wird mit den Gewinnrücklagen aus der Umbewertung umgegangen. Wogegen buche ich Aufzinsung in diesem Falle?

Gruß
Marco
Hallo,

deine Frage klingt interessant, aber so richtig kann ich mir leider keinen Reim darauf machen  :denk:

Wieso Gewinnrücklage, was für eine Rückstellung ?

Kannst du dieses Teilstück nochmal genauer schreiben "da der Erfüllungsbetrag zum nach Verwendung voll verbraucht werden soll"


schönen Gruß

Maik
Bilanzbuchhalter IHK & Wirtschaftsfachwirt IHK
Hallo,

hier ist die Umstellung auf BilMoG bei der Abzinsung von Rückstellungen gemeint. Vor BilMoG wurden z.B. ATZ-Rückstellungen mit 5,5% einheitlich abgezinst und der Barwert als Rückstellung in den Personalaufwand eingebucht. Nun muss der Erfüllungbetrag (also der eigentliche Auszahlungsbetrag) in den Personalaufwnad gebucht werden und die Abzinsung als Zinsertrag, wenn ich das bisher richtig verstanden habe. Damit ist im Personalaufwand der volle Betrag berücksichtig, die G+V durch den Zinsertrag troitzdem um den Zinsvorteil durch die erst spätere Auszahlung (Abzinsung) entlastet.

Als Zinssatz wird nun aber ein variabler Zinssatz, der von der Bundesbank festgesetzt wird, angewendet. Damit ergibt sich bei Alt-Rückstellungen eine Differenz bei der Abzinsung. Diese Differenz wird in die Gewinnrücklagen gebucht.

Wie die nun aber wieder aufgelöst wird, weiß ich leider auch nicht. So richtig habe ich das ganze System auch noch nicht verstanden. Eventuell kann das ja mal einer besser erklären.

Gruß, Buchi
Hallo, Buchi,
es gab bei der erstmaligen Anwendung der Vorschriften des BilMoG die Möglichkeit, Aufwandsrückstellungen, die künftig nicht mehr gebildet werden dürfen, als Passivtausch den Gewinnrücklagen zuzuführen.  Für die Abzinsung der weiterhin zu bildenden Rückstellungen sehe ich das nicht so.  
Hilf mir bitte, woraus liest Du das?
Ansonsten brennt mir das Thema der Anpassung der abgezinsten Rückstellungen auch unter den Nägeln.
Gruß
Gabi
Hallo Gabi,

ne, bei der Gewinnrücklage geht es auch nur um die Differenz, die ich aus der unterscheidlichen Abzinsung nach alter und neuer Regelung ergibt. Also nur um den richtigen Anfangsbestand für 2010 herzustellen. Ich blicke da ber auch nicht richtig durch  :denk:

Diese Info habe ich vom WP. Der meint, die sich ergebenden Differenzen aus der Umstellung müssen als außerordentlicher Aufwand oder in die Gewinnrücklagen eingebucht werden, je nachdem ob Ertrag oder Aufwand.

Für die neuen Rückstellungen ist es eigentlich einfach, da hier einfach immer der Erfüllungsbetrag in den Personalaufwand gebucht wird und die Abzinsung oder Aufzinsung in den Zinsertrag oder Zinsaufwand. Das ist soweit halbwegs logisch. In der Theorie zumindest, denn in der Praxis wird man graue Haare bekommen, wenn der Zinssatz für die Abzinsung durch die Bundesbank monatlich geändert wird. Die Finanzmathematiker werden sich über zusätzliche Aufträge freuen.  :green:

Wie gesagt, ein richtigen Durchblick habe ich da leider auch nicht. Vielleicht stößt ja noch ein Experte auf diesen Beitrag.


Gruß, Buchi
Zitat
Buchi schreibt:
Hallo Gabi,

ne, bei der Gewinnrücklage geht es auch nur um die Differenz, die ich aus der unterscheidlichen Abzinsung nach alter und neuer Regelung ergibt. Also nur um den richtigen Anfangsbestand für 2010 herzustellen. Ich blicke da ber auch nicht richtig durch  

Hallo, habe mich dazu auch nochmal zumindest kurz belesen. HAb mir schon gedacht das es interessant wird :-)

Da muss ich eher Gabi zustimmen. Das ganze beruht auf Artikel 67 (3) EGHGB dort sind die Rückstellungen geregelt wo diese Verrechnungen mit den Gewinnrücklagen zulässig sind.

Bei Pensionrückstellungen gilt imho folgendes:

Ist auf Grund der geänderten Bewertung von Verpflichtungen, die die Bildung einer Rückstellung erfordern, eine Auflösung der Rückstellungen erforderlich, dürfen diese beibehalten werden, soweit der aufzulösende Betrag bis spätestens zum 31. Dezember 2024 wieder zugeführt werden müsste.

Wird von dem Wahlrecht nach Satz 2 kein Gebrauch gemacht, sind die aus der Auflösung resultierenden Beträge unmittelbar in die Gewinnrücklagen einzustellen.

Somit besteht wenn wie im ersten Beitrag auch von Pensionsrückstellungen geredet wird die Möglichkeit desen Betrag der ja wieder erhöht werden soll beizubehalten oder teilweise aufzulösen gegen die Gewinnrücklagen.
Da zur Erhöhung nichts angegeben ist gehe ich mal davon aus das Absatz (7) Art 67 greift (siehe unten) und somit ein Außerordentlicher Aufwand gebucht werden müsse.


und dann gibts noch Absatz (3)

Waren im Jahresabschluss für das letzte vor dem 1. Januar 2010 beginnende Geschäftsjahr Rückstellungen nach § 249 Abs. 1 Satz 3, Abs. 2 des Handelsgesetzbuchs, Sonderposten mit Rücklageanteil nach § 247 Abs. 3, § 273 des Handelsgesetzbuchs oder Rechnungsabgrenzungsposten nach § 250 Abs. 1 Satz 2 des Handelsgesetzbuchs in der bis zum 28. Mai 2009 geltenden Fassung enthalten, können diese Posten unter Anwendung der für sie geltenden Vorschriften in der bis zum 28. Mai 2009 geltenden Fassung, Rückstellungen nach § 249 Abs. 1 Satz 3, Abs. 2 des Handelsgesetzbuchs auch teilweise, beibehalten werden
Wird von dem Wahlrecht nach Satz 1 kein Gebrauch gemacht, ist der Betrag unmittelbar in die Gewinnrücklagen einzustellen;


Absatz (7) besagt:

(7) Aufwendungen aus der Anwendung des Artikels 66 sowie der Absätze 1 bis 5 sind in der Gewinn- und Verlustrechnung gesondert unter dem Posten „außerordentliche Aufwendungen" und Erträge hieraus gesondert unter dem Posten „außerordentliche Erträge" anzugeben

Gruß Maik
Bilanzbuchhalter IHK & Wirtschaftsfachwirt IHK
Hallo Sroko,

das ist ja vollkommen richtig.  :klatschen:  Meine Aussage dazu bezog sich auf meinen vorhergehenden Beitrag. In der ursprünglichen Frage geht es ja um den Zusammenhang mit der Anpassung der Abzinsung einer Rückstellung durch BilMoG.  :wink1:

Gruß, Buchi
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Buchhalter/in (m/w/d) für 30 Wochenstunden
InnovaMaxx GmbH
Berlin
Junior Controller (w/m/d) Bus
Transdev GmbH
Mönchengladbach, Aachen oder Berlin Firmeninfo
Senior Controller (w/m/d)
Transdev GmbH
Region Südwest Firmeninfo
Kaufmännischer Sachbearbeiter (w/m/d) Kreditorenbuchhaltung
WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG
Stuttgart
Financial Planner / Controller Telematik (w/m/d)
HUK-Coburg VVaG
Coburg Firmeninfo
Steuerfachangestellten | Steuerfachwirt | Bilanzbuchhalter (M|W|D)
Kell und Feltes Steuerberatungsgesellschaft mbB
Wiesbaden
Senior Kreditorenbuchhalter / Forderungsmanager (m/w/d)
BVS Industrie-Elektronik GmbH
Hanau Firmeninfo
Mitarbeiter (m/w/d) Konsolidierung/Handelsbilanzen
AccorHotels Deutschland GmbH
München Firmeninfo
Finanzbuchhalter (m/w/d)
DR. EICHER PERSONALBERATUNG
Berlin Firmeninfo
Bilanzbuchhalter / Finanzbuchhalter (w/m/d)
Consorsbank
München
Buchhalter-Sachbearbeiter (w/m/d)
DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe)
Düren Firmeninfo
Fachkraft (m/w/d)* für Entgelt und Reisekosten
Landratsamt München
München Firmeninfo
Referent Finanzen und Controlling (m/w/d)
Adam Riese GmbH
Stuttgart
Referent Steuern International [m|w|d]
Blanc und Fischer Corporate Services GmbH & Co. KG
Oberderdingen
Leitung (m/w/d) Finanz- und Rechnungswesen
Aller-Weser-Klinik gGmbH
Verden Firmeninfo

1 - 15 von 82
Erste | Vorherige | 1 2 3 4 5 | Nächste | Letzte
Anzeige

Tipp der Woche

RWP Newsletter :
Buchführung, Bilanzierung und Rechnungswesen bilden den Schwerpunkt der News und Fachbeiträge im Newsletter. Daneben werden ERP- bzw. Buchführungssoftware, Rechnungswesen- Seminare und Tagungen für Buchhalter bzw. Bilanzbuchhalter, Stellenangebote und Literaturtipps vorgestellt.
zur Eintragung >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

postStream Dokumentenmanagement
PostStream ist eine Dokumentenmanagementsystem-Software zur datenbankgestützten Verwaltung und Archivierung elektronischer Dokumente. Die Software umfasst insofern die Erfassung, Verarbeitung, Verwaltung und Archivierung spezifizierter Daten. Die Erfassung der Daten erfolgt zum Einen über eine... Mehr Infos >>

hmd.rewe - Die integrierte Software für Rechnungswesen
hmd.rewe - Die integrierte Software für Rechnungswesen Vom Kassenbuch bis hin zum Bilanzbericht: in hmd.rewe steckt alles drin, was Sie für Ihren Kanzleialltag benötigen. Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Jahresabschluss, Bilanzbericht, Wirtschaftsberatung, E-Bilanz und vieles me... Mehr Infos >>

Stotax Kontor- Buchhaltersoftware
Stotax Kontor- Buchhaltersoftware Ihre Komplettlösung für das gesamte Tagesgeschäft aus einem Haus. GoBD- und GKV zertifiziert DSGVO konform als Online-Version verfügbar Digitalisierung Cloud-Lösungen, die den Mandantenalltag effizienter we... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

eBilanz-Online

logo_E-Bilanz-Online_250px.jpg
Übermitteln  Sie E-Bilanzen kostengünstig an die Finanzverwaltung. eBilanz-Online ist die Lösung zur Erfüllung der aktuellen steuerlichen und handelsrechtlichen Vorgaben. Die Anwendung ist einfach, kostengünstig und webbasiert. Testen Sie jetzt kostenlos!
Anzeige

Excel-Tools

Produkt-Controlling
Wie Sie mit dem Produkt-Controlling strategische und operative Entscheidungen im Produktmanagement verbessern. Mit Vorlagen zur Deckungsbeitragsrechnung, zur qualitativen Produktbewertung und für die Auswertung von Kennzahlen zum Markterfolg. Mehr Infos >>

RS Darlehensverwaltung XXL
Mit der auf Excel basierenden RS- Darlehensverwaltung können Sie ihre Darlehen einfach und übersichtlich verwalten oder auch neue Darlehen planen. Mehr Infos >>

Excel-Stundenverrechnungssatz-Kalkulator
Welchen Betrag muss ich meinen Kunden pro Stunde in Rechnung stellen? Mit dem Excel-Stundensatzkalkulator ermitteln Sie schnell, einfach und zuverlässig ihre Stundenverrechnungssätze sowie die Deckungsbeitragsziele für die Planung des nächsten Geschäftsjahres oder ein bestimmtes Projekt. Das Tool... Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Seminar-Tipps

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Das 1x1 des Kontierens und Buchens, Dortmund, 01.07.2020 1 Tag
Mehr Infos >>

B. W. L. - Betriebswirtschaft Wird Lebendig, Grundlagen Betriebswirtschaft/BWL, Frankfurt a. M., 17.02.2020 3 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Digitalisierung im Rechnungswesen, Berlin, 17.02.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

NWB Verlag GmbH & Co. KG, IFRS Update 2019, Düsseldorf, 10.12.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Kostenrechnung und Kalkulation, Wuppertal, 01.10.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Vorlage Wasserfalldiagramm 

Wasserfalldiagramm_Beispiel w1.jpg
Sie suchen eine Vorlage für ein Wasserfalldiagramm? Diese professionelle Excel-Vorlage für ein Wasserfalldiagramm bietet für kleines Geld alles, was sonst nur teure Excel-Addons bieten. Zum Shop >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>
Anzeige

Excel-Vorlage für Rechnungen und Angebote

Excel_Vorlage_Rechnungen_und_Angebote.jpgDas Excel-Tool "Der Finanzwerker v 1.0"  ermöglicht, dank smarter Programmierung, die automatisierte Erstellung von Rechnungen und Angeboten. Darüber hinaus ermöglicht es das Pflegen von Kunden-, Rechnungs- und Produktdatenbanken. Ebenso erfahren Sie, welche Rechnungen bereits bezahlt wurden, welche Kunden am profitabelsten sind sowie weitere Umsatzstatistiken. Weitere Infos >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. zum Shop >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>