Buchen eines Darlehens: Zins, Tilgung und Disagio

Bei der Aufnahme und Rückzahlung eines Darlehens sind immer mindestens zwei Konten erforderlich:

  • Kreditkonto für die Gewährung eines Kredites „Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten“ und
  • Girokonto „Bank“ zur Abwicklung der damit verbundenen Zahlungen.

Der allgemeine Buchungssatz lautet:

Bank
an
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten


Darlehensaufnahme

Bei der Darlehensaufnahme ist zu unterscheiden, ob es sich um ein kurzfristiges, mittelfristiges oder langfristiges Darlehen handelt. Dabei werden folgende Konten verwendet:

Kontenbezeichnung:

Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten (Laufzeit bis 1 Jahr)

Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten (Laufzeit 1 bis 5 Jahre)

Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten (Laufzeit mehr als 5 Jahre)


Darlehenskosten

Darlehenskosten (z. B. Zinsen) werden nicht auf Verbindlichkeitskonten gebucht. Sie sind gesondert auf den dafür vorgesehenen Konten, z.B. „Zinsaufwendungen“, zu erfassen. Die zugehörige Buchung lautet:

Zinsaufwand
an
Bank


Disagio

Es kommt in der Praxis öfters vor, dass der Ausgabebetrag eines Kredites nicht mit dem Rückzahlungsbetrag übereinstimmt. Wenn der Ausgabebetrag niedriger ist als der Rückzahlungsbetrag, wird dieser Unterschiedsbetrag als Darlehensabgeld (auch als Disagio oder Damnum) bezeichnet. Disagio wird auf dem Konto „Damnum/Disagio“ erfasst und als Rechnungsabgrenzungsposten auf die gesamte Laufzeit des Darlehens verteilt. Die zugehörige Buchung lautet:

DIsagio
an
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt ein Darlehen über 100.000 € auf. Bei der Auszahlung behält die Bank ein Damnum von 2% und schreibt dem Unternehmen 98.000,00 € gut. Die Laufzeit des Darlehens soll 10 Jahre betragen.

Buchungssatz bei der Darlehensaufnahme

Bank
98.000,00 EUR





Zinsaufwand
2.000,00 EUR
an
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
100.000,00 EUR

Da das Darlehen in 10 Jahren zurückgezahlt wird, so wird das Disagio auf diese 10 Jahre verteilt: 200,00 Euro des Disagios wird als Zinsaufwand pro Jahr gebucht:

Zinsaufwand
200,00 EUR
an
Disagio
200,00 EUR


Darlehensrückzahlung

Alle Tilgungszahlungen vom Bankkonto werden wie folgt gebucht:

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
an
Bank

Je nach dem vereinbarten Tilgungsplan unterscheidet man vor allem folgende Darlehensarten:

  • Fälligkeitsdarlehen
  • Ratendarlehen und
  • Annuitätendarlehen

Bei den verschiedenen Darlehensarten fallen unterschiedliche Belastungen an.

Fälligkeitsdarlehen

Beim Fälligkeitsdarlehen zahlt der Kreditnehmer nach dem Ablauf der vereinbarten Laufzeit einmalig die komplette Darlehenssumme zurück.

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt zum 1.06.12 ein Darlehen über 100.000 Euro auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Das aufgenommene Darlehen wird nach der Ablauf am 31.05.22 in einer Summe zurückgezahlt.

Buchungssatz am 31.05.2022

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
100,00 EUR
an
Bank
100,00 EUR

Die Darlehensrückzahlung wird umgekehrt gebucht.


Ratendarlehen

Bei Ratendarlehen wird das aufgenommene Darlehen in jährlich gleichbleibenden Raten getilgt. Hinzu kommen die Zinszahlungen, die aus dem verbleibenden Kapital berechnet werden.

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt zum 1.06.12 ein Darlehen über 100.000 Euro auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Der Zinssatz beträgt 5%. Das aufgenommene Darlehen wird in jährlich gleichbleibenden Raten in Höhe von 10.000,00 Euro, beginnend am 1.06.2013 getilgt.

Buchungssatz im Jahre 2013 (nur Tilgung)

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
10.000,00 EUR
an
Bank
10.000,00 EUR

Dazu fallen im ersten Rückzahlungsjahr zu den 10.000 Euro noch einmal zusätzlich 5.000 Euro Zinsen an.

Buchungssatz:

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
10.000,00 EUR





Zinsaufwand
5.000,00 EUR
an
Bank
15.000,00 EUR

Im zweiten Jahr verbleiben nur 90.000 Euro Darlehenssumme und es müssen nur noch 4.500 Euro Zinsen gezahlt werden.


Annuitätendarlehen

Bei Annuitätendarlehen ist die jährliche Summe aus Tilgung und Zinsen (sog. Annuität) gleich groß.Dadurch steigt der Tilgungsanteil während der Laufzeit an und der Zinsanteil verringert sich entsprechend.

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt zum 1.01.12 ein Darlehen über 100.000 Euro auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Der Zinssatz beträgt 5%. Das aufgenommene Darlehen wird in jährlichen Raten, beginnend am 1.01.2013 getilgt. Die jährliche Annuität beträgt 13.000 Euro.

Im ersten Rückzahlungsjahr fallen 5.000 Euro Zinsen an, folglich beträgt die Tilgung 13.000, 00 Euro.

Buchungssatz zum 1.01.13

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 8.000

Zinsaufwand 5.000 an Bank 13.000 

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
8.000,00 EUR





Zinsaufwand
5.000,00 EUR
an
Bank
13.000,00 EUR


Bei der Aufnahme und Rückzahlung eines Darlehens sind immer mindestens zwei Konten erforderlich:

  • Kreditkonto für die Gewährung eines Kredites „Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten“ und
  • Girokonto „Bank“ zur Abwicklung der damit verbundenen Zahlungen.

Der allgemeine Buchungssatz lautet:

Bank
an
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten


Darlehensaufnahme

Bei der Darlehensaufnahme ist zu unterscheiden, ob es sich um ein kurzfristiges, mittelfristiges oder langfristiges Darlehen handelt. Dabei werden folgende Konten verwendet:

Kontenbezeichnung:

Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten (Laufzeit bis 1 Jahr)

Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten (Laufzeit 1 bis 5 Jahre)

Verbindlichkeiten gegen Kreditinstituten (Laufzeit mehr als 5 Jahre)


Darlehenskosten

Darlehenskosten (z. B. Zinsen) werden nicht auf Verbindlichkeitskonten gebucht. Sie sind gesondert auf den dafür vorgesehenen Konten, z.B. „Zinsaufwendungen“, zu erfassen. Die zugehörige Buchung lautet:

Zinsaufwand
an
Bank


Disagio

Es kommt in der Praxis öfters vor, dass der Ausgabebetrag eines Kredites nicht mit dem Rückzahlungsbetrag übereinstimmt. Wenn der Ausgabebetrag niedriger ist als der Rückzahlungsbetrag, wird dieser Unterschiedsbetrag als Darlehensabgeld (auch als Disagio oder Damnum) bezeichnet. Disagio wird auf dem Konto „Damnum/Disagio“ erfasst und als Rechnungsabgrenzungsposten auf die gesamte Laufzeit des Darlehens verteilt. Die zugehörige Buchung lautet:

Disagio
an
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt ein Darlehen über 100.000 € auf. Bei der Auszahlung behält die Bank ein Damnum von 2% und schreibt dem Unternehmen 98.000 € gut. Die Laufzeit des Darlehens soll 10 Jahre betragen.

Buchungssatz bei der Darlehensaufnahme

Bank
98.000,00 EUR





Disagio
2.000,00 EUR
an
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
100.000,00 EUR


Da das Darlehen in 10 Jahren zurückgezahlt wird, so wird das Disagio auf diese 10 Jahre verteilt: 200 € des Disagios wird als Zinsaufwand pro Jahr gebucht:

Zinsaufwand
200,00 EUR
an
Disagio
200,00 EUR


Darlehensrückzahlung

Alle Tilgungszahlungen vom Bankkonto werden wie folgt gebucht:

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
an
Bank

Je nach dem vereinbarten Tilgungsplan unterscheidet man vor allem folgende Darlehensarten:

  • Fälligkeitsdarlehen
  • Ratendarlehen und
  • Annuitätendarlehen

Bei den verschiedenen Darlehensarten fallen unterschiedliche Belastungen an.


Fälligkeitsdarlehen

Bei Fälligkeitsdarlehen zahlt der Kreditnehmer nach dem Ablauf der vereinbarten Laufzeit einmalig die komplette Darlehenssumme zurück. 

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt zum 1.06.12 ein Darlehen über 100.000 € auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Das aufgenommene Darlehen wird nach der Ablauf am 31.05.22 in einer Summe zurückgezahlt.

Buchungssatz am 31.05.2022

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
100,00 EUR
an
Bank
100,00 EUR


Ratendarlehen

Bei Ratendarlehen wird das aufgenommene Darlehen in jährlich gleichbleibenden Raten getilgt. Hinzu kommen die Zinszahlungen, die aus dem verbleibenden Kapital berechnet werden.

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt zum 1.06.12 ein Darlehen über 100.000 € auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Der Zinssatz beträgt 5%. Das aufgenommene Darlehen wird in jährlich gleichbleibenden Raten in Höhe von 10.000 €, beginnend am 1.06.2013 getilgt.

Buchungssatz im Jahre 2013 (nur Tilgung)

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
10.000,00 EUR
an
Bank
10.000,00 EUR


Dazu fallen im ersten Rückzahlungsjahr zu den 10.000 € noch einmal zusätzlich 5.000 € Zinsen an.

Buchungssatz:

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
10.000,00 EUR





Zinsaufwand
5.000,00 EUR
an
Bank
15.000,00 EUR


Annuitätendarlehen

Bei Annuitätendarlehen ist die jährliche Summe aus Tilgung und Zinsen (sog. Annuität) gleich groß. Dadurch steigt der Tilgungsanteil während der Laufzeit an und der Zinsanteil verringert sich entsprechend.

Beispiel

Ein Unternehmen nimmt zum 1.01.12 ein Darlehen über 100.000 € auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Der Zinssatz beträgt 5%. Das aufgenommene Darlehen wird in jährlichen Raten, beginnend am 1.01.2013 getilgt. Die jährliche Annuität beträgt 13.000 €. 

Im ersten Rückzahlungsjahr fallen 5.000 € Zinsen an, folglich beträgt die Tilgung 8.000 €.

Buchungssatz zum 1.01.13

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
8.000,00 EUR





Zinsaufwand
5.000,00 EUR
an
Bank
13.000,00 EUR




letzte Änderung A.W. am 15.08.2018
Autor(en):  Anna Werner

Drucken RSS
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Keine passende Stelle gefunden? 

Tragen Sie sich im kostenfreien Talentpool ein & Firmen bewerben sich bei Ihnen!
1. In wenigen Minuten Ihr Profil erstellen
Teilen Sie uns mit, wie Ihr Wunscharbeitgeber aussieht, welche Gehaltsvorstellungen Sie haben und in welcher Region Sie arbeiten möchten.
2. Arbeitgeber bewerben sich bei Ihnen
Wir stellen Ihnen passende Arbeitgeber vor und Sie entscheiden, mit wem Sie ein Interview führen.
3. Ihren neuen Traumjob antreten
Prüfen Sie im Interview, ob der neue Arbeitgeber Ihren Vorstellungen entspricht, und falls ja: Starten Sie Ihre neue Karriere!
Kostenlos registrieren und passende Jobs erhalten:jetzt registrieren

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

11.07.2014 23:24:45 - Danuta Ratasiewicz

Hallo Zusammen, ich glaube, Sie haben hier einen Fehler (fett markiert): Fälligkeitsdarlehen Bei Fälligkeitsdarlehen zahlt der Kreditnehmer nach dem Ablauf der vereinbarten Laufzeit einmalig die komplette Darlehenssumme zurück. Beispiel Ein Unternehmen nimmt zum 1.06.12 ein Darlehen über 100.000 € auf. Die Darlehenslaufzeit beträgt 10 Jahre. Das aufgenommene Darlehen wird nach der Ablauf am 31.05.22 in einer Summe zurückgezahlt. Buchungssatz am 31.05.2022 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 100,00 EUR an Bank 100,00 EUR [B]Die Darlehensrückzahlung wird umgekehrt gebucht.[/B] Sie meinen "Die Darlehensgewährung wird umgekehrt gebucht". Es wäre verständlicher, wenn Sie die Buchung zum 01.06.2012 dargestellt hätte und dann könnte der im Augenblick falscher Satz doch so bleiben. Mit freundlichen Grüßen Danuta Ratasiewicz
[ Zitieren | Name ]

14.07.2014 08:32:05 - wvr

Hallo Frau Ratasiewicz, vielen Dank für den Hinweis. Wir entschuldigen uns für den Fehler. Ist korrigiert. Beste Grüße Die Redaktion
[ Zitieren | Name ]

06.08.2014 11:22:46 - Tanja Bauer

Hallo Zusammen, Wie schaut die Kreditverbuchung in der Bilanz der Bank aus? Wo werden die Beträge in der Bankbilanz aufgezeichnet? Aktiv/Passiv...etc. Vielen Dank schonmal, Tanja Bauer
[ Zitieren | Name ]

06.08.2014 13:17:21 - HomerS81

Hallo, mit der Kreditvergabe entsteht der Bank eine Forderung. Darum: Aktiv. Homer
[ Zitieren | Name ]

06.08.2014 15:04:35 - Tanja Bauer

Hallo Homer, Und wo erfolgt die Gegenbuchung in der Bilanz? Lg, Tanja Bauer
[ Zitieren | Name ]

06.08.2014 15:12:13 - HomerS81

Die Bank zahlt den Kreditbetrag aus. Deshalb würde ich sagen: Gegen den Barmittelbestand der Bank (Bankkonto der Bank). Homer
[ Zitieren | Name ]

06.08.2014 18:54:10 - Tanja Bauer

Hi Homer, Hmm, dann wäre das ja ein Aktivtausch..... Allerdings schreibt die Bundesbank in ihrer Broschüre "Geld und Geldpolitik" und dort wiederum als stilisierte Bankbilanz das die Gegenbuchung als Verbindlichkeit auf der Passivseite erfolgt.... :green2: Lg, Tanja Bauer
[ Zitieren | Name ]

13.11.2014 17:06:59 - Gast

Guten Tag, aber wie verbuche ich die Einnahmen eines[U] privaten[/U] Darlehens von einem Freund, dass ich in 3 Tilgungsraten dann später abbezahlt habe? Lieben Dank für Ihre Rückantwort vorab. Dhamila K.
[ Zitieren | Name ]

13.12.2014 04:49:26 - Gast

Hallo' Kurze Frage: wie hoch wären die Zinsen im Falle des Ratendarlehens im zweiten Jahr ? 5% von 90.000? Also 4.500? In der GuV? Und Jahr 3 dann entsprechend 4.000? Herzlichen Dank'
[ Zitieren | Name ]

29.01.2018 18:00:17 - Gast

Hallo,Sie haben das Thema Zinsen super erklärt. Ich hab trotzdem eine Frage zu.Buche in Skr03. Beispiel es wurde Kredit aufgenommen für einen Auftrag in Höhe von 50.000€ um Material zu kaufen und Angestellte zu bezahlen.Raten waren Anfangs 3395,-€ alle 3 Monate.Nachdem Kunde am Ende nicht mehr zahlte haben wir mit der Bank die Raten vorübergehend auf minimum von 100€ monatlich gemacht. Die Zinsen belaufen sich trotzdem monatlich zwischen 331€ und 447€. Muss ich die Zinsen trotzdem Buchen und welches wäre das gegenkonto dafür ( denn ich kann ja nur die 100 Euro Kredit Sparkasse 646 an bank1200 buchen. Die Zinsen müsste ich ja dann (sollten Sie mit gebucht werden müssen auf 2120 buchen, aber welches wäre das Gegenkonto? Würde mich sehr über Hilfe freuen
[ Zitieren | Name ]

19.06.2018 23:11:34 - Gast

Hallo, wäre schön wenn ihr die Beispiele auch mit einem PKW darstellen könntet und einer Anzahlung in der Höhe der Umsatzsteuer. Da wird es etwas schwieriger wie die leichten Beipiele oben. ZB Geld wird direkt an den Händler ausgezahlt. PKW an Darlehen -> da kein Geldeingang auf der Bank ist. Zinsaufwand an Darlehen? Wenn dann die Zinsen auf der Bank gezahlt werden reduzieren sich diese ja nicht...bin hier etwas ratlos. Wie werden denn hier die Zinsen gebucht?
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kennzahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

Stellenmarkt

Buchhalter (m/w/d)
Wir sind der starke Partner für die Metall- und Elektroindustrie (M+E) in Baden-Württemberg. Als Experten rund um den Faktor Arbeit beraten und vertreten wir mehr als 1.600 Unternehmen. Jeden Tag warten deshalb neue Aufgaben und Herausforderungen sowie immer neue Perspektiven auf Sie ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter Rechnungswesen (m/w/d)
Der ADAC ist der größte Auto­mobil­club Europas. Und ein Arbeit­geber, der für Viel­seitig­keit und Ent­wicklungs­mög­lich­keiten steht. Wir setzen weiter auf engagierte Mitarbeiter (m/w/d), die ihr Know-how und ihre Erfahrung mit Ver­ant­wortung umsetzen. Mehr Infos >>

Finanzbuchhalter (m|w|d)
MINDSPACE ist ein schnell und weltweit wachsender Anbieter für neue Arbeitsräume, bei denen Stil, Kreativität und Inspiration ganz groß geschrieben werden. Teams jeglicher Größe finden hier ihren Raum, um sich zu entwickeln und auszutauschen – ob Freelancer, junge Start-ups, große Unternehmen, De... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

MonKey Office
Überblick MonKey Office kombiniert Auftragsverwaltung und Finanzbuchhaltung in einer übersichtlichen Anwendung. Die Software ist modular aufgebaut. Bereits das kostenlos nutzbare Grundmodul ermöglicht Ihnen eine vorbereitende Buchführung. Und mit dem Kauf von Erweiterungsmodulen können Sie d... Mehr Infos >>

tax Professional
Über die software Einfach. Gut. Günstig. Tax führt Sie zur ordentlichen Steuererklärung. Inklusive gewerblicher Steuern und Anmeldesteuern. Übersichtlich, verständlich, zuverlässig und präzise – zu einem günstigen Preis. Ob Sie das elektronische ElsterFormular oder die klassischen Pap... Mehr Infos >>

WISO Konto Online Plus 365
Für alle, die den perfekten Überblick über ihre Online-Konten haben wollen Girokonten, Sparbücher, Bausparen, Festgeld, Kreditkarten – haben Sie den Überblick über Ihre Guthaben und Verpflichtungen? Mit WISO Konto Online räumen Sie Ihre Finanzen auf. Schnell und einfach. Die Software zeigt I... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

eBilanz-Online

logo_E-Bilanz-Online_250px.jpg
Übermitteln  Sie E-Bilanzen kostengünstig an die Finanzverwaltung. eBilanz-Online ist die Lösung zur Erfüllung der aktuellen steuerlichen und handelsrechtlichen Vorgaben. Die Anwendung ist einfach, kostengünstig und webbasiert. Testen Sie jetzt kostenlos!
Anzeige

Excel-Tools

Angebots- und Rechnungsformular mit Dashboard
Das Excel-Tool: Angebots- und Rechnungsformular mit Dashboard wurde entwickelt, um die Rechnungs-, Angebots- und Gutschriftenerstellung zu optimieren.  Mehr Infos >>

Krankheitsquoten analysieren mit Excel
Mit dieser Excel Vorlage analysieren Sie die Krankheitsquote von bis zu 20 Filialen/Abteilungen gegenüber dem Vorjahr oder Plan.  Die Ist- bzw. VJ Werte enthalten eine einheitliche Skalierung, so dass ein direkter Vergleich möglich ist. Abweichungen werden mit roten bzw. grünen Punkten visua... Mehr Infos >>

Personalbedarfsermittlung und Schichtplanung im Call-Center
Dieses MS Excel-Tool dient zur Personalbedarfsermittlung in einem Inbound-Call-Center unter Berücksichtigung eines Service-Levels mit Hilfe von Erlang-C, verschiedener Öffnungszeiten (Wochentags, Samstags und Sonntags) und Volumina pro Wochentag. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Web-TippVermieter1x1_logo_282px.jpg 

Vermieter1x1.de - Das Internetportal für Vermieter und Immobilien-Manager. Zahlreiche Fachbeiträge und News zum Thema Vernieten und Verwalten von Immobilien. Umfangreiche Marktübersichten für kaufmännische Software, Seminare  und Tagungen runden das Angebot ab.
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige

Seminar-Tipps

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Excel-Auswertungen effizient und revisionssicher, Berlin, 19.08.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Finanzierung von Pflegeeinrichtungen, Nürnberg, 27.05.2021 1 Tag
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Stufe I - Controllers Best Practice, Steigenberger Hotel Metropolitan, Frankfurt a.M., 08.03.2021 5 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Praktische Finanzbuchhaltung kompakt: Vertiefen und festigen Sie Ihr FIBU-Wissen, Hamburg, 25.02.2021 2 Tage
Mehr Infos >>

Technische Akademie Wuppertal, Praxiswissen Bilanzierung, Wuppertal, 08.11.2021 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Ihre Werbung auf RWP

Werbung Controlling-Portal.jpg
Ihre Werbung hier ab 200 EUR
im Monat
 
Werben Sie zielgruppenorientiert – werben Sie auf www.Rechnungswesen-Portal.de! Nährere Informationen erhalten Sie hier >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>