Rechnungswesen-Portal.de - Alles über Buchhaltung und Steuern

Rechnungsadresse: BFH erleichtert Vorsteuerabzug

Als Rechnungsadresse für den Vorsteuerabzug reicht eine Postadresse, unter der der leistende Unternehmer postalisch erreichbar ist. Das kann sogar eine Briefkastenadresse sein, entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in zwei Urteilen (Az.V R 25/15, V R 28/16). Für den Vorsteuerabzug reicht als Rechnungsadresse eine einfache Postadresse. Einzige Voraussetzung: Der Rechnungsteller muss unter der Adresse tatsächlich postalisch erreichbar sein. Das geht aus zwei Urteilen des Bundesfinanzhofs (BFH) in München hervor. Die neue Rechtsprechung des BFH erleichtert Unternehmern den Vorsteuerabzug. Aus der Rechnung müsse nun kein Ort mehr hervorgehen, an dem der leistende Unternehmer seine Tätigkeit ausübe, heißt es in einer Pressemitteilung des höchsten... mehr lesen

Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG)

Das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG) sieht längere Abgabefristen für die Steuererklärung vor, aber auch Verspätungszuschläge. Allerdings soll die Besteuerung demnächst in der Regel vorwiegend elektronisch erfolgen. Das sehen nicht nur Steuerberater kritisch. Rechnungswesen-Portal.de hat das Gesetz zur Modernisierung... mehr lesen

Umsatzsteuer im Online-Handel: Strengere Regeln ab 2019

Online-Marktplätze wie Amazon oder eBay müssen ab 2019 mehr Daten von Händlern erfassen und können für nicht gezahlte Umsatzsteuer zur Haftung herangezogen werden. Das sieht ein neues Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet, das die Bundesregierung jetzt in einem ersten Entwurf verabschiedet hat. Das Gesetz... mehr lesen

ReWeCo 2018: Kladde sicherer als digitaler Beleg

Digitale Belege sind keineswegs sicher vor Manipulationen und gaukeln dem Außenprüfer oft eine trügerische Sicherheit vor. Das war die Bilanz eines Vortrags über elektronische Kassensysteme auf der Kongressmesse ReWeCo 2018, zu der der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller nach Leipzig eingeladen hatte. Motto: "Verantwortlich... mehr lesen

Anzeige
ChartCreator_SB-Temp_Chart_BD.jpg ChartCreator: Ihre Ergebnisse lassen sich mit wenigen Eingaben und Einstellungen flexibel darstellen. Innerhalb kürzester Zeit lassen sich Beschriftungen, Hervorhebungen, Vergleiche und Sortierungen nach Ihren Bedürfnissen einarbeiten. Ergebnisentwicklungen und -unterschiede werden dadurch flexibel und professionell in Szene gesetzt.
Alle Funktionen im Überblick >>


Stellenmarkt-News

Digitalisierung: Der Computer als Steuerberater?

Im Rechnungswesen könnten Digitalisierung und Künstliche Intelligenz demnächst einen Großteil der Aufgaben übernehmen. Selbst Steuerauskünfte könnte dereinst der Computer übernehmen. Aber eine Alternative gibt es nicht, meint Jürgen Meyer vom Wissenschaftlichen Institut des Buchhalter- und Controllerverbandes BVBC. Bisher mussten vor allem gering qualifizierte Arbeitskräfte die Digitalisierung fürchten. Im Rechnungswesen trifft sie wohl demnächst Fachkräfte wie Steuerberater, Bilanzbuchhalter und Controller. Die Datenverarbeitung könne mittlerweile ganze Vorgänge abschließen, erklärte Jürgen Meyer, Vorstandsmitglied des Wissenschaftlichen Instituts des Berufsverbandes BVBC, in seinem Referat... mehr lesen

Rechnungswesen 4.0 bedroht Jobs in der Buchhaltung

Ein digitalisiertes Rechnungswesen 4.0 könnte hunderttausende Jobs in der Buchhaltung überflüssig machen, warnt der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC). Angestellten im Rechnungswesen rät BVBC- Geschäftsführer Markus Kessel, sich zu spezialisieren. Die digitale Revolution wird nicht nur in den Fabrikhallen Arbeitsplätze kosten. Es könnte diesmal auch hochqualifizierte Mitarbeiter... mehr lesen

Weiterbildung gegen Fachkräftemangel

Unternehmen investieren verstärkt in Weiterbildung, um digitale Wissenslücken zu schließen. Denn das Gewinnen von neuen Mitarbeitern wird immer schwieriger und teurer. Das ergab eine Studie des Beratungsunternehmens Sopra Steria Consulting. 43 Prozent der Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern in Deutschland wollen ihre Budgets für Weiterbildung aufstocken. Das zeigt die Studie „Arbeitswelt... mehr lesen


Aktuelle Jobangebote für Buchhalter im Stellenmarkt >>


Anzeige

Software-News

Trotz De-Mail hält sich das Einschreiben

Zehn Jahre nach Einführung der De-Mail hat die digitale Zustellung von wichtigen Dokumenten und Schreiben kaum Fortschritte gemacht. In Deutschland regiert nach wie vor das Einschreiben. Im Privatgebrauch hat die E-Mail den Brief längst verdrängt. Im offiziellen Schriftverkehr hält sich jedoch eisern das Papier. Bisher nutzten nach offiziellen... mehr lesen

Mitgliederverwaltung inclusive Beitragsfakturierung

Eine Mitgleiderverwaltung für Vereine, Institute und Organisationen mit automatischer Beitragsfakturierung bietet der IT-Dienstleister Unidienst mit UniPRO/Mitgliederverwaltung. Das Angebot setzt auf Microsoft Dynamics 365 for Sales auf. So sollen laut Anbieterangaben etwa Hochschulen Personendaten ihrer Alumni oder Förderer, Verbände, Vereine... mehr lesen
Anzeige

Excel-Reisekostenabrechnung 2018

Reisekosten einfach und rechtskonform abrechnen? Das geht auch in Excel. Die Excel-Reisekostenabrechnung 2018 eignet sich zur Reisekostenabrechnung in allen Branchen für Unternehmen, deren Angestellte, Vereine und Organisationen, Gewerbetreibende sowie Freiberufler. Das Tool unterstützt die aktuellen in Deutschland geltenden gesetzlichen und steuerlichen... mehr lesen

Eine Marktübersicht für Buchhaltungs-Software erhalten Sie hier >>

Marktplatz Kategorien

Top Begriffe

Unsere Autoren vorgestellt

Herr Stephan Nelles
Stephan Nelles ist Fachbuchautor, Entwickler von Reporting- und SSBI-Tools und international tätiger IT-Trainer. Sein Buch Excel im Controlling ist das meistverkaufte Fachbuch dieses Bereichs im deutschsprachigen Raum. Seine praxisorientierten Excel- und BI-Seminare haben bereits mehrere tausend Fach- und Führungskräfte besucht.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
Herr Wolff von Rechenberg
Wolff von Rechenberg betreut als Redakteur die Fachportale der reimus.NET sowie das Controlling-Journal. Der gelernte Zeitungsredakteur arbeitete als Wirtschafts- und Verbraucherjournalist für verschiedene Onlinemedien und versorgt seit 2012 die Fachportale der reimus.NET mit News und Fachartikeln.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie | Google
Herr Kristoffer Ditz
Kristoffer Ditz ist Leiter der Hanseatic Business School in Hamburg und Dozent an der AMD Modeakademie. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Controlling bei Handelsunternehmen. Seine Schwerpunkte sind Ein- und Verkaufscontrolling sowie das Online-Controlling.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
 Einen eigenen Fachbeitrag einstellen >>

Fachbeiträge

Gründen für Anfänger – der Weg zur eigenen Firma

Deutschland und Firmengründung - das verbindet man mit Bürokratie und Zeitaufwand. Aber dauert die Gründung des eigenen Unternehmens wirklich so lange? Welche Möglichkeiten gibt es, eine Firma zu gründen und wie kann die Zeit vor und während der Gründungsphase sinnvoll genutzt werden? Diese und weitere... mehr lesen

Digitalisierung im Rechnungswesen

1. Ausgangslage und Problemstellung Die digitale Transformation geht im Rechnungswesen vor allem mit zunehmender Automatisierung der Abläufe einher. Dem Arbeitgeber geht es um Einsparungspotenziale bei den Arbeitsplätzen. Schätzungen zufolge läuft in Österreich und Deutschland rund die Hälfte... mehr lesen

Reverse Charge - Überblick mit Beispielen und Musterrechnung

In diesem Artikel wird die umgekehrte Steuerschuldnerschaft "Reverse Charge" nach dem deutschem Umsatzsteuergesetz erläutert. Dabei werden folgende Fragen geklärt: - Was ist die umgekehrte Steuerschuldnerschaft? - Wo ist der Unterschied zum Regelfall der Steuerschuldnerschaft? - Auf welche... mehr lesen

Voraussetzungen zur Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter

Der Bilanzbuchhalter ist für die vollständige Leitung, Kontrolle und Organisation des Rechnungswesens im Unternehmen verantwortlich. Zu seinen Aufgabengebieten gehört die Erstellung des Jahresabschlusses und die Bewertung von Grenzfällen in der Bilanzierung. Der Bilanzbuchhalter wertet das Zahlenmaterial... mehr lesen

Reisekostenabrechnung - Software-Lösungen im Vergleich

Die Reisekostenabrechnung von Dienst- und Geschäftsreisen ist nicht nur schwierig, sondern gestaltet sich oft auch sehr zeitintensiv. Mit der geeigneten Reisekosten-Software werden diese Prozesse vereinfacht und automatisiert. Unternehmen, die solche Reisekosten-Programme einsetzen, senken ihre Kosten... mehr lesen

Online-Buchhaltung - Webbasierte Buchhaltungssoftware im Vergleich

Buchführung, Rechnungen, Umsatzsteuervoranmeldung, EÜR – Jedes Unternehmen und jeder Selbstständige weiß von der Notwendigkeit der Buchführung, um die Finanzen jederzeit kontrollieren zu können. Mit der richtigen Buchhaltungssoftware kann ein Unternehmer viel Handarbeit und viel Zeit sparen. Immer... mehr lesen

Ratgeber Fahrtenbuch mit kostenloser Fahrtenbuchvorlage

Wer alle Ausgaben für den Dienstwagen von der Steuer absetzen will, der muss ein Fahrtenbuch führen. Steuerexperten raten dennoch zur Vorsicht. Die Vorschriften sind streng, der Aufwand groß. Und wenn das Finanzamt das Fahrtenbuch nicht anerkennt war alles umsonst. Steuerlich absetzbar ist... mehr lesen

Reverse Charge: Steuerschuldumkehr bei Rechnungen aus dem Ausland

Deutsche Unternehmer müssen Rechnungen aus dem Ausland in Deutschland versteuern. Auch für Werklieferungen und Dienstleistungen gilt die Steuerschuldumkehr – international als "Reverse-Charge-System“ bezeichnet. Unternehmer sollten bei Rechnungen aus dem Ausland einige Regeln befolgen, um Ärger ... mehr lesen

Die verbindliche Auskunft vom Finanzamt: Regeln und Tipps

Bei kniffligen Steuerfragen hilft eine verbindliche Auskunft durch das Finanzamt. Eine solche Auskunft kann jeder Steuerzahler gegen Gebühr einholen. Verbindlich ist die Auskunft des Finanzamtes aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Bei vertrackten Geschäften mit unsicheren Steuerfolgen, ... mehr lesen

Bewirtung: Anforderungen an den Beleg

Schon kleine Fehler können dazu führen, dass die Kosten für die Bewirtung nicht steuerlich absetzbar sind. Belege für Bewirtung sollten darum immer sofort geprüft werden. Notwendige Angaben sollte der Steuerzahler umgehend ergänzen.  Bewirtungsbelege sofort prüfen und ergänzen Wer eine ... mehr lesen

Umsatzsteuer: Ausfuhrlieferungen und innergemeinschaftlicher Erwerb am Beispiel von AdWords und AdSense

Unternehmen müssen auf ihre Umsätze Umsatzsteuer abführen, jedoch gewährt der Gesetzgeber auch Steuerfreiheiten bei Lieferungen und sonstigen Leistungen außerhalb Deutschlands. Hierfür müssen die Vorraussetzungen des Umsatzsteuergesetzes (UStG) erfüllt werden. Lieferungen in das Gemeinschaftsgebiet... mehr lesen

Die wichtigsten Steueränderungen 2017 für das Rechnungswesen

Ein Potpourri an Gesetzesänderungen 2017 beschäftigt einmal mehr die Mitarbeiter im Rechnungswesen. Rechnungswesen-Portal fasst die wichtigsten Änderungen rund um Steuern und Buchhaltung zum 1. Januar 2017 zusammen. Der Bundesrat hat im Dezember auch dem BEPS-Umsetzungsgesetz (Gesetz zur Umsetzung... mehr lesen

Betriebsprüfung: Tipps für Selbstständige

Selbstständige, Freiberufler oder Unternehmen, die sich nicht auf eine Betriebsprüfung vorbereiten, handeln fahrlässig. Denn irgendwann trifft es jeden. Was Steuerzahler beachten sollten, hat Rechnungswesen-Portal.de zusammengefasst.  "Guten Tag, Außenprüfung!" Die Worte machen jeden Freiberufler,... mehr lesen

BilRUG - Die wichtigsten Neuregelungen im Bilanzrecht

Mit dem Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz (BilRUG) tritt 2016 die größte Reform im Handelsgesetzbuch (HGB) in Kraft, seit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG). Die Bundesregierung hat damit die Vorgaben der EU-Bilanzrichtlinie 2013/34/EU umgesetzt. Für Geschäftsjahre, die nach dem... mehr lesen

Verdeckte Gewinnausschüttung

Eine verdeckte Gewinnausschüttung liegt vor, wenn eine Kapitalgesellschaft einem Gesellschafter Zuwendungen zukommen lässt, die nicht der vereinbarten Gewinnverteilung entsprechen und die ein Außenstehender nicht angeboten bekäme.   Wenn ein Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft... mehr lesen

Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) - Grenzen und Neuregelungen

Als geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG) wird jedes Gut bezeichnet, bei dem die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten den Betrag von 800 Euro bzw. 1.000 Euro bei einer Sammelabschreibung nicht übersteigen. Sie müssen beweglich und abnutzbar sowie selbstständig nutzbar sein (siehe EStG §4 Abs.... mehr lesen

Rechnungswesen - internes und externes Rechnungswesen

Das Rechnungswesen hat als Teil der Betriebswirtschaft die Aufgabe das gesamte Unternehmensgeschehen vom Einkauf des Materials oder der Waren, der Lagerung und Produktion bis zum Verkauf der produzierten Güter oder Waren zahlenmäßig zu erfassen, zu überwachen und auszuwerten.  Die Erfassung... mehr lesen

Einnahmen-Überschuss-Rechnung - Die Besonderheiten im Detail

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ist eine vereinfachte Form der Gewinnermittlung, die von Freiberuflern und kleinen Gewerbebetrieben und landwirtschaftlichen Betrieben angewendet werden kann. Der Einsatz der Einnahmenüberschuss-Rechnung ist, mit Ausnahme der Freiberufler, an bestimmte Umsatz-/... mehr lesen

ABC der Bilanzierung

In diesem Glossar finden Sie die wichtigsten Begriffe aus dem Themenbereich Bilanzierung. Jeder Bilanzbegriff ist auf einer Detailseite, die Sie durch einen Klick auf den gewünschten Begriff erreichen, näher erläutert und mit weiterführenden Webtipps und Literaturhinweisen ergänzt. Gern ergänzen... mehr lesen

Buchungssätze - Grundlagen einfach erklärt

Im System der doppelten Buchführung werden alle Transaktionen des Unternehmens erfasst. Dabei werden mindestens zwei Konten angesprochen. Jede Buchung benötigt mindestens ein Soll- und ein Habenkonto, das bei einem Geschäftsvorfall angesprochen wird. Die allgemeine Formulierung des Buchungssatzes... mehr lesen

Aktuelle Veranstaltungen

Hart verhandeln, Mainz, 14.11.2018 2 Tage
Bilanzierung & Steuern 2019, Frankfurt, 15.11.2018 1 Tag
Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung I, Köln, 15.11.2018 1 Tag
Praktische Finanzbuchhaltung kompakt, Hanau, 15.11.2018 2 Tage
Konsolidierung, Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg, Starnberg, 15.11.2018 2 Tage
Fit für die Jahresabschlusserstellung, Hamburg, 15.11.2018 1 Tag
Rechnungslegung bei Energieversorgern, Stuttgart, 15.11.2018 2 Tage
Weitere Controlling-Tagungen und Seminare für Controller >>

Excel-Tipps

Tool Liquiditätsplanung (taggenau und indiv. Zahlungsströme)

Gegenüber herkömmlichen Tools verfügt dieses Excel-Tool über einen entscheidend anderen Ansatz. Es wird von einer bestehenden Planung des Geschäftserfolges auf Monatsbasis ausgegangen. Aus der langjährigen Erfahrung des Autors heraus verlangen Banken sehr häufig eine so genannte Plan GUV, die Schwierigkeit einer hierauf abgestimmten Liquiditätsplanung... mehr lesen

Quick Check Unternehmenskauf

Bei „Quick Check“ handelt es sich um ein kompaktes, selbsterklärendes Excel-Tool mit dem man schnell ermitteln kann, ob ein Kauf/Investment in ein Unternehmen bzw. Projekt wirtschaftlich sinnvoll ist. D.h. können die eigenen Renditevorstellungen erreicht werden? Wie entwickeln sich Cashflow und GuV in den nächsten Jahren? mehr lesen

Weitere Excel-Tipps und Vorlagen für Controller >>
Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

Reisekosten leicht abgerechnet

Reisekostenabrechnung_152px.jpgEinfach zu bedienendes, anwenderfreundliches Excel-Tool zur rechtskonformen Abrechnung von Reisekosten für ein- oder mehrtägige betrieblich und beruflich veranlasste In- und Auslandsreisen. Das Excel-Tool kommt vollständig ohne Makros aus und berücksichtigt alle derzeit geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien. Preis 59,50 EUR  .... Mehr Informationen  hier >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

Karriere-Tipp


Stadt-Hamburg.jpg
Wir zählen auf Ihr Wissen und wir zählen auf Sie! Mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei der Hamburger Steuerverwaltung nehmen Sie Kurs auf eine sichere Zukunft. 

Jetzt informieren >>

Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Veranstaltungs-Tipp

  Haufe Akademie GmbH & Co. KG 
NEU: DNA des digitalen CFO
CFOs sind voll im Trend: einzigartige Perspektive und umfassender Wirkungskreis! Werden Sie den Erwartungen und Ambitionen dieser Berufsgruppe gerecht und erarbeiten Sie sich die Fähigkeiten und wechselseitigen Verbindungen, die erfolgreiche CFOs brauchen, um die digitalen Herausforderungen zu bewältigen und digitale Chancen zu nutzen. Das Training vermittelt Ihnen die Top-15-Komponenten, die das wesentliche Rüstzeug eines führenden und modernen CFOs bilden. Wir bieten Ihnen den Raum, aktive Strategien für sich und Ihren beruflichen Alltag zu entwickeln. Mehr Infos >>>


Anzeige
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpg Voll durchstarten mit den neuen 2018er Versionen. Erledigen Sie Ihre Buchhaltung, Auftragsbearbeitung, Warenwirtschaft sowie Gehalts- und Lohnabrechnung in einer Software. Alle Belege der Auftrags­bearbeitung werden auf Knopfdruck im Buchhaltungsmodul bereitgestellt. 30 Tage kostenfrei testen >>
 
Anzeige
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>