Kasse und ohne Kasse parallel erlaubt?

Anzeige

RS Controlling-System: Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.  

Preis: 238,- EUR  Alle Funktionen im Überblick >>.

Neues Thema in folgender Kategorie
Seiten: 1 2 Nächste
Antworten
Kasse und ohne Kasse parallel erlaubt?
Guten Abend,

ich habe eine kleine Firma (EÜR) wo auch kleine Handwerksprodukte verkauft werden, hin und wieder per Barzahlung.

Das würde/will ich über die Kasse laufen lassen.
Wenn ich nun noch Barzahlungen habe z.B. Tanken oder Wandfarbe vom Baumarkt für das Büro. Das zahle ich nun Bar aus meinem privaten Geldbeutel und würde "Betriebsausgaben an Privateinlagen" buchen.

Darf ich das Parallel so machen oder muss ich alles über die Kasse laufen lassen?

Wenn ich das so machen darf, ist "Betriebsausgaben an Privateinlagen" oder das "Verrechnungskonto 1370" richtiger/sinnvoller?

Ich freue mich auf eure Antworten!

Gruß
Mathias
Hallo, Mathias

es besteht vom Gesetzgeber die Pflicht, in der Kasse alle Barbewegungen zu erfassen. Des beinhaltet auch die Privateinlagen und Privatentnahmen.Deshalb, wenn es nicht genug Geld in Kasse ist, leg vorher das Geld in die Kasse rein bzw. mach die Buchung  Kasse an Privateinlage.
Bearbeitet: Macaslaut - 09.04.2020 08:19:29
Genau so würde ich es nicht machen. Schaffe dir keine fiktiven Geschäftsvorfälle in Kassen.
nein - das würde gerade, wie @Macaslaut richtig sagt, einen Prüfer aufwecken. Wenn eine Kasse geführt wird (in Form der "offfenen Ladenkasse", die ja weiterhin erlaubt ist, sind in dieser alle Barvorgänge aufzuzeichnen, auch Einlagen und Entnahmen und etwas anderes ist die Zahlung von Porto etc. aus der "Hosentasche" nicht.
Hallo Zusammen,

vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Fazit aus dem ganzen: Ich habe mich für die offene Ladenkasse entschieden also müssen ALLE Bewegungen über die Kasse laufen.

Entsprechend fülle ich die Kasse vorab mit genügend Bargeld, woraus ich dann die Barzahlungen wirklich tätigen kann.
Oder wenn nicht genügend Bares in der Kasse ist
Buche ich Kasse an Privateinlage und Sachkonto an Kasse

Gruß
Mathias
Oben wurde schon richtig bemerkt, dass im Kassenbuch alle Kassenbewegungen aufzuzeichnen sind.

Eine Auslage aus Deinem privaten Geld ist gerade keine Kassenbewegung. Dem Grundsatz der Wahrheit der Buchführung zu entsprechen, heißt genau das tun, was Dir vorschwebte: Du buchst "Kosten" an "Privateinlage". Alternativ legst Du Dir ein Verrechungskonto für Erstattung an und buchst von zu Zeit "Verrechungskonto" an "Bank" und Du bist der Zahlungsempfänger.

Vermutlich fliegt Dein Betrieb unter dem Radar der Betriebsprüfungen. Aber warum sollte man im Kleinen Unwahrheiten einbauen? Wird der Betrieb größer, musst man es sich ohnehin abgewöhnen.
@ck030
Es gibt auch Kassenprüfungen - sogar unangemeldet! Und da Kasse bewusst gewählt wird, ist der Vorschlag, jetzt über Verrechnungskonto zu buchen, kontraproduktiv. Und ob eine Betriebsprüfung ansteht oder nicht - auch die einzelnen Finanzämter sind durchaus in der Lage, solche Sachverhalte zu erkennen.
@sogehts

Ich bin strickt dagegen, Kassenbewegungen aufzuzeichnen, die es so nie gegeben hat.

"Privateinlage" passt am besten bei seltenen Auslagen.

Bei vielen Auslagen bevorzuge ich ein Verrechnungskonto, das ich monatlich ausgleichen lasse. Kennt man von Kreditkarten.
Ich wiederhole mich ungern: wenn ich mich für Kassenführung entscheide (und hier ist es ein Muss, da Bareinnahmen vorliegen), kann ich nicht "Ene, mene. muh ,," spielen und mal die Kasse buchen und mal nicht.
Vor allem: es kommt zwar selten vor, aber inzwischen müssen Privateinlagen und -entnahmen im Formular EÜR eingetragen werden. Das ist zwar bei den meisten "kleinen Krautern" ohne Folgen, aber sobald ich Kredite in Anspruch nehmen muss wie jetzt bei Corona können mir Privatentnahmen und - einlagen auf die "Füße" fallen. Dann fragt das FA, warum zwar Einlagen vorliegen wegen Betriebsausgaben, aber keiner lei Entnahmen bei den Bareinnahmen. Und das ist ein prima Aufhänger für eine Schätzung.
Zitat
sogehts schreibt:
Dann fragt das FA, warum zwar Einlagen vorliegen wegen Betriebsausgaben, aber keiner lei Entnahmen bei den Bareinnahmen. Und das ist ein prima Aufhänger für eine Schätzung.

Dann zweifelt das FA am Gesetzgeber:
"Gewinn ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem Betriebsvermögen am Schluss des Wirtschaftsjahres und dem Betriebsvermögen am Schluss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres, vermehrt um den Wert der Entnahmen und vermindert um den Wert der Einlagen."

Viele kleine Einlagen und mehrere monatliche Entnahmen (Unternehmergehalt). Das ist ein völlig normales Geschäftsleben.

Die Grundbücher der Unternehmen/ Unternehmer sind für Steuerkanzleien und jeden anderen bindend! Daran wird nicht manipuliert! Falls ich entdecke, dass etwas aus der Kasse bezahlt wurde (nicht hier bei Mathias) und nicht eingetragen ist, kann ich den Unternehmer auf den Sachverhalt hinweisen. Aber das hat er durch die Kassenzählung ja vorher bemerkt, weil sein fortlaufender Bestand nicht mit dem realen Kassenbestand übereinstimmt.

Oder würdest Du in die Bank auch zusätzliche Buchungssätze schreiben, weil es schöner ist, wenn alle Geschäftsvorgänge über Bank und Kasse abgebildet sind? Bloß nicht!
Seiten: 1 2 Nächste
Antworten

News


Bürgerliche Kleidung nicht steuerlich absetzbar Bürgerliche Kleidung nicht steuerlich absetzbar Die Kosten für bürgerliche Kleidung können nicht als Betriebsausgabe von der Steuer abgesetzt werden. Selbst wenn die Kleidung tatsächlich bei der Berufsausübung getragen wird, kommt der Betriebskostenabzug......

Steuererstattungsbescheide auch bei Insolvenzverfahren Steuererstattungsbescheide auch bei Insolvenzverfahren Steuerbescheide, mit denen eine positive Steuer festgesetzt wird, können ausnahmsweise auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens wirksam ergehen, wenn sich insgesamt ein Erstattungsbetrag ergibt. Dies......

Nachfrage nach Finance-Experten im 2. Quartal 2022 rückläufig Nachfrage nach Finance-Experten im 2. Quartal 2022 rückläufig Der Hays Fachkräfte-Index Finance verzeichnete im 2. Quartal 2022 einen Rückgang der Stellenangebote für Finance-Fachkräfte um 9 Prozentpunkte gegenüber dem Vorquartal. Das teilt der Personaldienstleister......


Aktuelle Stellenangebote


Debitorenbuchhalter*in (m/w/d) Seit mehr als 50 Jahren plant, entwickelt und betreibt die CONTIPARK Unternehmensgruppe als Markt­führerin mittlerweile über 570 Park­einrichtungen in 200 Städten in Deutschland und Österreich. CONTIP......

Buchhalter/in (m/w/d) ASI - Assurance Services International - ist der Assurance- und Akkreditierungs-Partner für führende freiwillige Nachhaltigkeitsstandards und -initiativen (mehr dazu hier). ASI bietet Akkredit......

Referent Teilkonzernrechnungswesen (m/w/d) MVV ist mit ihren knapp 6.500 Mitarbeitern und einem Jahres­umsatz von über vier Milliarden Euro eines der führenden Energie­unternehmen in Deutschland. Wir sind Vor­reiter bei der Energie­wende und haben......

Bilanzbuchhalter (m/w/d) Die Hamburger Baufi24 Baufinanzierung AG ist einer der großen unabhängigen Immobilienfinanzierungsvermittler in Deutschland. Geführt durch den CEO Tomas Peeters sowie die Gründer und Vorstände Stephan......

Business Analyst (m/w/d) mit Schwerpunkt In-/Exkasso Wir, die Wüstenrot & Württembergische AG mit Sitz in Stuttgart und Ludwigsburg, steuern als strategische Management-Holding die Interessen unseres gesamten Konzerns und bündeln unter anderem die Berei......

Business Analyst (m/w/d) für den Zahlungsverkehr Wir, die Wüstenrot & Württembergische AG mit Sitz in Stuttgart und Ludwigsburg, steuern als strategische Management-Holding die Interessen unseres gesamten Konzerns und bündeln unter anderem die Berei......

Anzeige

Tipp der Woche

RWP Newsletter :
Buchführung, Bilanzierung und Rechnungswesen bilden den Schwerpunkt der News und Fachbeiträge im Newsletter. Daneben werden ERP- bzw. Buchführungssoftware, Rechnungswesen- Seminare und Tagungen für Buchhalter bzw. Bilanzbuchhalter, Stellenangebote und Literaturtipps vorgestellt.
zur Eintragung >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

MITARBEITER INVENTORY- UND MATERIALMANAGEMENT (M/W/D)
Engagieren Sie sich bei TotalEnergies, einem der führenden Multi-Energieunternehmen in Deutschland, in der Direktion Finanzen, Strategie und Informationssysteme im Bereich Rechnungswesen, Abteilung Inventory- und Materialmanagement, an unserem Standort in Berlin als Mitarbeiter Inventory- und Mat... Mehr Infos >>

MITARBEITER BUCHHALTUNG (M/W/D)
Die Berendsohn AG ist ein Traditionsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg und seit über 180 Jahren erfolgreich im Werbemarkt tätig. Mit exklusiven und außergewöhnlichen Werbeartikeln, digitalen Services und individuellen Marketinglösungen machen wir Unternehmen erfolgreich bei der Pflege und dem A... Mehr Infos >>

Head (m/w/d) of Accounting / Taxes
Die Hauptabteilung Finanzen zeichnet sich verantwortlich für ein jährliches Budget von rund 400 Millionen Euro in einem von Mittel­standsstrukturen geprägten Konzern. Im Geschäfts­bereich Finanzen mit seinen circa 130 Mitarbeitenden zugeordnet liegt die Funktion des Head (m/w/d) of Accountings / ... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Rechnungswesen- Experten finden Sie in der Rechnungswesen-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipps

Fibunet_logo_komplett_RGB.jpg
FibuNet ist eine sichere, vielfach bewährte und besonders leistungsfähige Software für Finanzbuchhaltung, Rechnungswesen und Controlling im Mittelstand. Mit einer Vielzahl vorentwickelter Automatisierungspotenziale hilft FibuNet konsequent dabei, den Zeitbedarf und die Fehleranfälligkeit in buchhalterischen Prozessen erheblich zu reduzieren. Mehr Informationen >>

Konsolidator.PNG
Konsolidator® ist eine cloudbasierte, moderne SaaS-Lösung für die finanzielle Konsolidierung und Berichterstattung basierend auf Microsoft Azure, die Ihnen hilft, Ihre Finanzfunktion zu digitalisieren und zu automatisieren. Konsolidator® ist unabhängig von den IT-Systemen, die Sie für die Buchführung und die Rechnungslegung verwenden.
Mehr Informationen >>


candis-logo-white-blue2.png
CANDIS ist eine einfache Software für Rechnungsmanagement - schnell von überall einsetzbar und für alle Mitarbeiter ohne Schulung zu nutzen.
Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Rechnung (Excel- Vorlage)

Mit diesem Excel-Tool können Sie Rechnungen erstellen. Es kann für jeden Artikel der jeweilige USt.- Satz und ein individueller Rabatt eingegeben werden. Der Rechnungsbetrag wird automatisch aus den einzelnen Artikelpositionen, USt.- Satz und Rabatt ermittelt. Der Aufbau der Rechnung entspricht den Anforderungen des UStG.
Mehr Informationen >>

Rückstellungen für Urlaub, Überstunden und Mehrarbeit - Rückstellungshöhe für Handels- und Steuerbilanz ermitteln

PantherMedia_Dmitriy_Shironosov_240x160.jpg
Mit diesem flexiblen Excel-Tool lassen sich Rückstellungen für Urlaub, Überstunden und Mehrarbeit für die Handels- und für die Steuerbilanz ermitteln und dokumentieren. Die Berechnungen entsprechen der aktuellen Rechtsprechung.
Mehr Informationen >>

GoBD: Checkliste Anforderungen der GoBD in Excel 

In dieser Checkliste sind grundlegende Anforderungen der GoBD festgehalten. Bei der Umsetzung müssen zwingend die individuellen Sachverhalte des Betriebes berücksichtigt und die Punkte konkretisiert und detailliert werden. Die Checkliste dient dem Einstieg in das Thema kann beliebig ergänzt und verändert werden.
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Controlling Journal-2022_190px.jpg

Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen - Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>