Lohnprogramm

Jedes Unternehmen, das Mitarbeiter beschäftigt und die Lohnbuchhaltung selbst durchführt, verwendet für die Personalstatistik sowie für die Lohn- und Gehaltsabrechnung ein Lohnprogramm.

Im Lohnprogramm erfolgt die Erfassung und Verwaltung der Personalstammdaten. Nach Prüfung geben die Mitarbeiter der Personalabteilung alle relevanten Daten eines Mitarbeiters ein. Von der Lohnsteuerkarte werden folgende Informationen übernommen: vollständiger Name und Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Kinderzahl, Konfessionszugehörigkeit, Steuernummer, Steuerklasse und eventuell eingetragene Steuerfreibeträge.

Außerdem müssen das Eintrittsdatum in das Unternehmen, die Sozialversicherungsnummer und die Krankenkassenzugehörigkeit, die Bankverbindung, die Höhe des Bruttostundenlohns beziehungsweise des Bruttogehalts, die Anzahl der Urlaubstage, Urlaubs- und Weihnachtsgeld, vermögenswirksame Leistungen, Einmalzahlungen wie Gratifikationen und Tantiemen sowie Sachbezüge, beispielsweise die Nutzung eines Firmenwagens, eine Unfallversicherung oder kostenloses Mittagessen, erfasst werden. Bei einigen Mitarbeitern werden auch besondere Abzüge vom Lohn oder Gehalt wie Pfändungen oder Gehaltsumwandlung für die Altersversorgung (zum Beispiel im Rahmen einer Direktversicherung oder Pensionskasse) hinterlegt. 
Jeden Monat wird auf Basis von Stamm- und Bewegungsdaten die Lohn- und Gehaltsabrechnung durchgeführt. Dazu müssen aktuelle Informationen wie von Lohnempfängern geleistete Arbeitsstunden (auch Überstunden) sowie Urlaubs- und Krankheitstage eingegeben werden. Hinzu kommen mögliche Änderungen der Stammdaten, die der Personalabteilung gemeldet wurden.

Sind alle aktuellen Daten vollständig erfasst, startet der Lohnbuchhalter den monatlichen Abrechnungslauf, in dem die Löhne und Gehälter berechnet und in Auswertungen zur Verfügung gestellt werden. Üblicherweise arbeiten die Programme dabei mit sogenannten "Lohnarten", dies sind Posten, die die einzelnen Bestandteile des Lohnes bezeichnen, wie zum Beispiel Gehalt, Überstunden, Stundenlohn oder Gratifikation. Die Unterscheidung in Lohnarten ist erforderlich, damit die richtige Belastung der Vergütung mit Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern gewährleistet wird.

In der Regel erfassen die monatlichen Auswertungen des Lohnprogramms zumindest die Gehaltsabrechnung in doppelter Ausführung (ein Exemplar für den Mitarbeiter), das Lohnjournal, das eine Übersicht über die Höhe sämtlicher angefallener Lohnleistungen (Gehälter, Steuern, Sozialversicherung etc.) gibt, und einen Beleg für die zu leistenden Zahlungen. Diese Zusammenfassung enthält neben den Überweisungen an die Mitarbeiter auch die abzuführenden Steuern und Sozialbeiträge. Darüber hinaus sind die Lohnsteueranmeldung für das Finanzamt sowie der Beitragsnachweis gegenüber den Krankenkassen, über die sämtliche Sozialversicherungsbeiträge abgeführt werden, erforderlich. Zu Auswertungszwecken wird meistens auch eine Personalkostenübersicht ausgedruckt.

Bevor die Überweisung der Löhne und Gehälter durchgeführt wird, prüfen die Mitarbeiter der Lohnbuchhaltung zumindest in Stichproben, ob die Abrechnungen korrekt sind. Probleme ergeben sich dabei nicht aus den Lohnprogrammen - alle Programme bekannter Anbieter (wie SAP, DATEV oder PAISY) arbeiten sehr zuverlässig und werden ständig aktualisiert. Fehler entstehen vielmehr aus falschen Eingaben der Mitarbeiter, insbesondere der Nichtberücksichtigung neuer Sachverhalte.

Die Lohnabrechnung ist über eine Schnittstelle mit der Finanzbuchhaltung verbunden. Nach Abschluss der monatlichen Abrechnung erstellt das Programm eine Buchungsleiste für die Finanzbuchhaltung, in der die einzelnen Aufwendungen zu Buchungen auf Aufwands- und Verbindlichkeitskonten verdichtet werden.

Nach Abschluss des Geschäftsjahres stellt das Lohnprogramm die notwendigen Informationen zur Erstellung der Jahresabschlussbuchungen im Personalbereich (zum Beispiel Urlaubsrückstellungen) zur Verfügung.
Jederzeit können aus dem Programm betriebswirtschaftliche Analysen wie Personal-, Gehalts- und Urlaubsstatistiken mit den entsprechenden Vergleichszahlen vergangener Perioden generiert werden.

Die Zuverlässigkeit und Sicherheit des Lohnprogramms zusammen mit der Kompetenz und Gewissenhaftigkeit der Mitarbeiter der Lohnabrechnung garantieren, dass gesetzliche Vorschriften eingehalten, Steuern und Abgaben korrekt abgeführt, der Informationsbedarf der Geschäftsführung gedeckt und nicht zuletzt die Mitarbeiter pünktlich und korrekt entlohnt werden.

Eine Übersicht von Lohnprogrammen finden Sie in der Softwarerubrik Lohn- und Gehaltsabrechnung >>   

Aktuelle Angebote für Online-Lohnabrechnung werden hier verglichen >>


letzte Änderung R. am 21.08.2018
Autor(en):  Redaktion RWP

Drucken RSS
Literaturhinweise
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Themenspecials

Für die gefragtesten Themen hat die Rechnungswesen-Portal.de-Redaktion jetzt Themenspecials erstellt, die jeweils die wichtigsten Beiträge zum TOP-Thema auflisten:
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Anzeige

RS Liquiditätsplanung L

RS-Liquiditaetsplanung L.jpg
Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Klein- unternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Preis 20,- EUR. Mehr Informationen >>
Anzeige

Debitorenbuchhalter (m/w/d) 

hkl-logo.png
Das Wir ist unsere Stärke. HKL BAUMASCHINEN ist ein familiengeführtes Unternehmen und langjähriger Marktführer in der Vermietung und im Verkauf hochwertiger neuer und gebrauchter Baumaschinen, Baugeräte, Raumsysteme und Fahrzeuge in Deutschland, Österreich und Polen – erstklassiger Service inklusive. Als Mutterschutz-/Elternzeitvertretung suchen wir in Vollzeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Zentrale in Hamburg-Hummelsbüttel einen Debitorenbuchhalter (m/w/d) befristet. Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software

StarMoney Business 8
StarMoney Business bietet umfassende Tools für modernes Finanzmanagement und ist dank vielfältiger Einsatzmöglichkeiten die erste Wahl für Geschäftskunden unterschiedlicher Größe. Flexible Arbeitsteilung             Installation auf einem PC und/oder... Mehr Infos >>

Zervant - Kostenloses Rechnungsprogramm
Zervant ist das kostenlose Rechnungsprogramm für Selbständige und Kleinunternehmer.  Mit wenigen Klicks können unbegrenzt Rechnungen, Angebote, Mahnungen und Lieferscheine erstellt werden. Das Programm bietet zudem eine integrierte Kunden- und Produktdatenbank sowie intuitives Re... Mehr Infos >>

FastBill - einfach Rechnungen, Angebote und Mahnungen
FastBill: Angebote, Rechnungen und Mahnungen professionell mit individueller Vorlage auf Knopfdruck Mit FastBill hast du den vollen Durchblick beim Papierkram. Erstelle Rechnungen, erfasse Belege und behalte aktuelle Zahlungen und Fälligkeiten im Überblick. Mit FastBill kannst du mit ... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

Software-Tipp

eurodata nr.1 lohn 290x120.jpg 
edlohn – webbasierte Lohn- und Gehaltsabrechnung mit eLohnakte, Archivierung  im eurodata Rechenzentrum, edtime/edpep für Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung. www.eurodata.de/steuerberater/lohnabrechnung
Anzeige

Excel-Tools

Rechner für Urlaubsrückstellungen - In Excel mit dem RS-Rückstellunsgrechner schnell und leicht berechnen
Dieses Excel-Tool zur Berechnung von Urlaubsrückstellungen unterstützt die Durchschnittsmethode oder die Berechnung jedes Mitarbeiters einzeln. Zusätzlicher Arbeitskomfort wird gegeben durch das Anlegen von Mitarbeitern und den benötigten Daten, sodass Sie im Folgejahr nur die aktuellen Änder... Mehr Infos >>

Kostenstellenplanung mit Excel
Dieses MS Excel-Tool ermöglicht eine branchenunabhängige monatliche und jährliche Kostenstellenplanung. Mehr Infos >>

Excel-Konditionsmanagement für den Einkauf
Alle 12 Monate werden Jahresgespräche vom Einkauf mit Lieferanten geführt und neue Konditionen verhandelt. Entscheidend ist, ob es sich im Gesamtergebnis rechnet. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, IFRS Advanced, München, 29.08.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Anlagenbuchhaltung auf SAP-Basis, Hamburg, 11.12.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Digitalisierung im Rechnungswesen, Berlin, 17.02.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Tax Compliance im Mittelstand 2019, Wuppertal, 13.09.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Treasury Management II: Cash Management, Stuttgart, 16.01.2020 2 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Umfrage

rotstift_adpic_190px.jpg 
Wie zufrieden sind Sie mit Rechnungswesen-Portal.de? Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!
zur Umfrage >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. Excel-Tool bestellen >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>