Fachbeiträge zum Thema IAS, IFRS, US GAAP

IFRS kann Mittelstand den Zugang zu Krediten erleichtern

Mittelständische Unternehmen, die nach den Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) bilanzieren, können bei deutschen Banken und Sparkassen mit Vorteilen bei der Kreditvergabe rechnen. Jede vierte Bank hält es für möglich, dass einem IFRS-Bilanzierer bessere Kreditkonditionen eingeräumt werden. Knapp 12 Prozent entscheiden bei der Vorlage eines IFRS-Abschlusses einen Kreditantrag eher positiv als bei einem HGB-Abschluss. Das hat eine gemeinsame Umfrage von KPMG und Handelshochschule Leipzig (HHL) unter rund 1.500 Banken und Sparkassen ergeben. Prof. Dr. Edgar Löw, Leiter des Department of Professional Practice Banking & Finance bei KPMG erklärt: "Diese Ergebnisse sind überraschend, da sich durch die Umstellung der Rechnungslegung von HGB auf IFRS ja lediglich die Darstellung der wirtschaftlichen Lage ändert, nicht aber die wirtschaftliche Situation des Unternehmens selbst." Professor Henning Zülch... mehr lesen

IFRS 13: Vor- und Nachteile zukünftiger Wertbestimmungen (MBA Volker Stößel)

Statt einer Vielzahl unterschiedlicher IFRS-Rechnungslegungsvorschriften für die Zeitwertbewertung von Vermögen und Schulden gibt es ab kommendem Jahr nur noch eine zentrale Regelung. Für die Wertermittlung nutzen börsennotierte Unternehmen dann mit IFRS 13 eine zentrale, übergreifende Vorschrift zur Bestimmung des „Fair Value“. Dr. Sebastian Hoffmann, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling an der HHL Leipzig Graduate School of Management, (Bild) sagt: „Praktisch betrachtet wird sich die Bewertungssituation ab 2013 nicht verändern, da die Neuregelung im Wesentlichen bekannte Regelungen und etablierte Praxis festschreibt. Gleichwohl steigt die Dokumentations- und Kostenbelastung für die Unternehmen, da künftig zu belegen ist, wie der Markt für ein bestimmtes Bewertungsobjekt, also beispielsweise ein Unternehmensgebäude oder ein... mehr lesen

Top Begriffe


Fachbeiträge

Internationale Rechnungslegungsstandards werden für den Mittelstand immer wichtiger


Deutsche Unternehmen wenden zunehmend International Financial Reporting Standards (IFRS) an. Ein Viertel der nicht zur Umstellung auf IFRS verpflichteten Unternehmen planen die Umstellung oder haben bereits umgestellt. Diese setzen sich zusammen aus Mittelständlern und großen Unternehmen.... mehr lesen

Grundlagen IFRS, US - GAAP und HGB (Dana Klempien)


IFRS bedeutet "International Financial Reporting Standards". Sie sind seit 2001 international anerkannte, einheitliche Richtlinien für die Rechnungslegung von Unternehmen. Sie sollen Vergleiche verschiedener Unternehmen erleichtern. Ebenso ist diese Rechnungslegung eine Pflicht, um&nb... mehr lesen

Internationale Leasingbilanzierung nach IFRS / US-GAAP im Umbruch (Peter Adolph)


Seit längerem stoßen die existierenden internationalen Leasing-Standards IAS 17 und FAS 13 auf Kritik. Bemängelt werden u.a. die fehlende Abbildung der mit Operating Leasing verbundenen Verpflichtungen in der Bilanz des Leasingnehmers, die unterschiedliche bilanzielle Behandlung... mehr lesen

IASB korrigiert Eigenkapitalabgrenzung nach IFRS


Das International Accounting Standards Board (IASB) in London hat heute eine überarbeitete Version des International Accounting Standard (IAS) 32 veröffentlicht. Dieser regelt die für deutsche Familienunternehmen wichtige Abgrenzung zwischen Eigen- und Fremdkapital nach International... mehr lesen

IFRS - International Financial Reporting Standards (Redaktion RWP)


Die International Financial Reporting Standards (IFRS) geben internationale Standards bzw. Vorschriften für die Rechnungslegung erwerbswirtschaftlicher Unternehmen an. Sie wurden vom International Accounting Standards Board (IASB) mit dem Ziel der allgemeinen, weltweiten Harmonisierung der... mehr lesen

US-GAAP - United States Generally Accepted Accounting Principles (Redaktion RWP)


Die United States Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) stellen ein System von Grundsätzen und Vorschriften zur Gestaltung und Aufstellung von Unternehmensabschlüssen dar. Obwohl es in den USA kein offizielles Handelsgesetzbuch gibt, gelten die GAAP, auch ohne Gesetzescharakter,... mehr lesen

IAS - International Accounting Standards (Redaktion RWP)


Die International Accounting Standards (IAS) bilden, neben dem Framework und den Interpretations, den Kern der International Financial Reporting Standards (IFRS) und beinhalten grundsätzliche Vorschriften der Rechnungslegung. Sie wurden zwischen 1973 und 2000 vom International Accounting Standards... mehr lesen

IAS 8 - Inhalt und Struktur des Standards (Professor Dr. Stefan Thiele, Professor Dr. Isabel von Keitz, Michael Brücks)


IAS 8 regelt als eine Art „Omnibus Statement“ unterschiedliche Sachverhalte, die die Verbesserung der Vergleichbarkeit der Abschlüsse eines Unternehmens zum Ziel haben. Der Standard legt die Kriterien für die Auswahl und Anwendung der Bilanzierungsmethoden fest, regelt die Zulässigkeit und die Erfas... mehr lesen

Zur Rechtsverbindlichkeit der internationalen Rechnungslegungsstandards (IAS/IFRS)


Auch nach der Stärkung der Rolle des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rats bleiben Bedenken hinsichtlich eines möglichen Demokratiedefizits bei der Entstehung der International Financial Reporting Standards (IFRS). Das Institut "Finanzen und Steuern", Bonn... mehr lesen

ZGV kritisert geplante Adaption der IFRS im Bilanzierungsmodernisierungsgesetz


Der Zentralverband Gewerblicher Verbundgruppen (ZGV) beschränkt sich in seiner Stellungnahme zur Anhörung des Referentenentwurfs zum Bilanzmodernisierungsgesetz (BilmoG) am 08.01.2008 im Bundesjustizministerium auf mittelstands- und kooperationsspezifische Fragen. Präsident Wilfried... mehr lesen

Europäisches Parlament für qualitativ hochwertige globale Rechnungslegungsnormen


Das Europäische Parlament hat heute Stellung zu den "Internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) und der Leitung des International Accounting Standards Board (IASB)" genommen. Den entsprechenden Behörden könne es an Transparenz und Zuverlässigkeit fehlen, so die Abgeordneten. Sie... mehr lesen

IFRS 15: Umsatzerlöse aus Kundenverträgen (Christoph Lüke)


Nach mehr als 12 Jahren der gemeinsamen Standardsetzung des International Accounting Standards Boards (IASB) und des Financial Accounting Standards Boards (FASB) veröffentlichte das IASB am 28. Mai 2014 den Rechnungslegungsstandard IFRS 15 – Umsatzerlöse aus Kundenverträgen.   Mit... mehr lesen

Bilanzierung von Leasingverhältnissen nach IFRS (Anna Werner)


Gemäß IAS 17 ist die Grundlage für die Bilanzierung von Leasingverhältnissen deren Klassifizierung als Operating- (operating lease) oder Finanzierungsleasingverhältnis (finance lease). Mehr zum Thema Definition und Klassifizierung von Leasingverhältnissen nach IFRS... mehr lesen

Definition und Klassifizierung von Leasingverhältnissen nach IFRS (Anna Werner)


Gemäß IFRS fallen die Regulierungen der Leasingverhältnisse unter die Vorschriften des IAS 17. Ausgenommen davon sind nach IAS 17.2 die Nutzungsüberlassungsverträge in Bezug auf Lizenzverträge, Filme, Videoaufnahmen, Theaterstücke, Manuskripte, Patente und ähnliche... mehr lesen

IFRS für den Mittelstand veröffentlicht – Deutsches Bilanzrecht bekommt ernstzunehmende Konkurrenz


Das International Accounting Standards Board (IASB) hat gestern die überarbeiteten internationalen Rechnungslegungsstandards für den Mittelstand (Inter­national Financial Reporting Standard for Small and Medium-sized Entities - IFRS for SMEs) vorgelegt. Diese abgespeckte Version der internationalen... mehr lesen

BilMoG und das grundsätzliche Ende der Aufwandrückstellungen im HGB (Dirk J. Lamprecht)


Aufwandsrückstellungen adé – das ist die neue Losung nach BilMoG. Die Streichung selbiger lehnt sich an die Internationalen Standards (IFRS) an, jedoch ohne den für eine sinnvolle Bilanzpolitik wichtigen Komponentenansatz. Kurzum: Ein großer Schritt für den Gesetzgeber... mehr lesen

Bilanzierung von Leasing-Verträgen nach IFRS


In Krisenzeiten sind Finanzierungen abseits der klassischen Darlehen der Kreditinstitute gefragt. Egal ob Fahrzeuge, Maschinen oder IT: Für viele Unternehmen gewinnen jetzt Leasingverträge zusätzlich an Attraktivität. Doch ein übereilter Abschluss von Leasingverträgen... mehr lesen

Zum Regierungsentwurf des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking, Dipl.-Kfm. Marius Gros)


Mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) steht die weitreichendste Änderung des Handelsbilanzrechts seit 1985 bevor. Nach dem am 21. Mai 2008 veröffentlichten Regierungsentwurf soll das Handelsbilanzrecht weiterhin eine bewährte, kostengünstige und einfache Alternative... mehr lesen

IFRS mit Solvenztest für Ausschüttungszwecke geeignet


Eine Studie von KPMG Deutschland im Auftrag der EU-Kommission zeigt, dass IFRS-Jahresabschlüsse prinzipiell auch für Ausschüttungszwecke geeignet sind. Allerdings kann dies in Einzelfällen zu derart hohen Ausschüttungen führen, dass der Fortbestand des Unternehmens... mehr lesen

Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz stärkt HGB - Vorsichtsprinzip wird langsam ausgehöhlt


Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) veröffentlicht. Im Mittelpunkt des Gesetzentwurfs steht die Anpassung des deutschen Handelsgesetzbuches (HGB) an die Grundsätze internationaler Rechnungslegungsstandards. Im Zuge der Reform werden ferner verschiedene Richtlinien der Europäischen... mehr lesen

Beiträge 1 - 20 von 24
Erste | Vorherige | 1 2 | Nächste | LetzteAlle

Anzeige

Themenspecials

Für die gefragtesten Themen hat die Rechnungswesen-Portal.de-Redaktion jetzt Themenspecials erstellt, die jeweils die wichtigsten Beiträge zum TOP-Thema auflisten:
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Veranstaltungen

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

CJ_Muster_titel-190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

TEAMLEITER (M/W) LOHNBUCHHALTUNG IN VOLLZEIT

Kirschnick_Logo290px.jpg
Die Kirschnick GmbH mit Hauptsitz in Ergolding ist ein innovatives, inhabergeführtes,
mittelständisches Unternehmen und gehört zu den führenden Anbietern im Bereich des
Lebensmittel-Großhandels und der Lebensmittel-Logistik. Zur Verstärkung unseres Teams in Landshut/Ergolding suchen wir ab sofort einen Teamleiter m/w Lohnbuchhaltung in Vollzeit Zum Stellenangebot >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>