Garantierueckstellung nach BilMoG

Anzeige

BusinessPeople_Geschafft_Bild.jpgFernstudium Controller/in 
Der Fernlehrgang ist darauf ausgerichtet, Sie umfassend und praxisnah zu qualifizieren ...

BusinessPeople_Frau_im_Buero_Bild.jpg Bilanzbuchh. International
Unser Fernlehrgang mit dem anerkannten IHK-Abschluss als Ziel vermittelt verständlich ...

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1 2 Nächste
Antworten
[ geschlossen ] Garantierueckstellung nach BilMoG
Hallo Community,

wir sind eine Gruppe Studenten und brueten gerade ueber einer Rueckstellung (nach BilMoG). Hier einmal der Fall:
Beispiel: Die A-GmbH gewährt auf die unterschiedlichen Teilkomponenten ihrer Produkte jeweils unterschiedliche Garantielaufzeiten. Aufgrund eines Fehlers im Produktionsprozess, müssen im Geschäftsjahr, endend am 31.12.2010,  Rückstellungen gebildet werden. Kostensteigerung betraegt 3%; Abzinsung nach BilMoG 10% (annahme, die Zinskurve aendert sich nicht).
Aufgrund dieser Informationen wird davon ausgegangen, dass für die Garantieverpflichtung am 31.12.2011 zum heutigen Kostenniveau Kosten in Höhe von 200.000€ (Tranche A), 200.000€ (Tranche B) für die Verpflichtung am 31.12.2012 und weitere 600.000€ (Tranche C) für die Verpflichtung am 31.12.2014 anfallen würden.

Die Frage ist nun:
Wie berechnen wir das alles Richtig. Kostensteigerungen und Zinsen sollen seperat ausgewiesen werden.
Wir sollen nicht nur pro tranche die hoehe der Rueckstellung in 2010 aufzeigen sondern auch fuer die Jahre 2011,2012, 2013, 2014.

waere echt super wenn da einer helfen koennte...........
Hallo,

wir helfen gerne, jedoch wäre erste Gedanken und Lösungsansätze wirklich super.

Damit hätten wir dann eine Möglichkeit eine entsprechende Lösung mit euch zu entwickeln.

Gruß Reaper
hi reaper,

klar hier mal unsere bisheringen gedanken/berechnungen


"Die Beispielrechnung bezieht sich auf die am 31.12.2010 ersichtlichen umstaende.
Die sich in 2012 ergebendenAufloesungen sind nicht gegenstand der Berechnung und werden auch nicht berechnet, da sie sich Analog zu dem hier berechneten Beispiel ergeben."

Aufteilung der Rückstellung nach Fälligkeitsdatum. Ausgangsjahr: 12/31/2010
X Laufzeit in Jahren     Kostensteigerung Abzinsungssätze (Annahme: Die Zinskurve ändert sich nicht)
X 3%                     10%         Faktor
X 0 X 1 0 Jahre        1                  1
12/31/2011 200,000 € Tranche A                        1                      1.030 1 Jahr      1.100 0.909
12/31/2012 200,000 € Tranche B                        2                        1.061 2 Jahre      1.210 0.826
12/31/2014 600,000 € Tranche C                         3                         1.093 3 Jahre       1.331 0.751
X 4                            1.126 4 Jahre         1.464 0.683



Tranche A Ausgangswert Barwert             Zinsaufwand      "Inanspruchnahme/
X Verbrauch"                 Aufloesung
12/31/2010 200,000.00 € 200,000.00 €               -                        0.00 €
12/31/2011 200,000.00 € 0.00 €                          -                      200,000.00 €


Berechnung
31.12.2010:
Barwert=Ausgangswert x Kostensteigerung
Zinsaufwand: Keiner, da Laufzeit unter einem Jahr (Paragraphen angeben)



Tranche B Ausgangswert Barwert (inkl. Abzinsung)    Zinsaufwand "Inanspruchnahme/
X Verbrauch"                 Aufloesung
12/31/2010 200,000.00 € 175,355.37 €                     0.00 €                    0.00 €
12/31/2011 200,000.00 € 192,890.91 €                       17,535.54 €           0.00 €                       0.00 €
12/31/2012 200,000.00 € 0.00 € X 19,289.09 €         212,180.00 €         0.00 €



Berechnung
31.12.2010:
Barwert=Ausgangswert x Kostensteigerung (Laufzeit 2 Jahre) x  Faktor (2 Jahre)
31.12.2011:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 2 Jahre) x Faktor (1 Jahr)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2011) - Barwert (31.12.2010)
31.12.2012:
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2011) x 0,1
Aufloesung=Barwert (31.12.2011) + Zins (31.12.2012)


Tranche C Ausgangswert Barwert (inkl. Abzinsung) Zinsaufwand "Inanspruchnahme/
X Verbrauch"                    Aufloesung
12/31/2010 600,000.00 € 461,242.60 €                   0.00 €                     0.00 €
12/31/2011 600,000.00 € 507,366.86 €                         46,124.26 €           0.00 €                        0.00 €
12/31/2012 600,000.00 € 558,103.54 €                          50,736.69 €         0.00 €                          0.00 €
12/31/2013 600,000.00 € 613,913.90 €                          55,810.35 €           0.00 €                       0.00 €
12/31/2014 600,000.00 € 0.00 € X 61,391.39 € 675,305.29 €          0.00 €

Berechnung

31.12.2010:
Barwert=Ausgangswert x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x  Faktor (4 Jahre)
31.12.2011:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (3 Jahr)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2011) - Barwert (31.12.2010)
31.12.2012:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (2 Jahre)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2012) - Barwert (31.12.2011)
31.12.2013:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (1 Jahr)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2013) - Barwert (31.12.2012)
31.12.2014:
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2013) x 0,1
Inanspruchnahme=Barwert (31.12.2013) + Zins (31.12.2014)


Unter der Annahme, das sich alles so entwickelt wie es sich am 31.12.2010 darstellt ergibt sich folgende zukuenftige Darstellung:
Datum Gesamtbestand             Zinsaufwand                     "Inanspruchnahme/
X Verbrauch"                             Auflösung
12/31/2010 836,597.97 €  0.00 € X 0.00 €
12/31/2011 700,257.77 €             63,659.80 € X 200,000.00 €                    0.00 €
12/31/2012 558,103.54 €               70,025.78 € X 212,180.00 €                         0.00 €
12/31/2013 613,913.90 €                 55,810.35 € X 0.00 €                             0.00 €
12/31/2014 0.00 € X 61,391.39 € X 675,305.29 €                0.00 €
Hallo Quarky,

puhh, Garantierückstellungen sind immer sehr umfangreich.
Ihr scheint dazu ja auch eine schöne Runde gebildet zu haben um euch gegenseitig zu unterstützen. :D
Leider fehlt mir zur Zeit etwas die Zeit für so umfangreiche Aufgaben. bis wann müsst Ihr denn das Ergebnis haben?

Wenn ich das richtig verstehe, sollt Ihr nur die handelsrechtl. Ansätze ermitteln und die steuerrechtl. bleiben aussen vor?

Zitat
Berechnung
31.12.2010:
Barwert=Ausgangswert x Kostensteigerung
Zinsaufwand: Keiner, da Laufzeit unter einem Jahr (Paragraphen angeben)
Dies kann ich Euch aber schon mitteilen, es ist der § 253 (2) HGB. Schaut mal rein. ;)


Gruß

Andreas
Mal verliert man :(  ..........und mal gewinnt das Finanzamt. :shock:
hi ansimi,

genau es geht lediglich um das handelsrecht.

uns wuerde schon reichen, wenn einer von euch als experten mal kurz schauen koennte, ob die formel richtig sind. das rechnen macht ja nachher eh excel, wir sind uns halt nur bei den formel nicht sicher und haben das gefuehl etwas uebersehen zu haben.

abgabe ist mittwoch nacht......


gruss,

quarky
Hallo Quarky,

oh, dann läuft ja die Zeit.

So, hab nun Feierabend und schau mir eure Lösung nochmal grob an.
Zitat
31.12.2010:
Barwert=Ausgangswert x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (4 Jahre)
31.12.2011:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (3 Jahr)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2011) - Barwert (31.12.2010)
31.12.2012:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (2 Jahre)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2012) - Barwert (31.12.2011)
31.12.2013:
Barwert=Ausgangswet x Kostensteigerung (Laufzeit 4 Jahre) x Faktor (1 Jahr)
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2013) - Barwert (31.12.2012)
31.12.2014:
Zinsaufwand=Barwert (31.12.2013) x 0,1
Inanspruchnahme=Barwert (31.12.2013) + Zins (31.12.2014)

Also grundsätzl sieht diese Aufstellung schon nicht schlecht aus, vorallem die Fett hinterlegten Bereiche.
Jedoch haben RS ihren Ursprung aus § 249 (1) Nr. 2
(1) Rückstellungen sind für ungewisse Verbindlichkeiten und für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften zu bilden. Ferner sind Rückstellungen zu bilden für

1.
   im Geschäftsjahr ...
2.
   Gewährleistungen, die ohne rechtliche Verpflichtung erbracht werden.


und werden wie gesagt gem § 253 (2) bewertet. Also nix mit Zinsaufwand! Die RS werden jedes Jahr neu bewertet und dann jeweils auf oder abgewertet.

z.B.
Wert 31.12.2010 = 200.000 Euro
Wert 31.12.2011 = 180.000 Euro
-------------------------------------------------
Abschreibung  = 20.000 Euro
oder umgekehrt wird zugeschrieben.

Buchungen gem. § 275 HGB wären:
bei Zuschreibung=  sonst. betriebl. Aufw. an RS
bei Abschreibung = RS an sonst. betriebl. Erträge


Also sehr allgemein von mir, hoffe aber es hilft euch auf Kurs zu kommen. :wink1:


Gruß

Andreas
Mal verliert man :(  ..........und mal gewinnt das Finanzamt. :shock:
hi ansimi,

danke schonmal fuer deinen Beitrag. Das ist wahrscheinlich mein fehler, da ich vergessen hat zu erwaehnen, dass der Prof schon alles nach BilMog haben moechte........ und da besagt 253 (2) ja, das rueckstellungen abzusinsen sind. folglich ergibt sich doch am 31.12.2010 schon eine Darstellung mit Zinsaufwand/Ertrag (falls sich die Zinskurve vorteilhaft aendert, was hier im beispiel aber nicht der fall ist da sie gleichbleibend ist).

oder kann es sein, dass wir einen denkfehler haben und vielleicht einfach erst die Kostensteigerung rechnen sollten und dann den  wert abzinsen? Also sprich fuer Tranche C haetten wir dann am 31.12.2010 nicht nur die 200.000 E sondern 200.000 E + die Wertsteigerung als Ausgangswert und muessten den dann abzinsen?
Ja, da habt Ihr einen Denkfehler.

Einen Wert abzuzinsen heißt nicht das dort Zinsaufw, oder Erträge entsehen. Dies hat nur den Grund die RS schon heute mit einem realistischen Wert zu bewerten.


Also du hast jetzt 10 Euro und darfst die erst in 4 Jahren ausgeben. Ob du Dir dafür dann genauso viel kaufen kannst wie zum heutigen Zeitpunkt? Wohl kaum. Um dem gerecht zu werden, werden Beträge von heute die für die Zukunft gedacht sind, abgezinst. Statt abgezinst könnte man auch abgewertet schreiben, vielleicht hilft das als Gedankenstütze. Dies ergiebt dann den heutigen Barwert.

Ihr müsst auch jedes Jahr neu bewerten.

Ich nehm mal einfache Werte als Abzinsungsfaktor: Jahr 01 = 0,99 Jahr 02 = 0,98 Jahr 03 = 0,97.
Ich habe eine Garantie die in 3 Jahren fällig wird in Höhe von 100.000 Euro.

Im ersten Jahr dann 100.000 x 0,97 = 97.000 euro
Dies buch ich dann mit sonst. betriebl. aufw, an RS ein

Im 2 Jahr dann:

100.000 + 3% Kostensteigerung = 103.000 x 0,98 = 100.940 Euro
somit wird dann die RS erhöht um 940 Euro
Buchung: sonst. Aufw. an RS

Im 3 Jahr ist die Laufzeit unter 1 Jahr und die Abzinsung entfällt

100.000+ 3% = 103.000 + 3% = 106.090 Euro
somit wird die RS um weitere 5.150 Euro erhöht.


Gruß

Andreas

PS. meine Abzinsungswerte haben nichts mit der realität zu tun, sondern sind nur für Darstellungszwecke ausgedacht.
Diese kann man entweder selber für die jeweiligen Zinssätze errechnen oder aus einer Tabelle ablesen.
Bearbeitet: Ansimi - 23.08.2010 23:27:13
Mal verliert man :(  ..........und mal gewinnt das Finanzamt. :shock:
Nachtrag:

mhh, ich überlege gerade ob man die RS, die erst später fällig werden, von anfang an über die gesamte Laufzeit aufzinsen muss?
Sprich in meinem Beispiel schon im ersten Jahr mit 106.090 bewertet und dann entspr. der Jahre abzinst.

Was meint die Gemeinschaft dazu?


Gruß

Andreas
Bearbeitet: Ansimi - 24.08.2010 13:00:22
Mal verliert man :(  ..........und mal gewinnt das Finanzamt. :shock:
hi ansimi,

toll danke schonmal fuer deinen einsatz!

waere cool wenn jemand da noch helfen koennte...........da wir momentan wirklich leicht auf dem schlauch stehen!
Seiten: 1 2 Nächste
Antworten

Aktuelle Job-Angebote für Buchhalter und Bilanzbuchhalter

Details/Firma Ort/Region Anzeige Firmeninfo
Steuerfachangestellten | Steuerfachwirt | Bilanzbuchhalter (M|W|D)
Kell und Feltes Steuerberatungsgesellschaft mbB
Wiesbaden
Senior Kreditorenbuchhalter / Forderungsmanager (m/w/d)
BVS Industrie-Elektronik GmbH
Hanau Firmeninfo
Mitarbeiter (m/w/d) Konsolidierung/Handelsbilanzen
AccorHotels Deutschland GmbH
München Firmeninfo
Finanzbuchhalter (m/w/d)
DR. EICHER PERSONALBERATUNG
Berlin Firmeninfo
Buchhalter-Sachbearbeiter (w/m/d)
DI Deutsche Immobilien Gruppe (DI-Gruppe)
Düren Firmeninfo
Fachkraft (m/w/d)* für Entgelt und Reisekosten
Landratsamt München
München Firmeninfo
Referent Finanzen und Controlling (m/w/d)
Adam Riese GmbH
Stuttgart
Referent Steuern International [m|w|d]
Blanc und Fischer Corporate Services GmbH & Co. KG
Oberderdingen
Leitung (m/w/d) Finanz- und Rechnungswesen
Aller-Weser-Klinik gGmbH
Verden Firmeninfo
Mitarbeiter Finanzbuchhaltung (m/w/d)
ORS Deutschland GmbH
Freiburg im Breisgau Firmeninfo
Hauptbuchhalter (m/w/d)
JACK WOLFSKIN Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA
Idstein Anzeige Firmeninfo
Buchhalter / Finance Accountant (m/w/d)
JACK WOLFSKIN Ausrüstung für Draussen GmbH & Co. KGaA
Idstein Anzeige Firmeninfo
Mietenbuchhalter (m/w/d)
ATCP Management GmbH
Berlin
Freelancer (m/w/d) - Vorbereitende Buchhaltung
ADAC Camping GmbH/PiNCAMP
Berlin Anzeige
Mitarbeiter Bilanz- und Rechnungswesen (g*)
D. Kremer Consulting
Essen Firmeninfo

1 - 15 von 75
Erste | Vorherige | 1 2 3 4 5 | Nächste | Letzte
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

RS Liquiditätsplanung L

RS-Liquiditaetsplanung L.jpg
Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Klein- unternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Preis 20,- EUR. Mehr Informationen >>
Anzeige

Buchhalter / Finance Accountant (m/w/d) 

Jack Wolfskin.png
Was braucht es für einen Fußabdruck? Richtig, einen festen Stand! Und genau den geben wir unseren Mitarbeitern, weil sie es sind, die unseren gemeinsamen Erfolg stützen. Nur zusammen können wir als innovative Marke für die perfekte Outdoor-Ausrüstung aus der Masse herausragen. Das Abenteuer beginnt für dich in unserem Headquarter Idstein ab sofort als BUCHHALTER / FINANCE ACCOUNTANT (M/W/D)Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

4PLAN HR - Personalcontrollingsystem
Produktivität steigern mit cleverer Personalkostenplanung 4PLAN kombiniert Finanz- mit HR-Controlling – Neue Features verbessern Usability München, Januar 2019. Erfolgreiche Unternehmensführung setzt eine genaue und effiziente Personalkostenplanung voraus. Die verlässliche Planu... Mehr Infos >>

HS Personalwesen
Halten Sie Ihr Unternehmen auf Kurs – umfassend, einfach und schnell. Das ITSG-zertifizierte HS Personalwesen ist das Highlight der Produktlinie Personalwirtschaft. Die leicht bedienbare Software ist die perfekte Lösung für mittelständische Unternehmen. Ganz gleich, ob Sie 10, 250 oder mehr... Mehr Infos >>

HS Auftragsbearbeitung
Auch bei vielschichtiger Auftragslage - so behalten Sie alles unter Kontrolle Branchenunabhängig einsetzbar und besonders für kleine und mittlere Unternehmen geeignet: Mit der HS Auftragsbearbeitung steht Ihnen eine professionelle Windows-Anwendung zur Verfügung, die durch Komfort, Schnelli... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

Software-Tipp

eurodata nr.1 lohn 290x120.jpg 
edlohn – webbasierte Lohn- und Gehaltsabrechnung mit eLohnakte, Archivierung  im eurodata Rechenzentrum, edtime/edpep für Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung. www.eurodata.de/steuerberater/lohnabrechnung
Anzeige

Excel-Tools

Excel Projektfinanzierungsmodell mit Cash-Flow, GuV und Bilanz
Vollständiges, professionelles Projektfinanzierungsmodell mit Übersichten (Cashflow, GuV u. Bilanz), Grafiken, separate Kalkulationen für Bau- und Betriebsphase, Cashflow-Wasserfall und Szenario-Manager. Inklusive bankenspezifischer Kennzahlen. Mehr Infos >>

Exceltool für Bilanzanalytische und bilanzkritische Schwerpunkte finanzwirtschaftlicher Untersuchungen
Dieses leistungsstarke Exceltool unterstützt Sie in allen Belangen bei den Analysen der vergangenen, gegenwärtigen sowie zukünftigen Jahresabschlüssen und bei der Bereitstellung aller entscheidungs- und unternehmensrelevanten Informationen für das Management sowie für externe Adressaten wie zum B... Mehr Infos >>

RS Darlehensverwaltung XL
Mit der auf Excel basierenden RS- Darlehensverwaltung können Sie ihre Darlehen einfach und übersichtlich verwalten oder auch neue Darlehen planen. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Vertiefungstag 2019/2020: Umsatzsteuerrecht, Frankfurt a. M., 20.12.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Basiswissen Umsatzsteuerrecht, Berlin, 10.02.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Jahres-Tagung 2019/2020: Steuern und Rechnungswesen, Karlsruhe, 09.01.2020 1 Tag
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Finanz- und Liquiditätsplanung, Wuppertal, 28.10.2020 1 Tag
Mehr Infos >>

LucaNet Academy GmbH, Rechnungswesentag 2019, Berlin, 22.11.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Vorlage Wasserfalldiagramm 

Wasserfalldiagramm_Beispiel w1.jpg
Sie suchen eine Vorlage für ein Wasserfalldiagramm? Diese professionelle Excel-Vorlage für ein Wasserfalldiagramm bietet für kleines Geld alles, was sonst nur teure Excel-Addons bieten. Zum Shop >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Nutzwertanalyse (Excel-Vorlage)

preview03_bewertung.jpg
Die Nutzwertanalyse ist eine Methode zur quantitativen Bewertung des Nutzens von Entscheidungsalternativen, die wegen fehlender numerischer oder monetärer Vergleichskriterien nicht oder schwer miteinander vergleichbar sind. Dieses Excel Tool ermöglicht die Durchführung einer Nutzwertanalyse für bis zu fünf Alternativen nach bis zu zwölf, nicht hierarchischen Kriterien. Zum Shop >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Excel-Vorlagen-Paket für Hausverwalter

4. Residualwertberechnung.jpg
Dieses Excel-Vorlagen-Paket enthält folgende Tools:
  • Nebenkostenabrechnung für Eigentumswohnung
  • Rendite – Berechnungsprogramm
  • Residualwertberechnung für eine Immobilie
  • Steuerberechnung für Immobilienanlage 
Zum Shop >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Experten-Tipp

diagramm-pm-stephen-rees.jpgWollen Sie ihre im Unternehmen eingesetzten Excel-Lösungen anpassen oder erweitern? Unser Excel-Experte berät und untersützt Sie zu den Produkten der RS-Reihe oder bei der Anpassung und Erweiterung ihrer eigener Excel-Lösungen. Mehr Infos >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>