Richtig buchen beim Erwerb über reward-basiertem Crowdfunding

Anzeige

RS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  

Preis: 238,- EUR  Alle Funktionen im Überblick >>.

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Richtig buchen beim Erwerb über reward-basiertem Crowdfunding
Hallo zusammen,

habe mich extra angemeldet, da ich im Internet und beim Steuerberater nur teilweise fündig wurde und immer wieder widersprüchliche Aussagen finde.

Ich versuche mein Problem zuerst mal irgendwie zu vereinfachen um erst nach Klärung auf die Details einzugehen.
Wahrscheinlich habe ich vermehrte Probleme durch das unterschiedliche Zusammenspiel EÜR und Umsatzsteuer und dadurch, dass ich seit letztem Jahr eine Software für die EÜR nutze und mich ohne Erfahrung schwer mit den Buchungen tue.

Ganz simpel gefasst geht es um den Wareneinkauf über eine Crowdfundingplattform, sprich die erste Zahlung und die Lieferung der Ware können schon mal einige Jahre auseinanderliegen.
Soweit so gut, Ausgaben und Einnahmen können ja auch mal auseinander liegen, das Problem entsteht dann dadurch, dass ich ja für jede Zahlung die Vorsteuer mit definieren muss, die aber bei der ersten Zahlung noch nicht feststeht, da ich die Rechnung erst kurz vor der Lieferung der Ware, also meistens in einem anderen Jahr bekomme. Dann stellt sich per Rechnung erst raus, ob die Zahlsumme netto als innergemeinschaftlicher Erwerb oder brutto innerhalb Deutschlands bezahlt wurde.

Meine Frage wäre also zunächst mal, wie bucht/korrigiert man eine Zahlung in der EÜR über die Jahre, wenn später erst die Steuerwerte dazu feststehen?

Als Nebenfrage:
Ich versuche in Zukunft schon im Vorherein herauszufinden, ob die Zahlung brutto oder netto ist. Frage ist, ob ich das nach dieser Vermutung auch buchen darf, wenn es noch keine Rechnung gibt?

Danke für die Hilfe!
Die EÜR basiert auf den Zahlungsflüssen (im Gegensatz zur Bilanz) und daher sind Korrekturen in der Regel immer dann zu buchen, wenn tatsächliche Zahlungen erfolgen. Warenbewegungen sind keine Zahlungen, daher in einer EÜR unerheblich!
Ohne Rechnung keine Umsatzsteuer bzw. Vorsteuer - hier ist doch § 15 UStG eindeutig! Du hast Anzahlungen, die du ohne Vorsteuerabzug erfasst und die in deiner EÜR dann aus "Aufwand" erscheinen, da das Konto "geleistete Anzahlungen" hier zugeordnet wird.
Rein von den Zahlungsflüssen her ist mir das für die EÜR so klar.

Zählt dann aber später die Zusendung der Rechnung trotzdem als Zahlungsfluss? Erst ab dem Zeitpunkt könnte ich ja die Vorsteuer in Abzug bringen, falls die in dem ursprünglichen Betrag enthalten war.

Kenn mich da noch nicht so aus, und muss das bei meinem Program noch nachsehen, aber kann man diesen Abzug auch einzeln buchen oder geht das nur in Verbindung mit dem Nettobetrag?
Die Rechnung ist doch kein Zahlungsfluß? (Es fliest dadurch kein müder Cent von einem zu anderen).
Die Vorsteuer buchst du dann um von nicht abziehbar auf abziehbar.
Zitat
sogehts schreibt:
Die Vorsteuer buchst du dann um von nicht abziehbar auf abziehbar.

Ich muss da nochmal einhaken, da ich jetzt dieses Jahr tatsächlich das Problem habe und mein Programm dafür mit meiner Variante Probleme macht.

Ich hatte für 2018 einen Betrag als Anzahlung ohne Steuer gebucht, da ich dafür ja noch keine Rechnung hatte.
In 2019 hab ich dann eine korrekte Rechnung bekommen, die den Betrag als innergemeinschaftlichen Erwerb ausweist.
Sprich ich muss die Vorsteuer und Umsatzsteuer dafür nachbuchen, was ich einfach direkt über die Konten 1574 und 1774 (SKR03) gemacht habe.
Ich benutze das Wiso Program für die EÜR und das hat dann leider ein paar Eigenheiten, wodurch ich alles nochmal einzeln durchgehen muss.
Zum einen nimmt er den Vorsteuerbetrag aus der 1574 nicht mit in die Vorsteuererprobung auf und zum anderen wird der Betrag aus 1774 bei der Umsatzsteuererklärung 2019 bei den innergemeinschaftlichen Erwerben in Zeile 84 ' zu anderen Steuersätzen' eingetragen ohne dass ein Umsatzwert dazu existiert (Das Programm moniert auch das).

Insoweit erstmal verschmerzbar, wenn ich die UST-Erklärung auch so abgeben kann? Geht das so oder würde das moniert werden?

Das ganze bringt mich zum Überlegen, ob die Buchungen so überhaupt auch üblicherweise ausgeführt würden? Ich hab keine Ahnung von Buchhaltung würde das Ganze dann aber doch möglichst korrekt ausführen können.
Bucht man tatsächlich die Steuer einfach auf die 1574 und 1774 nach oder gibt es da einen besseren Weg um obige Komplikationen zu vermeiden?
Du solltest dir die Unterschiede zwischen Einkommensteuer (EInnahmenüberschussrechnung) und Umsatzsteuer klar machen. Für die EÜR ist die Anzahlung eine Einnahme, für die Umsatzsteuer nur dann, wenn schon eine Leistung erbracht wurde, sonst mit 0%.

Als Istversteuerer in der Umsatzsteuer sind nur abzuführende Umsatzsteuer erst bei Zahlung in die UStVA/UStE aufzunehmen, Vorsteuern dürfen sofort bei Rechnungseingang gezogen werden.

Das Kontenpaar 1574/1774 gilt für innergemeinschaftliche Erwerbe. Hier ist die Steuer (da keine deutsche Steuer) sofort in der UStVA/UStE auszuweisen. Dies sind aber Einkäufe, keine Umsätze.

Wenn die Rechnung für einen Anzahlung kommt, buchst du die Rechnung ganz normal ein und verrechnest mit der Anzahlung - damit ist für die USt die Zahlung bei Rechnungserhalt zugeordnet und in der EÜR hast du keinen Zahlungsfluss (bzw. zwei, die sich aufheben).

Mit welcher Software arbeitest du denn?
Ich verwende WISO Eür & Kasse, da es rein für die EÜR nix ähnlich billiges auf dem Markt gibt, dass auch innergemeinschaftliche Erwerbe etc. verrechnet. Es gibt ein paar freie Programme aber die sind noch komplizierter. Blöderweise scheint die WISO Software an die Buchhaltung angelehnt, ich hoffte, dass ich nichts von Buchhaltung wissen muss und nur meine Einnahmen und Ausgaben angeben kann, aber ohne an Konten zu buchen geht darin nichts. Und dann wirds für mich halt komplizierter.

Eine Eigenheit des WISO-Programms ist z.B. dass er Anzahlungen über die 1510 als nicht Ertragsrelevant einstuft und somit nicht in der EÜR Auswertung verrechnet, obwohl das ja ganz klar Ausgaben für mich sind. Da frag ich mich dann schon, ob das Program für die EÜR überhaupt geeignet ist. Es gibt ja einen Forumsbeitrag hier von jemanden, der dass dann über ein Wareneingangskonto gelöst hat. So werd ich das wohl auch machen müssen.

Bei deinen Ausführungen hab ich schon wieder Probleme alles zu verstehen.
Ich erklär mal genauer wo für mich grad das Problem liegt, vielleicht erkennt man dann, wo ich Aufklärungsbedarf habe. ;-)

Nehmen wir mal an ich hab im Sommer 2018 500 Euro 'angezahlt' und in meiner EÜR den Betrag als 1510 an 1200 gebucht ohne Vorsteuer ohne Umsatzsteuer (In Zukunft werde ich wohl statt 1510 die 3200 nehmen, damit es in dem Programm auch auftaucht). Das waren also für mich Ausgaben und wird auf mein Gewinn/Verlust in 2018 zugerechnet. Die 500 Euro sind übrigens die komplette Zahlsumme, mehr Forderungen werden vom Verkäufer nicht mehr kommen, was zu dem Zeitpunkt schon klar ist, allerdings nicht ob es ein Netto- oder Bruttobetrag sein wird.

Im Herbst 2019 kommt dann die ordentliche Rechnung und siehe da sie ist korrekt als Nettorechnung mit meiner UST-ID verfasst. Sprich erst jetzt weiss ich dass die 500 Euro der Nettobetrag sind und ich sie quasi noch versteuern und somit zu einem echten innergemeinschaftlichen Erwerb machen muss. Bedeutet doch, dass ich zu dem Zeitpunt 19% von 500 Euro  (95 Euro) als Umsatzsteuer abführen, aber auch als Vorsteuer wieder abziehen darf. Sprich den Gewinn/Verlust ändert es nicht, aber die Höhe der Vorsteuer/Umsatzsteuerbeträge. Und es muss ja auch deklariert werden, da der Verkäufer, wenn er alles richtig gemacht hat, ja den Verkauf in seinem Land an meine UST-ID führt. Kann ich also nicht einfach weglassen.
Da ich aber in diesem Jahr den Nettobetrag nicht bezahlt habe, fehlt doch der Umsatzwert dafür, oder? Der würde ja sonst wieder in die EÜR eingehen.
Also habe ich mir überlegt, dass ich einfach 1574 an 1200 und 1774 an 1200 über 95 Euro buche. Einmal als Einnahme und einmal als Ausgabe. (Ich sollte nur die 1572 und 1772 nehmen seh ich grad).
Das Programm hat zwar wie in meinem letzten Post ein paar Probleme, aber dass kann ich ausgleichen, solange ich in der UST-Erklärung die 95 Euro als Umsatzsteuer angeben kann ohne einen dazugehörigen Umsatzwert (Ich hab ja keinen dafür in dem Jahr, oder?) Oder sind die 95 Euro selber der Umsatz und werden dann zu 100% als Steuer übernommen?
Bei dem Punkt zweifel ich immer an meiner Vorgehensweise, hab aber hier im Forum auch einen Beitrag gefunden bei dem jemand einfach an 1772 bucht.

Die Ware zu der Zahlung kam dann übrigens erst im Frühjahr 2020, also wieder in einem anderen Jahr.
Das hätte aber bei meiner Vorgehensweise keine Auswirkung auf die EÜR oder UST-Erklärung mehr.

Bei deinen Ausführungen komm ich durcheinander weil manche Begriffe in anderem Sinne öfters auftauchen (Zahlung, verrechnen, Einnahme etc.). Vielleicht kannst du das nochmal anhand meiner obigen Vorgehensweise erläutern, darauf hinweisen was falsch ist und wie du das machen würdest? (Falls du das WISO Programm kennst vielleicht mit Hinweis darauf).

Ich frag dann einzeln nochmal nach, was ich nicht verstehe.
Irgendwie scheine ich jetzt alle verschreckt zu haben   :wink1:

Gibt es gar keine Lösung für mein Problem? Irgendwie muss dass doch auch bei einer EÜR zu lösen sein?
Da es dafür ja offenbar in der EÜR keine Lösung gibt, wie würde der Fall denn in einer echten Buchhaltung gelöst?

Vielleicht kann ich dann mit dem Programm was adaptieren.
Seiten: 1
Antworten
User, die dieses Thema lesen. (1 Gäste, 0 registrierte User, 0 versteckte User):

News


BFH: Alte manipulierbare Kasse rechtfertigt keine Vollschätzung BFH: Alte manipulierbare Kasse rechtfertigt keine Vollschätzung Alte Registrierkassen lassen sich in vielen Fällen manipulieren. Wegen dieses erheblichen formellen Mangels ist der Finanzverwaltung grundsätzlich eine Hinzuschätzungen erlaubt. Eine Vollschätzung ist......

Lohnsteuerpauschalierung: Betriebsveranstaltung muss nicht allen Beschäftigten offenstehen Lohnsteuerpauschalierung: Betriebsveranstaltung muss nicht allen Beschäftigten offenstehen Um als Betriebsveranstaltung zu gelten, muss ein Event nicht für alle Angehörigen eines Betriebes ausgerichtet werden. Das hat der Bundesfinanzhof entschieden (Az. VI R 5/22). Das Urteil bezieht sich ......

Hays: Finance-Experten besonders gefragt Hays: Finance-Experten besonders gefragt Trotz der aktuellen wirtschaftlichen Schwäche zieht die Nachfrage nach Fachkräften branchenübergreifend an und lag im ersten Quartal 2024 deutlich über dem letzten Quartal 2023. Das zeigt der aktuelle......


Aktuelle Stellenangebote


Mitarbeiter in der Buchhaltung (m/w/d) Als Mitarbeiter in der Finanz- und Kreditorenbuchhaltung (m/w/d) bei der BÄKO Süd-West Bäcker- und Konditorengenossenschaft eG in Edingen-Neckarhausen sind Sie für die korrekte Bearbeitung unt......

Finanzbuchhalter (m/w/d) Die 3U HOLDING AG ist eine im Prime Standard gelistete börsen­notierte Manage­ment- und Beteili­gungs­gesell­schaft mit Sitz in Marburg mit den Bereichen ITK (Informations- und Tele­kommuni­kation......

Head of Accounting, Reporting & Tax (m/w/d) Der Bikeleasing-Service ist als Dienstrad-Anbieter auf steilem Erfolgskurs und befindet sich in einer spannenden Phase des Umbaus und des rasanten Wachstums. Ganz getreu unseres Slogans "Mehr als......

Buchhalter (m/w/d) in Teilzeit Die ONTARO GmbH ist ein innovatives, zukunftsorientiertes mittelständisches Unternehmen mit mehr als 70 Jahren Erfahrung, das sich zu einem international agierenden Logistikdienstleister entwickelt ha......

Financial Accountant (m/w/d) Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine*n Financial Accountant (80 % - 100 %). Werde Teil unseres 5-köpfigen Finanz­teams und gestalte die Zukunft des Accountings mit s......

Mitarbeiter (m/w/d) Finanzbuchhaltung in Teilzeit oder Vollzeit Die activ factoring AG ist eine Tochter­gesellschaft der Raiffeisen­landesbank Oberösterreich AG, Österreichs größte und erfolgreichste Regionalbank. Wir sind einer der führenden Factoring-Dienstleist......

Reisekosten leicht abgerechnet

Reisekostenabrechnung_152px.jpgEinfach zu bedienendes, anwenderfreundliches Excel-Tool zur rechtskonformen Abrechnung von Reisekosten für ein- oder mehrtägige betrieblich und beruflich veranlasste In- und Auslandsreisen. Das Excel-Tool kommt vollständig ohne Makros aus und berücksichtigt alle derzeit geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien. Preis 59,50 EUR  .... Mehr Informationen  hier >>
Anzeige
Excel-Vorlagen für Controlling und Rechnungswesen

Stellenanzeigen

Business Analyst / Analyst Corporate Finance
Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live Entertainment, produziert und promotet Live-Events aller Genres und Größenordnungen in Europa. Mit ihren Konzerngesellschaften ist die DEAG an 22 Standorten in ihren ... Mehr Infos >>

(Senior) Accountant (m/w/d)
Authentizität zählt für uns nicht nur bei Uhren, sondern auch bei unseren Mitarbeitenden Willst Du Teil des Teams werden? Dann bewirb dich über den Bewerbungslink unter Angabe deiner Gehaltsvorstellungen und deines frühestmöglichen Eintrittstermins. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Mehr Infos >>

GSI Finanzbuchhalter (m/w/d) Berlin
Gleitsmann Security Inks entwickelt und produziert Sicherheitsfarben für Notenbanken und staatliche Drucker­eien. Im engen Austausch der Ex­perten und unter Berücksichtigung aller verfügbaren technischen Möglich­keiten entstehen innovative Lösungen „State-of-the-Art“. Das Unternehmen gehört seit ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter in der Buchhaltung (m/w/d)
Als Mitarbeiter in der Finanz- und Kreditorenbuchhaltung (m/w/d) bei der BÄKO Süd-West Bäcker- und Konditorengenossenschaft eG in Edingen-Neckarhausen sind Sie für die korrekte Bearbeitung unterschiedlicher Geschäftsvorfälle in der Finanz- und Kreditorenbuchhaltung zuständig. Zur Ihren Au... Mehr Infos >>

Mitarbeiter Forderungsmanagement / Buchhaltung (m/w/d)
Die Firmengruppe Enno Roggemann zählt zu den führenden Anbietern der Holzbranche. Wir importieren und handeln mit Hölzern, Holzelementen und Holzwerkstoffen von mehr als 1000 nationalen und internationalen Partnern. Die spannenden, modernen und nachhaltigen Materialien vertreiben wir im Großhande... Mehr Infos >>

Finanzbuchhalter / Lohnbuchhalter (m/w/d)
Das MVZ Gelenk-Klinik ist ein mittelständisches Unter­nehmen mit einem ambulanten Standort in Gundelfingen und einer stationären ortho­pädischen Fach­klinik in Freiburg-Zähringen. Wir behandeln pro Jahr etwa 25.000 Patienten ambulant und 2500 Patienten stationär bzw. operativ. Mehr Infos >>

Lohnbuchhalter*in
Wir suchen Persönlichkeiten mit großer Begeisterung für die Payroll. Sie können sich gut organisieren und suchen eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in einem modernen Sendeunternehmen? Dabei mögen Sie die Herausforderung, sich mit permanent neuen Themen auseinanderzusetzen, un... Mehr Infos >>

Steuerfachangestellte (m/w/d)
Seit unserer Gründung im Jahr 1988 leben wir in unserer Klinik die stetige Entwicklung. Mit einer Kapazität von über 250 Betten gehören wir zu den führenden Rehabilitationskliniken in Nordbayern. Wir verfügen über Fachbereiche für Orthopädie, Neurologie und Arbeitsmedizin sowie eine Intensivstati... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Veranstaltungs-Tipp

290-10.jpg     
ChatGPT im Steuer- und Rechnungswesen sinnvoll nutzen
ChatGPT & Co. bieten revolutionäre Einsatzmöglichkeiten im Bereich Finance. Das Potenzial der Datenanalyse und Texterstellung mit KI ist enorm und bietet viele Möglichkeiten zur Automatisierung und Effizienzsteigerung. Lernen Sie im Online-Seminar, wie Sie den Zeitaufwand für Routineaufgaben massiv reduzieren können.  Mehr Infos >>

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Rechnungswesen- Experten finden Sie in der Rechnungswesen-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>

Software-Tipps

Diamant.PNG
Diamant/4 ist mehr als nur eine Standardsoftware, die Ihre Anforderungen des betrieblichen Rechnungswesens erfüllt. Sie vereinfacht Ihren Buchhaltungsalltag – auch bei mehreren Mandanten. Denn die Software reduziert zahlreiche Routinen und macht dezentrales Arbeiten einfach. Mehr Informationen >>

Candis-logo-black-beige.png

Effizienter, schneller, intuitiver: das Rechnungsmanagement mit Candis 
Vom automatischen Rechnungseingang, über reibungslose Freigabeprozesse und ein GoBD-konformes Rechnungsarchiv zur nahtlosen Übertragung in die Buchhaltung – mit Candis erleben Sie ein digitalisiertes Rechnungsmanagement, genau nach Ihren Bedürfnissen. Intuitiv und ohne Handbuch. Mehr Informationen >>

ed_Logo_300DPI.jpg
Die Lohn- und Gehaltssoftware für Steuerberater und Buchhaltungsbüros mit dem Hintergrund von 50 Jahren Erfahrung: Unsere sichere Cloud-Lösung verbindet die Vorteile einer Rechenzentrumslösung mit dem Komfort einer Vor-Ort-Lösung. Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>

Excel Mauspad
50 deutsche Excel-Shortcuts

  • über 50 Excel-Shortcuts für das Büro
  • Keine Suche mehr über das Internet und damit Zeitersparnis
  • Gadget für das Büro
  • Keine Zettelwirtschaft mehr auf dem Schreibtisch
  • Schnelle Antwort auf einen Shortcut wenn Kollegen Sie fragen
  • Preis: 17,95 EUR inkl. MWSt.
Jetzt hier bestellen >>

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>