Umsatzsteuer: Ausfuhrlieferungen und innergemeinschaftlicher Erwerb am Beispiel von AdWords und AdSense

Unternehmen müssen auf ihre Umsätze Umsatzsteuer abführen, jedoch gewährt der Gesetzgeber auch Steuerfreiheiten bei Lieferungen und sonstigen Leistungen außerhalb Deutschlands. Hierfür müssen die Vorraussetzungen des Umsatzsteuergesetzes (UStG) erfüllt werden. Lieferungen in das Gemeinschaftsgebiet werden innergemeinschaftliche Lieferungen genannt, während Lieferungen in Drittländer als Ausfuhrlieferungen bezeichnet werden. 

Im UStG werden folgende geografische Einteilungen verwendet:
Inland -   Deutschland ohne Büsingen, Insel Helgoland sowie Freihäfen 
Gemeinschaftsgebiet -   Inlandsgebiete aller Mitgliedsstaaten der EU
Übrige Gemeinschaftsgebiet -   Inlandsgebiete aller Mitgliedsstaaten der EU ohne Deutschland 
Drittlandsgebiet -   Gebiet das nicht das Gemeinschaftsgebiet ist

Zur besseren Unterscheidung zwischen Gemeinschaftsgebiet und Drittlandsgebiet bitte das Merkblatt des BZSt anschauen.

Innergemeinschaftlicher Erwerb

Die Besteuerung von getätigten Umsätzen aus Lieferungen ins übrige Gemeinschaftsgebiet erfolgt entweder vom Leistungsersteller oder dem Leistungserwerber. Leistungsersteller erbringen die Leistung, während Leistungserwerber die Leistung kaufen. Geht eine Lieferung an einen nicht umsatzsteuerpflichtigen Leistungserwerber (Privatperson), so ist der Leistende für die Abrechnung der Umsatzsteuer verantwortlich, wobei Lieferschwellen bei nicht umsatzpflichtigen Abnehmern in innergemeinschaftlichen Lieferungen beachtet werden müssen. Wenn eine Lieferschwelle erreicht worden ist, müssen Unternehmen sich im Bestimmungsland umsatzsteuerlich registrieren lassen und zu dem nationalen Umsatzsteuersatz des Erwerbers abrechnen. Ausgenommen von den Lieferschwellen sind neue Fahrzeuge.

Handelt es sich bei dem Erwerber um einen umsatzsteuerpflichtigen Erwerber, so ist er für die Abrechnung der Umsatzsteuer nach nationalen Bestimmungen verantwortlich und der Leistende ist gem. § 4 Nr.1b i.V. m. §6a UStG befreit von der Umsatzsteuer. Für die Gewährung der Umsatzsteuerfreiheit ist  notwendig:

  • eine korrekte Rechnungsstellung mit einer USt-IdNr. beider Akteure aus unterschiedlichen Mitgliedsstaaten
  • Hinweis in Rechnung z.B. "steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung"
  • Beleg- und Buchnachweise der Lieferung ( siehe dazu § 17 a-c UStDV).
Die Erstellung einer ordentlichen Rechnung ist in § 14 UStG geregelt. Achtung:  Beleg- und Buchnachweise haben laut BFH Urteilen nur eine Indizfunktion. (23.04.2009 - V R 84/07; 12.05.2009 - V R 65/06; 28.05.2009 - V R 23/08)


Die allg. Vorraussetzungen für Steuerfreiheit einer Innergemeinschaftlichen Lieferung sind gem. § 6a UStG:

  1. Lieferung geht ins übrige Gemeinschaftsgebiet
  2. Erwerber ist ein Unternehmer und erwirbt Gegenstand für sein Unternehmen oder juristische Person (Dokumentation durch USt-IdNr.)
  3. Lieferung an den Erwerber gegen Entgelt und Erwerber ist kein Kleinunternehmer, so dass er nicht unter Steuerbefreiung fällt und er somit die Umsatzsteuer abführt

Die USt-IdNr. kann beim Bundeszentralamt für Steuern beantragt werden. Weiterhin können Sie eine USt-IdNr eines Unternehmens im Gemeinschaftsgebiet auf ihre Authentizität prüfen. Prüfung USt-IdNr>>

Ausfuhrlieferungen

Ausfuhrlieferungen sind gem. § 4 Nr.1a i.V. m. §6 UStG steuerfrei, auch wenn sie an Privatpersonen geliefert werden. Die USt-IdNr. ist daher für Ausfuhrlieferung nicht relevant. Jedoch müssen für die Ausfuhrlieferung Voraussetzungen aus § 8- 17 UStDV erfüllt werden. Der Warenimport in Deutschland aus Drittländern unterliegt der Einfuhrumsatzsteuer, die als Vorsteuer geltend gemacht werden kann.

Spezialfall - Dienstleistungen / sonstige Leistung

Dienstleistungen (=sonstige Leistung) werden nach dem §3a Abs. 1 UStG am Ort des leistenden Unternehmers ausgeführt, so dass eine Dienstleistung der nationalen Besteuerung des Leistenden unterliegt. Jedoch gibt es viele Ausnahmen (§3a Abs. 2-4), die geprüft werden sollten. Mit Hilfe des reverse-cahrge-Verfahrens (Steuerschuldumkehr > § 13b UStG) kann ein deutscher Erwerber die Umsatzsteuer abführen und diese als Vorsteuer geltend machen, während ein deutsches leistendes Unternehmen die Steuerpflicht auf den ausländischen Erwerber übertragen kann. Für die Steuerschuldumkehr muss der Leistende in der Rechnung u.a. einen Netto-Betrag mit einem Hinweise "reverse-charge" ausstellen.

Achtung: Ab 01.01.2010 Änderung im UStG
Ab dem 01 Januar 2010 tritt ein neues UStG ein, das die steuerliche Behandlung von Dienstleistungen verändert. Als Leistungsort wird der Ort des Erwerbers und somit des Verbrauchs angesetzt und nicht der Ort des Leistenden. Dies gilt jedoch nur für Handelsgeschäfte, während es für Geschäfte mit privaten Personen keine Veränderungen gibt. Für bestimmte Dienstleistungen wurden Ausnahmen gesetzt, die beachtet werden müssen.

Somit müssen deutsche Unternehmer beim Leistungserwerb von innergemeinschaftlichen Unternehmen Umsatzsteuer abführen und können diese als Vorsteuer geltend machen.

BMF-Schreiben: Ort der sonstigen Leistung nach §§ 3a, 3b und 3e UStG ab 1. Januar 2010


Beispiel Adsense
Adsense ist ein Anbieter von Werbung für Webseiten und ist eine Dienstleistung von Google. Die steuerrechtliche Behandlung von Adsense sorgt teilweise immer noch für Verwirrung. Einige führen auf die Umsätze UmSt in Deutschland ab, andere sehen das als nicht steuerbare Umsätze an. Wer hat nun recht?

Wer ist Erwerber und Leistender?

Zuerst einmal muss gesagt werden, dass Google der Abnehmer der Leistung ist und ein Unternehmen, dass die Google-Anzeigen schaltet der Leistungserbringer. Auf den ersten Blick ist somit der Leistende gem. § 3a Abs. 1 für die Versteuerung verantwortlich.  

Greift auf Adsense eine Ausnahme nach §3a?
Ja, nach dem UStG handelt es sich bei Adsense gem. § 3 Abs. 9 UStG um eine sonstige Leistung, die auf dem elektronischen Wege erbracht wird. Die Ausnahme hat zur Folge, dass Adsense gem § 3a Abs. 2 nicht am Ort des leistenden Unternehmers, sondern am Ort des erwerbenden Unternehmens ausgeführt wird.

Ort von Adsense?

Google Adsense als Auftraggeber, also Erwerber, hatte vor dem März 2009 als Standort die USA gehabt. Seitdem erfolgt die Verrechnung für deutsche Unternehmen in Euro über die Europazentrale in Irland. In manchen Fällen ist jedoch immer noch die US-Zentrale verantwortlich. In jedem Fall bleiben die Umsätze für deutsche Unternehmer jedoch umsatzsteuerfrei.

Google mit  Sitz in den USA ist nach dem UStG für die Versteuerung der Umsätze verantwortlich, während diese Umsätze in Deutschland als nicht steuerbar gelten. Für Google mit Sitz in Irland gilt das  reverse-charge-Verfahren, das eine Steuerschuldumkehr nach § 13 b darstellt, d.h. Google führt die Umsatzsteuer selbst ab. Die Umsätze duch Google Adsense müssen jedoch durch das deutsche Unternehmen in der Umsatzsteuervoranmeldung in der Zeile 42 als „nicht steuerbare Umsätze“ deklariert werden. Bitte beachten Sie das Google keine Gutschriften ausstellt und Sie daher eine ordentliche Rechnung erstellen müssen.


Beispiel Adwords
Bei Google Adwords ist Google der Leistende und ein Nutzer der Dientleistung der Erwerber. Da es sich wie bei Adsense um eine sonstige Leistung, die auf elektronischem Wege erbracht wird handelt, erfolgt die Versteuerung bei dem Erwerber. Ein deutsches Unternehmen wird daher eine Netto-Rechnung von Google bekommen und muss die 19%ige Umsatzsteuer selber deklarieren. Die Umsatzsteuer kann als Vorsteuer geltend gemacht werden.


(Dies ist lediglich eine Information und kein Rechtstipp.)


letzte Änderung Sergej Maurer am 10.09.2019

Drucken RSS
Literaturhinweise
Webtipps
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

17.12.2010 11:45:14 - Roman

Spitzenmäßiger Beitrag! Habe sehr sehr lange gesucht, um genau so ein plastisches Beispiel elektronischer Leistungen wie Ihr Adsense/Adwords-Vergleich zu finden.
Vielen Dank, wirklich super, weiter so!!
[ Zitieren | Name ]

12.01.2011 22:39:00 - Leser

Vielen Dank für die sehr interessanten Infos. Hoffentlich sieht die örtliche Finanzverwaltung das auch so, bzw. lassen die Argumente, die hier aufgeführt werden gelten, da ja doch viele Umsatzsteuer (unwissentlich) abführen.
[ Zitieren | Name ]

15.12.2012 22:03:36 - Wollschaf

Eine Frage bleibt mir noch offen....

Muss ich als private Person keine Einkommenssteuer zahlen ?
Ich komme diesen Monat über die 400 Euro Marke und stetig steigend..
Ab 2013 darf man bis 450 Euro nebenher verdienen. Ich gehe mal davon aus das ich dann auch Einkommensteuer zahlen muss.

Ich habe keine ahnung von Buchhaltung, reicht es die Adsense auflistung der Gezahlten Beträge auszudrucken ?

mfg Ingo
[ Zitieren | Name ]

30.09.2013 15:23:25 - fitbits

meine Dienstleitungsunternehmen ist Umsatzsteuerbefreit. Wie verhält es sich dann mit der Umsatzsteuer bei Google Adwords 1. wenn ich mit Google direkt abrechne und 2. wenn meine Agentur, die mein Account und Suchbegriffe für mich managed, die Klickgebühren mir in Rechnung stellt?
[ Zitieren | Name ]

28.12.2013 17:27:52 - Gast

Wahrscheinlich eine hilfreiche Zusammenfassung für den ein oder anderen (in Bezug auf Rechnungserstellung):

Klärung der Umsatzsteuer bei Rechnungsstellung ins Ausland
http://codesel.blogspot.com/2013/03/klarung-der-umsatzsteuer-bei.html
[ Zitieren | Name ]

16.01.2014 18:50:04 - Finanzservice

Hallo zusammen,

unser Unternehmen bietet Finanzdienstleistungen an, die Umsatzsteuerbefreit sind. Wir haben aber auch eine USt. Nummer.

Nun machen wir Werbung auf Google, wir erhalten aus Irland die Rechnungen ohne MWSt.

Nun meint mein Steuerberater, wir müßten nun die MWSt. 19% an den deutschen Fiskus zahlen. Soweit ich aber oben gelesen habe, kann man die Zahlungen aber geltend machen und so bleibt eine "Null"-Belastung, Von unseren Kunden nehmen wir KEINE Umsatzsteuer ein (Finanzprodukte) daher können wir die Umsatzsteuer ja nicht verrechnen. Müssen wir also nun die Umsatzsteuer zahlen oder nicht? Wir würden ja gegenüber anderen Unternehmen benachteiligt meiner Meinung nach. Ich dachte immer, die MWSt. wäre eine Endverbraucher-Steuer, die unter Unternehmen nicht anfällt...
[ Zitieren | Name ]

03.02.2014 19:41:14 - Gast

"und muss die 19%ige Umsatzsteuer selber deklarieren. Die Umsatzsteuer kann als Vorsteuer geltend gemacht werden."

Wie sieht das in der Praxis aus? Das ist eine essentielle Information, die leider im Artikel noch fehlt!
[ Zitieren | Name ]

03.02.2014 19:55:39 - Gast

Die Umsatzsteuer (in Deutschland derzeit 19%) selbst berechnen und auf die Rechnung mit drauf schreiben
Die Umsatzsteuervoranmeldung richtig ausfüllen:
- in Zeile 48 Feld 46 wird der Google Adwords Rechnungsbetrag (bzw. die Rechnungssumme aus allen empfangenen Leistungen dieser Art) eingetragen, um diesen ordnungsgemäß abzuführen.
- in Zeile 48, Feld 47 wird der selbst errechnete Umsatzsteuerbetrag eingetragen, um diesen ordnungsgemäß abzuführen.
- in Zeile 58, Feld 67 wird der selbst errechnete Umsatzsteuerbetrag (bzw. die Umsatzsteuersumme aus allen empfangenen Leistungen dieser Art) eingetragen, um die Umsatzsteuer wieder erstattet zu bekommen.
[ Zitieren | Name ]

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!


Excel-Vorlagen

Kostenstellenplanung mit Excel

Kostenstellenplanung mit Excel

Dieses MS Excel-Tool ermöglicht eine branchenunabhängige monatliche und jährliche Kostenstellenplanung. mehr lesen
Excel-Vorlage / -Tool: Preiskalkulation

Excel-Vorlage / -Tool: Preiskalkulation

Kalkulieren Sie Ihre Preise mit dieser auf MS Excel basierenden Vorlage. mehr lesen
KIS Einkauf (Bestell- und Lieferantenverwaltung)

KIS Einkauf (Bestell- und Lieferantenverwaltung)

Mit diesem Excel-Tool können Bestellvorgänge bei Lieferanten abgewickelt werden. mehr lesen
KIS Jahresplaner (Urlaubsplanung, Fehlzeitenerfassung)

KIS Jahresplaner (Urlaubsplanung, Fehlzeitenerfassung)

Mit dem Excel-Tool „Jahresplaner“ können die Abwesenheitszeiten für max. 100 Mitarbeiter(-innen) erfasst werden. Zusätzlich zu den Urlaubs- und Krankheitszeiten können auch weitere selbst definierte Zeitgruppen (z. B. Schulung, Freizeitausgleich) erfasst werden mehr lesen
Personalkostenplanung auf Kostenstellenbasis

Personalkostenplanung auf Kostenstellenbasis

Das Excel-Tool "Personalkostenplanung auf Kostenstellenbasis" ermöglicht Ihnen eine branchenunabhängige monatliche und jährliche Personalkostenplanung und eignet sich ebenfalls als Teilplan für den Wirtschaftsplan. mehr lesen
Excel-Vorlage: Betriebsergebnis

Excel-Vorlage: Betriebsergebnis

Die Excel-Vorlage Betriebsergebnis ist ein Makro unterstütztes Excel-Tool. Mit diesem Tool kann ein weitestgehend individuell gestaltetes Betriebsergebnis mit Monats- und kum. Ergebnis sowie einem Monatsvergleich dargestellt werden mehr lesen
Excel-Vorlage: KIS - Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) 2.1

Excel-Vorlage: KIS - Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) 2.1

Die Excel-Vorlage KIS - Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ist eine makrounterstützte Buchhaltung nach vereinnahmten Entgelten gemäß § 20 UStG. Sie eignet sich besonders für Kleingewerbebetriebe, die kein aufwendiges Buchhaltungsprogramm nutzen wollen. Die einzelnen Tabellen werden über Buttons aufgerufen. mehr lesen
Excel-Vorlage: KIS-Fahrtenbuch (FAB 2.2)

Excel-Vorlage: KIS-Fahrtenbuch (FAB 2.2)

Mit dem Excel-Tool "Fahrtenbuch" können Fahrtentaufzeichnungen über max. 10 Jahre erfasst werden. Es kann zwischen fortlaufenden Kalendertagen oder individueller Tagesaufzeichnung (nur Tage, an denen das Fahrzeug genutzt wurde) gewählt werden. mehr lesen
Excel-Finanzplanung

Excel-Finanzplanung

Verfolgen Sie vorausschauend die Liquiditätsentwicklung Ihres Unternehmens mit dem Excel-Tool Finanzplanung. Es ist ein Makro unterstütztes Tool und stellt die die Liquiditätsentwicklung grafisch und zahlenmäßig dar. mehr lesen
Personalbedarfsermittlung und Schichtplanung im Call-Center

Personalbedarfsermittlung und Schichtplanung im Call-Center

Dieses MS Excel-Tool dient zur Personalbedarfsermittlung in einem Inbound-Call-Center unter Berücksichtigung eines Service-Levels mit Hilfe von Erlang-C, verschiedener Öffnungszeiten (Wochentags, Samstags und Sonntags) und Volumina pro Wochentag. mehr lesen
Projektorientierte Personalkostenplanung

Projektorientierte Personalkostenplanung

Dieses Excel- Tool ermöglicht eine branchenunabhängige projektorientierte Personalkostenplanung auf Basis von vorgegebenen Kapazitäten. Die Personalkostenermittlung laufender Projekte bzw. Kostenprognose geplanter Projekte ist sowohl mit eigenen Mitarbeiterressourcen als auch mit Mitarbeitern von Personaldienstleistern möglich und eignet sich ebenfalls als Grundlage für die Preiskalkulation.  mehr lesen
KIS-Zinsrechner (Excel-Kredit-Berechnungen)

KIS-Zinsrechner (Excel-Kredit-Berechnungen)

Das Excel-Tool "Zinsrechner" (KZR) beinhaltet Kreditberechnungen einschließlich eines Mustervertrages, ein Zinsstaffel-Formular mit Auswertungsanhang sowie eine Tabelle zur Ermittlung von Finanzanlage-Renditen. Das Handbuch bietet eine Nutzungsanleitung der Berechnungstabellen. Ausgangstabelle für alle Berechnungen ist eine Übersichttabelle.  Die Berechnungformulare können über Buttons aufgerufen werden. Eingabefelder sind meist gelb unterlegt und / oder nach Datenpflege in blauer Schrift dargestellt. mehr lesen
RS-Dienstplanung

RS-Dienstplanung

Diese Dienstplanung auf Basis von MS Excel bietet Ihnen die Möglichkeit ihre Dienst- und Schichtpläne optimal zu planen. Neben der Mitarbeiter- und Schichtverwaltung kann eine Kapazitätsplanung für den jeweiligen Mitarbeiter oder die jeweilige Schicht durchgeführt werden. mehr lesen
RS-Fuhrpark-Controlling

RS-Fuhrpark-Controlling

Diese auf MS Excel basierende Vorlage unterstützt Sie bei der Verwaltung Ihres Fuhrparks. In diesem Tool können Sie ihren gesamten Fuhrpark erfassen und auswerten. Hierbei stehen Ihnen die wichtigsten Kennzahlen und Kostenpunkte zur Verfügung. Zusätzlich werden durch die mitgelieferten Grafiken die Ergebnisse der Verkehrsdaten visualisert. Durch die Archivfunktion können neben der Analyse aktueller Fahrzeuge auch Daten mit alten Fahrzeugen verglichen werden. mehr lesen
RS-Make or Buy Analyse

RS-Make or Buy Analyse

Dieses MS Excel-Tool ermöglicht es Ihnen eine Make or Buy Analyse durchzuführen. Die Berechnung kann nach Vollkosten- oder Grenzkostenansatz durchgeführt werden. Es bietet Ihnen verschiedene tabellarische und grafische Auswertungen. Ein klare Aufbau des Tools ermöglicht eine hohe Anpassungsfähigkeit an Ihre individuellen Bedürfnisse. mehr lesen
RS-Standortvergleich

RS-Standortvergleich

Diese Excel-Vorlage hilft Ihnen bei dem Vergleich verschiedener Standorte. Dabei wurde das Tool für Vergleiche innerhalb eines Landes entwickelt. Dennoch kann das Tool durch leichte Anpassungen auf internationale Vergleiche erweitert werden. Es bietet Ihnen die Möglichkeit Standorte nach qualitativen und monetären Faktoren zu vergleichen. Zu dem sind Vorschlagseinträge enthalten, welche wichtige Kriterien im Standortsvergleich beinhalten. Die Auswertung, der einzelnen Standorte, wird zusätzlich durch Grafiken verdeutlicht. mehr lesen
RS-Controlling-System

RS-Controlling-System


Mit dem RS-Controlling-System steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Es ermöglicht Ihnen Ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Durch Soll-/Ist-Vergleiche in den einzelnen Bereichen (G+V, Bilanz, Kapitalflussrechnung/Liquidität) können gezielt Abweichungen analysiert werden. Im Rahmen der Vorschaurechnung (Forecasting) können Sie neben Ihren Plan- und Ist-Werten auch das auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse basierende Jahresergebnis hochrechnen.

mehr lesen
RS-Liquiditätsplanung L (Excel-Tool)

RS-Liquiditätsplanung L (Excel-Tool)

Es handelt sich hierbei um ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen sind auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorhanden. Auswertungen erfolgen in der Jahresplanung mit monatlichen Werten. Die Auswahl eines bestimmten Zeitraums (nur Monate) ist in einem gesonderten Tabellenblatt als Tabelle oder Grafik möglich. Den Planwerten können bei Bedarf IST- Daten gegenübergestellt werden. mehr lesen
Excel-Tool: RS-Bilanzanalyse (Kennzahlen Berechnung)

Excel-Tool: RS-Bilanzanalyse (Kennzahlen Berechnung)

Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und GuV.  Neben den Kennzahlen, die mit Erläuterungen versehen sind, werden die G+V und Bilanz in 5 Jahres-Überischt dargestellt und automatisch eine Kapitalflussrechnung erstellt.
mehr lesen

Softskill-Kurse für Ihre Karriere

Selbstständige Buchhalter - mehr als Fachkräfte im eigenen Auftrag

Selbstständige Buchhalter - mehr als Fachkräfte im eigenen Auftrag

Vielen Selbstständigen Buchhaltern fällt es schwer, ihre Leistung zu vermarkten. Sie sehen sich oft nur als Fachkräfte im eigenen Auftrag. Doch das Unternehmerdasein erfordert mehr. Das meint die Unternehmer- und Fachkräfteberaterin... mehr lesen
Selbstständige Buchhalter sind sich ihrer Qualifikation oft nicht bewusst

Selbstständige Buchhalter sind sich ihrer Qualifikation oft nicht bewusst

Viele selbstständige Bilanzbuchhalter berechnen niedrige Stundensätze und werben zu wenig für ihre Leistungen. Das ergab kürzlich eine Umfrage des Softwareanbieters Agenda und des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter... mehr lesen
Interview: European Management Accountant - Ein Abschluss für Europa

Interview: European Management Accountant - Ein Abschluss für Europa

Was ist ein European Management Accountant? Welchen Wert hat der Titel für einen Bilanzbuchhalter? Diese Fragen beantwortet Eberhard Groetzner von der European Management Accountants Assiciation (EMAA), die den Titel verleiht.... mehr lesen
Der Beruf des IFRS Accountants

Der Beruf des IFRS Accountants

Die Berufe Controller oder Bilanzbuchhalter sind allgemein bekannt. Weniger bekannt ist hingegen der Beruf des IFRS Accountants. IFRS Accountants sind Experten auf dem Gebiet der internationalen Rechnungslegung. Sie orientieren... mehr lesen
Gehälter 2014: Buchhalter profitieren vom Wachstum

Gehälter 2014: Buchhalter profitieren vom Wachstum

Gute Job- und Gehaltsaussichten für Buchhalter und Bilanzbuchhalter. Das Wachstum der deutschen Wirtschaft sorge für Neueinstellungen im Finanz- und Rechnungswesen. Das meldet der Personaldienstleiter Robert Half zur... mehr lesen
Steuerberater - Voraussetzungen und Aufgaben

Steuerberater - Voraussetzungen und Aufgaben

In Deutschland gehört der Steuerberater zu den gesetzlich geschützten Berufen, die nach dem Steuerberatungsgesetz zur unbeschränkten Hilfeleistung in Steuersachen befugt sind. Zur unbeschränkten Steuerberatung sind nach... mehr lesen
Gehalts-Studie: Buchhalter mit langjähriger Erfahrung müssen Gehaltseinbußen verkraften

Gehalts-Studie: Buchhalter mit langjähriger Erfahrung müssen Gehaltseinbußen verkraften

Der Blick auf ihre Lohnabrechnung dürfte deutsche Finanzexperten zur Zeit nicht glücklich machen: Die Gehälter der Zahlenspezialisten stagnieren im Vergleich zum letzen Jahr oder sind sogar leicht rückläufig. Dies ist... mehr lesen

Weiterbildung im Bereich internationale Rechnungslegung (IFRS, US-GAAP)

Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es für deutsche Unternehmen problematisch, geeignetes Personal im Finanzbereich zu finden. Besonders die Gebiete Controlling, Steuern und Rechnungswesen sind davon betroffen.... mehr lesen

KarriereMessen im Bewerbungsprozess

In Zeiten von eMail und Internet, wird bei allem „Gruscheln“, „Twittern“ und „Social-Networken“ oft vergessen, dass der Bewerbungsprozess nicht nur aus dem Versenden von Bewerbungsunterlagen oder im networken mit Personalern... mehr lesen
Übersicht Fernkurse zum Bilanzbuchhalter

Übersicht Fernkurse zum Bilanzbuchhalter

In Unternehmen sind Bilanzbuchhalter immer gefragter. Mit ihren umfassenden Kenntnisse in der Bilanzierung können sie für ihre Unternehmen Spielräume im Jahresabschluss ausschöpfen. Vor allem für Berufstätige und Eltern... mehr lesen

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

Experte/-in Rechnungswesen und Controlling

ASG.png
Unsere Kurse bereiten Sie optimal auf die Übernahme von anspruchsvollen Aufgaben in der betriebswirtschaftlichen Beratung in der Steuerkanzlei (FARC) bzw. im Rechnungswesen/Controlling vor.
Mehr Infos >> 
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Werden Sie zum Experten der Konsolidierung!

anzeige-cec-300x120.jpg
Unser Zertifikatskurs vermittelt Ihnen das Know-how, das Sie zur Aufstellung des Konzernabschlusses nach HGB und IFRS benötigen. Exklusiv mit Hochschul-Zertifikat.
Mehr Infos >> 
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Software

WISO Unternehmer 365
Mit WISO Unternehmer bilden Sie all Ihre Geschäftsprozesse professionell und sicher ab: Angefangen bei Einund Verkauf, über Liquiditätsplanung und Buchhaltung, bis hin zu Löhnen und Gehältern. Mit WISO Unternehmer erstellen Sie Angebote, schreiben Rechnungen, buchen Zahlungseingänge und rechnen A... Mehr Infos >>

Bracht LOHN - Software für Lohn- und Gehaltsabrechnung
Produktbeschreibung Der Bracht LOHN ist geeignet für Betriebsgrößen von 1 bis 5000 Mitarbeitern und kann in Unternehmen fast aller Branchen eingesetzt werden. Neben der Standardabrechnung bietet Ihnen der Bracht LOHN viele Zusatzmodule für beispielsweise Zahlstellen, Werkstätten für Mensche... Mehr Infos >>

123geplant.de
123geplant.de ist eine praxisorientierte Software zur Analyse, Planung und Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen. Die Anwendung bildet kurze, kompetente und schnelle Entscheidungsprozesse zur täglichen Analyse, Planung und Steuerung der Unternehmen auf dem neusten Stand der digit... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

Software-Tipp

eurodata nr.1 lohn 290x120.jpg 
edlohn – webbasierte Lohn- und Gehaltsabrechnung mit eLohnakte, Archivierung  im eurodata Rechenzentrum, edtime/edpep für Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung. www.eurodata.de/steuerberater/lohnabrechnung
Anzeige

Excel-Tools

Planung & Szenario
Dieses Excel Tool dient als “Was wäre wenn“ Planung. Mehr Infos >>

mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung
In den vorliegenden Excel- Tabellen werden einzelne mögliche Gestaltungsmöglichkeiten von DB-Rechnungen vorgestellt. Mehr Infos >>

Vorlage - Formular für Personalstammdatenblatt, Dienstreiseantrag und Urlaubsantrag
Diese auf MS Excel basierende Arbeitshilfe bietet Ihnen Muster-Formulare für die Verwaltung von Personalangelegenheiten. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

Aktiendepot in Excel verwalten 

Excel-Aktiendepot_4_0.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten:
Geplante Aktienkäufe und –Verkäufe simulieren mit Berücksichtigung von Spesen, Abgaben, Sparer-Pauschbetrag und GV-Topf, Automatische Zusammenfassung der Aktientransaktionen nach Kalenderjahren inklusive Diagrammdarstellung, Historie der Aktienverkäufe, ...   Zum Shop >>
Anzeige

Seminar-Tipps

CA controller akademie®, Stufe I - Controllers Best Practice, Steigenberger Hotel Köln, Köln, 04.05.2020 5 Tage
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Controlling unterwegs - Moderne Businessplanung und agile Methoden, Novotel Zürich City-West, Zürich, 20.05.2020 1 Tage
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Controlling unterwegs - Moderne Businessplanung und agile Methoden, Dorint Hotel An den Westfalenhallen Dortmund, Dortmund, 27.05.2020 1 Tage
Mehr Infos >>

CA controller akademie®, Stufe III - Berichtswesen & Kommunikation für Controller, Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg, Starnberg, 16.11.2020 5 Tage
Mehr Infos >>

B. W. L. - Betriebswirtschaft Wird Lebendig, Grundlagen Buchhaltung/Buchführung, Berlin, 05.10.2020 3 Tage
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Excel-Aktien-Depot 

4_0-Excel_Aktien_Depot.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten. Das Excel-Tool besteht aus drei verschiedenen Tabellenblättern: Das Blatt "Depot" dient der Verwaltung der einzelnen Aktienbestände. Es ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Das "aktuelle Depot" sowie verkaufte Aktien unter "Historie". Im Tabellenblatt "Übersicht" werden automatische Zusammenfassung der Aktien-Vorgänge nach Kalenderjahren und der wichtigsten Kennzahlen festgehalten. Im Blatt "Parameter" werden Spesensätze für Kauf und Verkauf, Freistellungsauftrag, Vorjahres-GV-Topf und sonstige persönliche Einstellungen hinterlegt.  Zum Shop >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Nutzwertanalyse (Excel-Vorlage)

preview03_bewertung.jpg
Die Nutzwertanalyse ist eine Methode zur quantitativen Bewertung des Nutzens von Entscheidungsalternativen, die wegen fehlender numerischer oder monetärer Vergleichskriterien nicht oder schwer miteinander vergleichbar sind. Dieses Excel Tool ermöglicht die Durchführung einer Nutzwertanalyse für bis zu fünf Alternativen nach bis zu zwölf, nicht hierarchischen Kriterien. Zum Shop >>
Anzeige

Kundendatenbank inkl. Rechnungserstellung

kundendatenbank_Firmendaten.jpg
Excel- Kundendatenbank für bis zu 2000 Kunden, ideal als Vertriebsdatenbank einsetzbar mit integrierten Termin- / Wiedervorlagenmanagement zur Verwaltung, Steuerung, Planung und Reporting von Kundendaten und Vertriebsaktivitäten. Erstellen Sie kinderleicht Ihre Rechnungen für verwaltete Kunden mit Produkten aus Ihrem Produktkatalog. Zum Shop >>
Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. zum Shop >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>