Feedback zur Lösung meiner Fallstudie (IFRS Group Accounting)

Anzeige

RS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  

Preis: 238,- EUR  Alle Funktionen im Überblick >>.

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Feedback zur Lösung meiner Fallstudie (IFRS Group Accounting), IFRS Konzernrechnungslegung
Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem ich hier schon mehrmals durch passives Mitlesen gute Informationen erhalten habe, stelle ich nun erstmals aktiv hier eine Frage.
Ich bin für die Universität eine Fallstudie am vorbereiten und kam (meiner Meinung nach) schon "relativ" weit.
Es geht um Konzernrechnungslegung (relativ einfacher Konzern) und die Erstkonsolidierung.
Meine Lösungswege benenne ich fortlaufend mit 1), 2) etc., damit ihr einfacher referenzieren könnt.

Die Fragestellungen sind die folgenden:
(a) Calculate the value of the goodwill arising on the acquisition of "Tochter" in accordance with IFRS3 -  Business combinations
(b) Prepare the consolidated statement of financial position (balance sheet) for "Mutter" as at 31 March 20X5.

Es geht um zwei Unternehmen. Das Tochterunternehmen wird von der Mutter kontrolliert (80% der Anteile)

1) Aus den 80% Anteilen und der Kontrolle schließe ich, dass die Anwendung der Full Consolidation notwendig ist.

Des Weiteren habe ich die Information, dass zum Acquisitionszeitpunkt die Net Assets der Tochter 1.265.000,- betrugen. Darin enthalten waren allerdings ein Grundstück zum Wert von 250.000,- mit Market Value von 683.000,-

2) Daraus schließe ich, dass ich die Net Assets zum Acquisitionszeitpunkt um 683.000 - 250.000 = 433.000 erhöhen muss.

Zudem habe ich die Information, dass in den Net Assets Goodwill in Höhe von 300.000 enthalten ist. Dieser beruht auf der "acquisition of an unincorporated business some years ago".

3) Daraus schließe ich, dass hierbei soweit alles in Ordnung ist, da der Goodwill ja quasi "gekauft" wurde und meines Wissens nach nur für den originären und nicht für den derivativen Geschäfts o. Firmenwert ein Aktivierungsverbot besteht.
Unsicherheit: Die Information unincorporated business. Spielt diese Information eine Rolle?

Außerdem habe ich die Information, dass in den Net Assets zum Acquisitionszeitpunkt ein Patent enthalten ist. Dieses wurde ebenso erworben.
Es hat einen Wert von 100.000 und eine Nutzungsdauer von 5 Jahren.

4) Ich schließe hieraus, dass es kein Problem ist, dass das Patent aktiviert worden ist, da erworben. Problematisch wäre es nur, wenn es selbst erstellt wäre, da es ja bestimmte Aktivierungsverbote in den IFRS für selbst erstelle, immaterielle Vermögensgegenstände (vergleichbar mit dem §248 Abs. 2 HGB) gibt.
Unsicherheit:
Ich soll ja später alles zum 31.03.2015 berechnen und die Acquisition fand am 30.09.2014 statt (also nur 6 Monate und nicht 1 Jahr)
Das heißt, dass es ja zum Abschlussstichtag der Mutter (31.03.2015) schon eine Abschreibung für dieses halbe Jahr gegeben haben müsste.

Ich habe keine Informationen, ob auf Konzernebene so ein Patent anders abgeschrieben wird.
Ich frage mich daher, ob diese Abschreibung nun auf Konzernebene überhaupt eine Rolle spielt, also ob ich irgendetwas anpassen müsste.
Ich würde sagen, dass ich die Net Assets zum Acquisitionszeitpunkt nicht anpassen muss (da auch nicht davon die Rede ist, wie lange der Erwerb des Patents her ist). Unsicher bin dann aber immernoch, was eine Anpassung der Einzelbilanz der Tochter zum 31.03.2015 angeht (also 6 Monate nach Erwerb des Patents).


Zudem ist von einer Contingent Liability (Eventualverbindlichkeit) die Rede. Diese wird auf Einzelabschlussebene der Tochter bis dato noch nicht berücksichtigt.

5) Im Konzernabschluss würde ich sie mit dem in der Aufgabenstellung genannten Fair Value in Höhe von 58.000 ansetzen (basierend auf der Erwerbsmethode würde man diese Verbindlichkeit ja glaube ich berücksichtigen)


Zudem ist die Rede davon: "At the acquisition date the directors of Mutter intended to restructure and reorganise Tochter and wished to provide for restructuring costs which are forecast as €78,000."

Unsicherheit: Um ehrlich zu sein verstehe ich die Information nichtmals 100%.

6) Noch keinen Lösungsvorschlag.


Zudem war zum Acquisitionszeitpunkt ein Investment in Maschinen und Anlagen notwendig um die Produktion von der Tochter wieder auf Vordermann zu bringen. Kosten: 290.000 in den nächsten 12 Monaten.

Das hat meiner Meinung nach mit dem Konzern ja nichts zu tun sondern dient der Vorbereitung.

7) Noch keinen Lösungsvorschlag

Weitere Information:

The consideration for the acquisition comprised cash of €90,000 and 800,000 shares with a nominal value of 0.50€ and fair value of 1.30€ each. The issuance of shares has not yet been reflected in the books of  "Mutter".

8 ) Heißt ja, dass das comprised cash in Höhe von 90.00 schon berücksichtigt wurde. Die Shares, die ausgegeben werden, müssten ja die Eigenkapitalstruktur des Unternehmens verändern, oder?
Mein Lösungsvorschlag daher: Bank 1.040.000 (=800.000 x 1,3) an Stammkapital 400.000 und an Kapitalrücklage 640.000

Vorletzte Information:
Professional fees to bankers and lawyers in respect of the acquisition amounted to €75,000. In addition the directors of "Mutter" estimate that the value of their time spent working on the acquisition amounted to  €53,000.
At the moment, these expenses have been posted to a suspense account on the balance sheet.

9) Ich würde sagen, dass das so nicht richtig bilanziert wurde.
Die 75.000 würde ich als Aufwand vom Gewinn der Mutter abziehen und nicht in die Anschaffungskosten miteinbeziehen.
Die 53.000 stellen ja nur eine interne Kostenaufstellung dar und werden ja über den Personalaufwand abgedeckt.
Es ist nicht davon die Rede, dass einer der Beträge in der Bilanz aktiviert wurde (also in den Finanzanlagen als Anschaffungskosten)
Daher würde ich dort keine Korrektur vornehmen und nur den Gewinn um 75.000 kürzen.

Letzte Information:

Tochter verkauft an Mutter. Bei der Mutter sind noch Güter im Wert von 150.000, die von der Tochter gekauft wurden zu einem Kostenplus von 25%.

10) Tochter hat also einen Gewinn von 30.000 gemacht (150.000 - 150.000/1,25).
Dies würde ich versuchen rückgängig zu machen. Also Gewinn der Tochter um 30.000 reduzieren und den Rest erfolgsneutral eliminieren.

Da ich noch nicht fertig mit den Anpassungen bin, habe ich die endgültigen Werte natürlich noch nicht berechnet.

Das ist jetzt natürlich etwas viel Text geworden, aber da mir die Rechnungslegung wirklich viel Spaß bereitet war es mir das Wert.
Ich hoffe es finden sich ein paar nette Kollegen, die über meine Antworten mal drüber schauen könnten und mir sagen, was sie so unterschreiben bzw. eben nicht unterschreiben würden.
Vielen Dank im Voraus und auf eine gute Zusammenarbeit  :)

Mit freundlichen Grüßen
Kevalosch
Bearbeitet: kevalosch - 16.10.2015 17:45:58
Hallo Kevalosch,

das hast du dir ja echt Mühe gegeben und Gedanken gemacht, das Ganze hier so einzustellen.
Ich denke du wirst hier keine großartigen Antworten bekommen, ich bin kein IFRS Profi, zuletzt im Unterricht vor Jahren. Deshalb auch
nur aus HGB Sicht meine Kommentare.
Ich werde ein paar Sachen kommentieren, aber betrachte dies bitte nicht als absolut oder richtige Antwort, das sind nur meine Gedanken.
Eventuell bringt dir das ja Sicherheit oder ändert den Blickwinkel.

2) Daraus schließe ich, dass ich die Net Assets zum Acquisitionszeitpunkt um 683.000 - 250.000 = 433.000 erhöhen muss.
Ja so sehe ich dies auch

Zudem habe ich die Information, dass in den Net Assets Goodwill in Höhe von 300.000 enthalten ist. Dieser beruht auf der "acquisition of an unincorporated business some years ago".

3) Daraus schließe ich, dass hierbei soweit alles in Ordnung ist, da der Goodwill ja quasi "gekauft" wurde und meines Wissens nach nur für den originären und nicht für den derivativen Geschäfts o. Firmenwert ein Aktivierungsverbot besteht.
Unsicherheit: Die Information unincorporated business. Spielt diese Information eine Rolle?


Genau der Goodwill ist sozusagen nach §246 (1) HGB angesetzt worden. Eine genaue Beurteilung wird damals beim Kauf auch durch Steuerberater/Anwälte usw. festgelegt worden sein. Ich würde mir hier keine Gedanken machen ob alles richtig "gelaufen ist damals" unincorporated business ist aus meiner Sicht ein Einzelunternehmen also keine Kapitalgesellschaft. Mir ist keine Auswirkung zumindest nach HGB beim Goodwill bekannt nach Gesellschaftsformen.



Ich werde dann später nochmal wieter machen, wie Zeit und Lust :-)
Bearbeitet: sroko - 17.10.2015 11:41:06
Bilanzbuchhalter IHK & Wirtschaftsfachwirt IHK
Seiten: 1
Antworten
User, die dieses Thema lesen. (1 Gäste, 0 registrierte User, 0 versteckte User):

News


Arbeitsmarkt 2024: Immer mehr Menschen wollen den Job wechseln Arbeitsmarkt 2024: Immer mehr Menschen wollen den Job wechseln Zu hohe Arbeitsbelastung, zu wenig Gehalt, ein besseres Angebot von einem anderen Unternehmen: Immer mehr Menschen wollen den Job wechseln. Das ist Ergebnis einer Studie der digitalen Recruiting-Plattform......

Bundesregierung bringt Jahressteuergesetz 2024 auf den Weg Bundesregierung bringt Jahressteuergesetz 2024 auf den Weg Das Bundeskabinett hat den Entwurf des Jahressteuergesetzes 2024 beschlossen und damit in den parlamentarischen Prozess eingebracht. Bundeswirtschaftsminister Christian Lindner zufolge ist das Gesetz ......

Bundesfinanzhof klärt Anspruch auf Auskunft nach der DSGVO Bundesfinanzhof klärt Anspruch auf Auskunft nach der DSGVO Der Bundesfinanzhof hat sich erstmals mit den Voraussetzungen und der Reichweite des datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruchs gegenüber der Finanzverwaltung befasst. Demnach können Steuerpflichtige vom......


Aktuelle Stellenangebote


Hauptbuchhalter / General Ledger Accountant (m/w/d) Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, wofür Du täglich Dein Bestes gibst. Bei Artivion stellen wir hoch­wertige Produkte und Lösungen zur Behandlung von Aorten­er­krankungen her. Gemeinsam mit Chirurgen ......

Finanzbuchhalter / Personalbuchhalter (m/w/d) Aufgaben: Führen der laufenden Buchhaltung und Kontenpflege, Vorbereitung und Controlling von Monats-, Quartals- und Jahresabschlüssen nach HGB, Abwicklung der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, Üb......

Kreditorenbuchhalter:in (m/w/d) Als internationale gemeinnützige Organisation ist es unser Ziel, weltweit so vielen Blutkrebspatient:innen wie möglich eine zweite Chance auf Leben zu geben und Zugang zu Stammzelltransplantationen zu......

Bilanzbuchhalter (m/w/d) Zahlen, Buchungen von Sach- und Kreditorenvorgängen oder Vorbereitungen von Zahlungsläufen sind Deine Welt? Du willst Sinn stiften und gemeinsam mit uns die Welt ein Stück besser machen? Dann bist Du ......

Head of Accounting (m/w/d) Die enventa Group, eine Einheit von starken Software-Unternehmen, unterstützt mit über 220 Expertinnen und Experten mittelständische Unternehmen und Konzerne dabei, aus ihren wertvollen Daten Mehrwert......

Sachbearbeiter / kaufmännischer Mitarbeiter Debitorenbuchhaltung (m/w/d) Wir sind mehr als der Marktführer in der Autowäsche. In technologischer Hinsicht setzen wir Branchenstandards. Weltweit. Mit einem Höchstmaß an Kundenorientierung. Digital auf der Höhe der Zeit. Und w......

Tipp der Woche

RWP Newsletter :
Buchführung, Bilanzierung und Rechnungswesen bilden den Schwerpunkt der News und Fachbeiträge im Newsletter. Daneben werden ERP- bzw. Buchführungssoftware, Rechnungswesen- Seminare und Tagungen für Buchhalter bzw. Bilanzbuchhalter, Stellenangebote und Literaturtipps vorgestellt.
zur Eintragung >>
Anzeige
Buch: Kennzahlenguide für Controller

Stellenanzeigen

Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung (m/w/d) in Teilzeit
Wir sind ein dy­na­misch wach­sen­des, in­ha­ber­geführtes Pro­duk­ti­ons­un­ter­neh­men mit Schwer­punkt im Au­to­motive-­Bereich und Teil einer er­folg­rei­chen mittel­ständi­schen Un­ter­neh­mens­gruppe. Wir sind als mittel­ständi­sches Un­ter­neh­men seit 2001 ak­tiv und be­schäftigen der­zei... Mehr Infos >>

(Senior) Projektcontroller:in (m/w/d)
Wir sind das führende Netzwerk von Stadt­werken in Europa. Wir stehen für Unab­hängig­keit und neue Wege. Im Wett­bewerb bieten wir unseren Partnern Kompetenz in Erzeugung, Handel und Vertrieb. Wir bündeln Akti­vi­täten und gestalten Energie­märkte. So unter­stützen wir Stadt­werke darin, eigen­s... Mehr Infos >>

Finanzbuchhalter:in (m/w/d)
Als eine der größten und renommiertesten deutschen Kanzleien auf dem Gebiet des gewerb­lichen Rechts­schutzes steht Maiwald für höchste Professio­nali­tät und Quali­tät. In den branchenrelevanten Rankings werden wir regelmäßig als eine der Top Kanzleien aus­gezeichnet. Die Grundpfeiler dieses Erf... Mehr Infos >>

Kreditorenbuchhalter:in (m/w/d)
Als internationale gemeinnützige Organisation ist es unser Ziel, weltweit so vielen Blutkrebspatient:innen wie möglich eine zweite Chance auf Leben zu geben und Zugang zu Stammzelltransplantationen zu verschaffen. Um noch mehr Patient:innen zu helfen, brauchen wir regelmäßig Verstärkung von engag... Mehr Infos >>

Head of Accounting (m/w/d)
Die enventa Group, eine Einheit von starken Software-Unternehmen, unterstützt mit über 220 Expertinnen und Experten mittelständische Unternehmen und Konzerne dabei, aus ihren wertvollen Daten Mehrwerte zu generieren. Gemeinsam haben wir ein breites Portfolio von B2B-Softwarelösungen rund um ERP, ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter (m/w/d) Backoffice / Finanzen Ladeinfrastruktur
Engagieren Sie sich bei TotalEnergies, einem der führenden Multienergieunternehmen in Deutschland, für den Unternehmensbereich Charging Solutions an unserem Standort in Berlin oder München als Mitarbeiter (m/w/d) Backoffice / Finanzen Ladeinfrastruktur. Als Unternehmen, das mit über 500 B... Mehr Infos >>

Mitarbeiter (all genders) Finanzbuchhaltung
Bei AEB vereinfachen wir globale Warenbewegungen - und machen effiziente, ökologische, sichere und gerechte Lieferketten möglich. Mit intuitiven Technologien aus der Cloud - und mit dir! Weil du, deine Fähigkeiten, Gedanken und Ideen uns weiterbringen. Du bekommst bei uns den Freiraum und offene ... Mehr Infos >>

Bereichsleiter Rechnungswesen und Controlling (m/w/d)
Die DLG e.V. versteht sich als Impulsgeber für den Fortschritt in der Land- und Ernährungswirtschaft. Sie unterstützt Persönlichkeiten, Organisationen und Unternehmen aus Landwirtschaft, Ernährungshandwerk und Industrie, Wissenschaft und Verwaltung, um Innovationen zielgerichtet umzusetzen. Dazu ... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Veranstaltungs-Tipp

290-10.jpg     
ChatGPT im Steuer- und Rechnungswesen sinnvoll nutzen
ChatGPT & Co. bieten revolutionäre Einsatzmöglichkeiten im Bereich Finance. Das Potenzial der Datenanalyse und Texterstellung mit KI ist enorm und bietet viele Möglichkeiten zur Automatisierung und Effizienzsteigerung. Lernen Sie im Online-Seminar, wie Sie den Zeitaufwand für Routineaufgaben massiv reduzieren können.  Mehr Infos >>

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>

Software-Tipps

Fibunet_logo_komplett_RGB.jpg
FibuNet ist eine sichere, vielfach bewährte und besonders leistungsfähige Software für Finanzbuchhaltung, Rechnungswesen und Controlling im Mittelstand. Mit einer Vielzahl vorentwickelter Automatisierungspotenziale hilft FibuNet konsequent dabei, den Zeitbedarf und die Fehleranfälligkeit in buchhalterischen Prozessen erheblich zu reduzieren. Mehr Informationen >>


Logo-hmd.png
Vom Kassenbuch bis zum Bilanzbericht und Controlling: in hmd.rewe steckt alles drin, was Sie für Ihren Kanzlei- oder Unternehmensalltag benötigen. Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Jahresabschluss, Bilanzbericht, Wirtschaftsberatung, E-Bilanz und vieles mehr erhalten Sie von uns in einer komplett durchgängigen und logisch ineinander verzahnten Software zum Rechnungswesen. Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>

Bewerber Beurteilung

Mit diesem Excel-Tool können Sie Ihre Bewerber nach mehreren Kriterien beurteilen. Viele wichtige Kriterien sind bereits enthalten, jedoch können Sie diese auch selber bestimmen. Mehr Informationen >>

Kennzahlen-Dashboard

business_wissen_9918501_1.png
Sie möchten Ihre Kennzahlen im Unternehmen darstellen? Mit dem Kennzahlen-Dashboard werden die wichtigen Kennzahlen so aufbereitet, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Zahlen arbeiten können. Eine spezielle Darstellungsform basiert auf dem Modell der Balanced Scorecard (BSC).
Mehr Informationen >>

RS-Anlagenverwaltung

Mit dieser auf Excel basierenden Anlagenverwaltung können Sie ihr Anlagevermögen (Inventar) verwalten. Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert. Abschreibungen und Restbuchwerte Ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen und einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>