Verbuchung von Eigenleistungen im Verein

Anzeige
Neue Ausgabe des Controlling-Journals jetzt verfügbar!
Das Controlling-Journal steht für einen kurzweiligen Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen. Sie erhalten wichtige Informationen für Ihre Controlling-Praxis und nützliche Tipps für Karriere oder Büroalltag. Sie erfahren von neuen Trends in Software und Internet. Mehr Informationen >>

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1
Antworten
Verbuchung von Eigenleistungen im Verein
Guten Tag!

Ich bin, wie man in Österreich sagt, Kassier in einem gemeinnützige Sport-Verein, der nicht ganz klein ist (Bootssport).
(Beträge sind "begradigt", aber in der Dimension wirklichkeitsnah).
Der Mitgliedsbeitrag beträgt p.a. EUR 600, wovon 300 jedenfalls bar zu bezahlen sind, und 300 in Form von Arbeitsstunden zu EUR 10,- je Stunde geleistet werden können (also 30 Std. pro Jahr. Mehrleistung wird vorausgeschrieben auf die Folgejahre). Etwa ein Drittel der Mitglieder arbeitet (in unterschiedlichem Ausmaß) mit, der Rest zahlt lieber einen höheren Beitrag.

Pro Jahr werden insgesamt etwa 1.000 Stunden so gearbeitet, das entspricht also einem Mitgliedsbeitrags-Wert von 10.000.
Wenn solche Stunden für die Schaffung von Anlagevermögen verwendet werden, ist die Sache einfach: Ich verbuche das als "aktivierte Eigenleistung". Das kommt regel mäßig vor, weil im Verein praktisch alle Berufsgruppen vertreten sind, da finden sich idR entsprechende Professionisten.

Der wesentlich größere Teil dieser 1.000 Stunden wird aber für "Instandhaltung" aufgewendet, vom Rasenmähen und Heckenschneiden bis zur Instandhaltung des Clubhauses oder der Steganlagen.

Ich würde nun gerne (auch im Rahmen der Buchführung) darstellen, dass diese 1.000 Stunden bzw, EUR 10.000 zwei Aspekte haben; Auf der einen Seite haben wir uns durch diese Stunden den Zukauf von Fremdleistung erspart, auf der anderen Seite nehmen wir um 10.000 weniger Mitgliedsbeiträge ein.
Es soll somit auch das Bewusstsein gesteigert werden, dass diese Stunden "streng verrechenbar" sind und nicht für 1 Stunde Rasenmähen vier Stunden geschrieben werden können, weil man ja noch mit Clubkollegen geplaudert hat ...
(Dieser "erzieherische Wert" ist allerdings ganz untergeordnet.)

Als Unternehmer, der ich ja "hauptberuflich" auch bin, würde ich sagen: Wenn ich oder ein Mitarbeiter den Firmenrasen mäht, dann freue ich mich über die gesparten Fremdkosten, aber einen Aufwand kann ich dafür nicht verbuchen (glaube ich zumindest).

Aber ganz vergleichbar ist die Situation eben nicht: Mitglieder sind nicht Mitarbeiter (eher schon - im weitesten Sinne - Gesellschafter, auch wenn das so nicht korrekt ist), und "abgearbeitete Mitgliedsbeiträge" sind nicht "nicht verkaufte Arbeitsstunden von Mitarbeitern".

Ist es zulässig, solche Mitgliederstunden vergleichbar mit "aktivierter Eigenleistung" zu buchen, nur eben nicht für Anlagevermögen sondern für dessen Instandhaltung?

Ich danke Ihnen im Voraus für Ihre geschätzten Beiträge.
Besten Gruß aus der Gegend um Wien
Ghaffy

Nachsatz: Wir arbeiten mit dem DATEV SKR 07 "angelehnt an den österr. SKR", und nicht mit dem dt. SKR 049 für Vereine, doppelte BH natürlich,
Ein Verein in der Größenordnung hat keinen Steuerberater, der das klären könnte?
Den Verein scheint es ja auch schon länger zu geben, wie wurde das denn bisher
gehandhabt? Davon abgesehen:
Die Frage würde mehr SInn in einem österreichischen Forum für Rewe machen.
Danke für den Kommentar.
Sorry, ich habe wohl den Zweck des Forums missverstanden.  :)
Neun von zehn Fragen hier müssten Steuerberater beantworten können.

Ein Verein dieser Größenordnung hat nicht notwendiger Weise einen Steuerberater, weil die ihr Brot dem Namen nach damit verdienen, dass sie die Steuerlast eines Unternehmens verringern,
Unser Verein ist - wie oben angemerkt - gemeinnützig, hat keinen zweckfremden Betrieb. Die Einnahmen sind nicht USt-pflichtig, die Überschüsse keine zu versteuernden Gewinne. Wir beschäftigen auch keine Dienstnehmer. Ein Steuerberater wäre von beschränktem Nutzen.

Den Verein gibt es seit 1964. Bisher wurden die Arbeitsstunden lediglich (in einer Excel-Liste) erfasst, um schließlich die Beitragsvorschreibungen für die betroffenen Mitglieder zu verringern.

Die Rechtslage ist in Deutschland diesbezüglich nicht wesentlich anders (ich verwende in meinem Unternehmen eine deutsche FIBU-Software, welche nur geringe Anpassungen an die AT Rechtslage braucht.)

Ich hatte eigentlich um inhaltliche Meinungen gefragt. Keine Ahnung habe ich selbst, und nicht zu knapp davon.  :D
Aber vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt, dann bitte ich um Nachsicht.  :(

Gruß Ghaffy
Bearbeitet: ghaffy - 19.07.2017 08:42:43 (Tippfehler)
Hallo,

@calculon: Deine Kommentare - auch bei anderen Themen - sind nicht wirklich weiterführend und führen nur zu Verärgerung der Forenteilnehmer. Ich kann in Deinen letzten Beiträgen keine nützliche Antwort finden.

@ghaffy: Du bist hier schon richtig. lass Dich nicht von einer Meinung entmutigen. Nun zu Deiner Frage:

Ich bin leider kein Spezialist für Vereine. Ich denke, jedoch, dass die Aktivierung der Eigenleistungen am fehlenden Aufwand scheitert. Dem Verein ist ja im buchhalterischen Sinne kein Aufwand entstanden, der dann aktiviert werden könnte. Evtl. könnte hier über eine Sacheinlage nachgedacht werden. Das ist aber ziemlich schwierig bezüglich der Bewertung und der Nachweisführung. Die folgende Mitgliedsbeitragsrechnung könnte dann mit einer Entnahme wieder verrechnet werden. Das erscheint mir aber viel zu kompliziert, gegenüber der Nebenrechnung ohne Bilanzierung dieses Sachverhaltes.

Ich hoffe, es findet sich noch jemand der vom Verein mehr Ahnung hat als ich und das sicher beantworten kann ;)

LG, Biene
Danke, Biene. - - -

Ich habe nun folgendes gemacht. Das Ergebnis ist wie gewünscht.
Zur Frage, ob es zulässig bzw. sachlich richtig ist, würde ich gerne Eure Meinungen hören:

[Im SKR 07 stehen Erträge in der Kontenklasse 4, Aufwand in der Kontenklasse 7]

Die verschiedenen Arten von Mitgliedsbeiträgen werden auf die Konten ab 4800 bis etwa 4812 gebucht. Unter anderem auch jene Mitgliedsbeiträge, die nach Abzug von geleisteten Stunden noch zu verrechnen sind.
Ich habe da nun das Konto 4890 eingerichtet, "Von Mitgliedern erbrachte Arbeitsstunden"

Nun werden zB 32 Stunden = 320,00 EUR "Instandhaltung Steganlagen" an 4890 gebucht.
So sammeln sich die Werte der erbrachten Arbeitsleistung auf dem Konto 4890

Über die Fakturierung werden 300,00 Mitgliedsbeitrag vorgeschrieben und auf der Faktura xy Stunden nach Aufzeichnung abgezogen. Dann bleibt entweder ein zu bezahlender Rest, kein Rest oder eine Gutschrift, die auf dem Personenkonto des Mitglieds stehen bleibt. Diese sogenannten "variablen Mitgliedsbeiträge" werden auf das Konto 4810 gebucht.

Somit stehen auf 4810 die vorgeschriebenen Beiträge (= nicht geleistete Arbeitsstunden),
auf 4890 die geleisteten Arbeitsstunden,
auf den Personenkonten die Offen Posten bzw. Gutschriften dazu,
auf den Aufwandskonten die Arbeitsstunden, wie sie eben zugeordnet wurden.

An Verrechnung/Fakturierung und Ergebnis ändert sich dadurch selbstverständlich nichts, aber in der GuV sieht man dadurch, dass die Steganlagen nicht nur Pacht und Schrauben, Pontons usw. kosten, sondern auch "Arbeit", die nicht "gratis" ist, sondern in geringeren Einnahmen messbar wird.

Ist diese Form der wirtschaftlichen Betrachtungsweise Schwachsinn oder argumentierbar in Eurem Dafürhalten?

Ich freue mich über jede Meinung dazu.  :D
Danke und Gruß
Ghaffy
Bearbeitet: ghaffy - 19.07.2017 15:35:04
Hallo ghaffy,

warum willst Du die von den mitgliedern erbrachten Arbeitsstunden als Ertrag erfassen? Kurz betrachtet sind diese doch eher als Aufwand zu erfassen. So könnte z.B. ein Arbeitsvertrag darüber abgeschlossen werden (was jedoch SV- und Lohnsteuer-relevant wäre :( ) Nur so kann dann mit der eigentlichen Forderung / Ertrag  - dem Mitgliedsbeitrag - verrechnet werden und auch  ggf. Eigenleistungen aktiviert werden.

Ich kenne  mich jedoch mit der Vereinsproblematik auch nicht aus. Wäre ein schönes Thema für eine Seminararbeit eines Studenten :))

Gruß, CP1
Zitat
CP1 schreibt:
...
warum willst Du die von den mitgliedern erbrachten Arbeitsstunden als Ertrag erfassen? Kurz betrachtet sind diese doch eher als Aufwand zu erfassen. ...
Gruß, CP1

Danke, CP1.
Ja, das hat was. Da muss ich jetzt neu darüber nachdenken.  :oops:
Und ich hatte mir das schon so schön zurechtgelegt.

Einerseits hat der Verein also Forderungen gegen die Mitglieder in Gestalt des Mitgliedsbeitrags.
Einen Teil dieser Forderungen verbraucht der Verein in Form von Instandhaltungsarbeiten.
Den verbleibenden Teil erhält der Verein als Geldeingang.

Tja, jetzt muss ich das noch kontieren.  :|
Seiten: 1
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
SACH­BEARBEITER (M/W/D) BUCH­HALTUNG – RECHNUNGS­WESEN
Sahm GmbH & Co. KG
Höhr-Grenzhausen
Kaufmännischen Mitarbeiter / Buchhalter (m/w/d)
WINTER Beratende Ingenieure für Gebäudetechnik GmbH
Düsseldorf
Kaufmännischer Mitarbeiter / Sachbearbeiter (m/w/d) Buchhaltung / Kreditorenbuchhaltung
RICHARD WOLF GmbH
Knittlingen
Assistenz der Unternehmens­beratung (m/w/d) Teilzeit/Vollzeit
bpa Servicegesellschaft mbH
Mainz
Finanzbuchhalter (m/w/d)
Team Baupersonal 4.0
Berlin
Finanzbuchhalter / Personalsachbearbeiter (m/w/x)
DWA GmbH & Co. KG
Ubstadt-Weiher
Revenue Management Growth Analyst (m/w/d)
HEINEKEN Deutschland GmbH
Berlin
Finanzbuchhalter (m/w/d)
company bike solutions GmbH
München
Buchhalter Lizenzabrechnung (m/w/d)
STAGE ENTERTAINMENT GmbH
Hamburg
Mitarbeiter Rechnungswesen (m/w/d)
ACTEGA Terra GmbH
Lehrte
Personalsachbearbeiter (m/w/d) Lohnabrechnung
SPITZKE SE
Großbeeren bei Berlin
Sachbearbeiter (m/w/d) Rechnungswesen
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Waiblingen
Senior Buchhalter (m/w/d)
ATCP Management GmbH
Berlin
Leitung Buchhaltung (m/w/d)
Kinderwelt Hamburg gemeinnützige GmbH
Hamburg
Stellvertretende Leitung (d/m/w) Rechnungswesen
Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG
Schwabach

1 - 15 von 106
Erste | Vorherige | 1 2 3 4 5 | Nächste | Letzte
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

SAP IT Consultant (w/m/d) für Revenue Accounting & Reporting (RAR)
Die Welt steht nie still. Und jeden Tag kommen neue Herausforderungen hinzu. Unsere Leidenschaft ist es, den Status Quo zu hinterfragen, Ideen zu liefern und die intelligente Vernetzung der Welt voranzutreiben. So ebnen wir den Weg für eine smarte Zukunft unserer Gesellschaft. Ob Technologien, di... Mehr Infos >>

Finanzbuchhalter (m/w/d)
Die Haag-Streit Group mit Hauptsitz in Köniz bei Bern ist ein international tätiges Medizintechnikunternehmen. Die Unternehmensgruppe besteht aus 13 Tochtergesellschaften in Europa, Nordamerika und Asien. Rund 1000 Mitarbeitende entwickeln, produzieren und vertreiben hochwertige Produkte und Dien... Mehr Infos >>

Revenue Management Growth Analyst (m/w/d)
Die Heineken Deutschland GmbH ist die Tochtergesellschaft einer der größten, weltweit tätigen, familiengeführten Brauereien. Neben Heineken, Gösser und Desperados gehören weitere internationale Bier- und Ciderprodukte zu unserem Portfolio. Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipps

Diamant.PNG
Diamant/4 ist mehr als nur eine Standardsoftware, die Ihre Anforderungen des betrieblichen Rechnungswesens erfüllt. Sie vereinfacht Ihren Buchhaltungsalltag – auch bei mehreren Mandanten. Denn die Software reduziert zahlreiche Routinen und macht dezentrales Arbeiten einfach. Mehr Informationen >>
ed_Logo_300DPI.jpg
Die Lohn- und Gehaltssoftware für Steuerberater und Buchhaltungsbüros mit dem Hintergrund von 50 Jahren Erfahrung: Unsere sichere Cloud-Lösung verbindet die Vorteile einer Rechenzentrumslösung mit dem Komfort einer Vor-Ort-Lösung. Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

RS Anlagenverwaltung

Mit diesem Excel-Tool können Sie ihr können Sie ihr Anlagevermögen (Inventar) verwalten. Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Es ist eine AfA- Tabelle integriert, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter mit Hilfe einer integrierten Suchfunktion schnell ermitteln können.
Mehr Informationen >>

Mitglieder und PR Verwaltung

Abb_2_Dashboard.png
Mit dem Excel-Tool Mitglieder und PR Verwaltung haben Sie die Mitgliederstruktur und Social Media auf einem Blick. Profitieren Sie von Übersichtlichen Grafiken und einfache Eingaben.
Mehr Informationen >>

Elektroauto - Abschreibung & monatliche Belastung

Dieses Excel-Tool berechnet die Steuerliche Abschreibung und Belastungsberechnung des geldwerten Vorteils für das Elektroauto.
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>