Weshalb man bei durchlaufenden Posten aufpassen sollte

Stefan Parsch
Manchmal ist es im Geschäftsablauf sinnvoll oder praktisch, Zahlungsabwicklungen durchzuführen und zu verbuchen, die dem Unternehmen nicht zugutekommen. Dann entstehen in der Buchhaltung sogenannte „durchlaufende Posten“, die weder zu den Betriebseinnahmen noch -ausgaben zählen und auf die auch keine Umsatzsteuer zu erheben ist. Solche Geschäftsvorfälle müssen jedoch gut dokumentiert werden, damit die Finanzbehörden die Einordnung als durchlaufende Posten auch anerkennt und nicht Betriebseinnahmen darin sieht, die versteuert werden müssen. Manche durchlaufende Posten sind auch gesetzlich vorgeschrieben.

Durchlaufende Posten im Einkommensteuer- und Umsatzsteuerrecht

Wenn ein Grundstückserwerber die Kaufsumme bei einem Notar hinterlegt, bis die Vertragsbedingungen durch den Grundstücksverkäufer erfüllt sind, dann ist klar, dass der Notar weder der Käufer noch der Verkäufer des Grundstücks ist. Das Geld wird üblicherweise auf ein Anderkonto eingezahlt und stellt für den Notar einen durchlaufenden Posten dar. Doch nicht alle Fälle von durchlaufenden Posten sind so eindeutig.

Das Einkommensteuergesetz (EStG) definiert die durchlaufenden Posten im Rahmen der Regelungen zum Gewinnbegriff: „Hierbei scheiden Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben aus, die im Namen und für Rechnung eines anderen vereinnahmt und verausgabt werden (durchlaufende Posten)“, heißt es in § 4 Abs. 3 Satz 2 EStG. Wichtig ist also, dass die Rechnung nicht auf den Unternehmer, der im Grunde als Mittelsmann oder Treuhänder tätig ist, ausgestellt ist, sondern auf den eigentlichen Empfänger einer Leistung.

Im Umsatzsteuergesetz (UStG) sind die durchlaufenden Posten im Bezug auf das Entgelt der Kunden definiert: „Die Beträge, die der Unternehmer im Namen und für Rechnung eines anderen vereinnahmt und verausgabt (durchlaufende Posten), gehören nicht zum Entgelt“ (§ 10 Abs. 1 Satz 5 UStG). Für eine geordnete Buchhaltung sind folgende Angaben wichtig:
  • Betrag des durchlaufenden Postens
  • Zweck des durchlaufenden Postens
  • Datum des Geldeingangs (oder bei Verauslagung: Geldausgangs)
  • Datum des Geldausgangs (oder Geldeingangs)
  • Name und Anschrift des Unternehmens oder der Person, in dessen/deren Namen und auf dessen/deren Rechnung man den Geldbetrag eingenommen oder ausgegeben hat

Für die letztgenannte Angabe gibt es eine Ausnahme: „Kosten (Gebühren und Auslagen), die Rechtsanwälte, Notare und Angehörige verwandter Berufe bei Behörden und ähnlichen Stellen für ihre Auftraggeber auslegen, können als durchlaufende Posten auch dann anerkannt werden, wenn dem Zahlungsempfänger Namen und Anschriften der Auftraggeber nicht mitgeteilt werden“ (10.4. Abs. 2 Satz 4 UStAE – Umsatzsteuer-Anwendungserlass). Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Kosten nach Kosten- oder Gebührenordnungen berechnet werden, die den jeweiligen Auftraggeber als Kosten- oder Gebührenschuldner bestimmen (10.4. Abs. 2 Satz 5 UStAE).

In der europäische Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie (MwStSystRL, Richtlinie 2006/112/EG) sind in Artikel 79 die Tatbestände genannt, die nicht in die Steuerbemessungsgrundlage einzubeziehen sind: „(c) Beträge, die ein Steuerpflichtiger vom Erwerber oder vom Dienstleistungsempfänger als Erstattung der in ihrem Namen und für ihre Rechnung verauslagten Beträge erhält und die in seiner Buchführung als durchlaufende Posten behandelt sind.“ Der Gesetzestext führt dann noch aus, dass der Steuerpflichtige den tatsächlichen Betrag der Auslagen nachweisen muss und dass er die Mehrwertsteuer, die in der Regel auf diese Auslagen erhoben worden ist, nicht als Vorsteuer abziehen darf. Dies wird im letzten Abschnitt bei den Fallbeispielen noch deutlicher.

Abgrenzung von durchlaufenden Posten und Nebenleistungen

Wenn ein Reinigungsunternehmen seinem Auftraggeber die Kosten eines Subunternehmers in Rechnung stellt, ist der entsprechende Betrag für das Reinigungsunternehmen ein durchlaufender Posten? In der Regel nicht! Denn üblicherweise beauftragt das Reinigungsunternehmen den Subunternehmer auf eigene Rechnung und reicht die Kosten an den Auftraggeber weiter. Die Leistung des Subunternehmers stellt dann eine Nebenleistung des Reinigungsunternehmens zu seiner selbst erbrachten Hauptleistung dar und wird steuerlich wie die Hauptleistung behandelt.

Damit die Kosten des Subunternehmers als durchlaufende Posten angesehen werden können, müssten folgende Bedingungen gegeben sein:
  • Das Reinigungsunternehmen hat den Subunternehmer nicht auf eigene Rechnung angeheuert. Beispielsweise hat der Auftraggeber selbst dem Subunternehmer den Auftrag erteilt. Zugleich hat der Auftraggeber das Reinigungsunternehmen beauftragt, sich um die komplette Abrechnung, also auch die des Subunternehmers, zu kümmern.
  • Der Subunternehmer müsste in diesem Fall seine Rechnung auf den Auftraggeber ausstellen.
  • Das Reinigungsunternehmen dürfte die Umsatzsteuer, die der Subunternehmer dem Auftraggeber in Rechnung stellt, nicht als Vorsteuer geltend machen. Stattdessen hat das Unternehmen den Betrag, den es vom Auftraggeber für den Subunternehmer erhält, eins zu eins an den Subunternehmer weiterzugeben.

Laut 10.4. Abs. 1 Satz 4 UStAE ist es erforderlich, „dass zwischen dem Zahlungsverpflichteten und dem, der Anspruch auf die Zahlung hat (Zahlungsempfänger), unmittelbare Rechtsbeziehungen bestehen“. Der Zahlungsverpflichtete ist im ausgeführten Beispiel der Auftraggeber, der Zahlungsempfänger der Subunternehmer. Dass das Reinigungsunternehmen selbst eine unmittelbare Rechtsbeziehung zum Auftraggeber hat, nämlich durch den Vertrag über die von ihm zu erbringenden Reinigungsleistungen, spielt in diesem Fall keine Rolle.

Buchung durchlaufender Posten

Auch wenn durchlaufende Posten keine Betriebseinnahmen oder -ausgaben sind, müssen sie ordentlich verbucht werden. Die Buchung ist erfolgsneutral und stellt eine Bilanzverlängerung dar, der Betrag ist also auf der Aktiv- und der Passivseite der Bilanz identisch. Im Standardkontenrahmen 03 (SKR 03) sind die durchlaufenden Posten unter der Nummer 1590, im SKR 04 unter 1370 verzeichnet. Ein Anderkonto bei der Bank führt SKR 03 unter 1250, SKR 04 unter 1850.

Wenn ein Anwalt die Gerichtskosten für seinen Mandanten auslegt, dann hat er zu buchen:

Durchlaufende Posten   an   Bank (Anderkonto)

Sobald der Mandant die Gerichtskosten dem Anwalt zurückzahlt, erfolgt die Buchung:

Bank (Anderkonto)   an   Durchlaufende Posten

Wenn der Mandant die Gerichtskosten an den Anwalt überweist, noch bevor dieser die Gerichtskosten beglichen hat, dann müssen die Buchungen in umgekehrter Reihenfolge vorgenommen werden. Zu dokumentieren sind, wie im 1. Abschnitt bereits genannt, Betrag und Zweck des durchlaufenden Postens, Datum des Geldein- und -ausgangs usw. Im Übrigen kann das Konto „Durchlaufende Posten“ beispielsweise auch verwendet werden, wenn man eine Überweisung versehentlich doppelt getätigt hat und auf die Rückerstattung wartet.

Fallbeispiele

Gerichts- und Anwaltskosten

Wenn der Anwalt aus dem vorigen Abschnitt, der dem Mandanten die Gerichtskosten ausgelegt hat, seinem Mandanten eine Rechnung schreibt, dann kann er sein eigenes Honorar und die Gerichtskosten in einer Rechnung unterbringen. Er muss allerdings bei der Umsatzsteuer aufpassen. Angenommen, das Honorar für den Gerichtstermin und vorherige Beratungsleistungen beträgt 800 Euro und die Gerichtskosten machen 150 Euro aus: Dann muss der Anwalt zunächst das Honorar zuzüglich 19 % Umsatzsteuer (152 Euro) aufführen: 800 + 152 = 952 Euro. Anschließend addiert er dazu die Gerichtskosten (ohne Umsatzsteuer!) und kommt auf einen Rechnungsbruttobetrag von 1.102 Euro. Die Gerichtskosten sind beim Anwalt ein durchlaufender Posten.

Aufwandserstattungen

Ein Journalist erhält von einem Medienhaus den Auftrag, über ein Kunst- und Musikfestival zu schreiben. Als Honorar werden 500 Euro vereinbart, die Fahrtkosten können zusätzlich abgerechnet werden. Der Journalist kauft sich eine Hin- und Rückfahrkarte für 53 Euro. Da der Journalist zum Abzug der Vorsteuer berechtigt ist, kann er die Vorsteuer in Höhe von 3,47 Euro (7 % von 53 Euro) ziehen. Wenn er nach dem Abliefern des Artikels seine Rechnung an das Medienhaus schreibt, muss er aufpassen, dass er von seinem Auftraggeber nicht die doppelte Umsatzsteuer verlangt. Das wäre etwa der Fall, wenn er sein Honorar und die Kosten für die Fahrt addieren (500 + 53 = 553 Euro) und darauf dann eine Mehrwertsteuer von 7 % aufschlagen würde. Stattdessen müsste er den Nettopreis der Fahrkarte (49,53 Euro) verwenden (500 + 49,53 = 549,53 Euro). Die Kosten für die Fahrkarte sind für den Journalisten kein durchlaufender Posten, weil er selbst Vertragspartner der Bahn geworden ist. Dasselbe gilt etwa für Internet- und Telefonkosten, die sich ein Auftragnehmer vom Auftraggeber erstatten lässt und ähnliche Fälle.

Second-Hand-Ware

Ein Second-Hand-Händler lässt sich gebrauchte Waren liefern, die im Besitz des Anlieferers bleiben. Wenn die Ware im Ladenlokal des Second-Hand-Händlers verkauft wird, erhält der Anlieferer den Verkaufspreis abzüglich der Provision für den Händler in Höhe von 25 % plus Umsatzsteuer. Ein Kunde kauft dem Händler eine Ledercouch für 300 Euro ab. Noch am selben Tag überweist der Second-Hand-Händler dem Anlieferer der Couch den Betrag von 210,75 Euro. Dabei rechnet er wie folgt: 300 × 0,25 = 75 Euro (Provision), zuzüglich 19 % Umsatzsteuer (75 + 14,25 = 89,25 Euro). Vom Verkaufspreis zieht er dann die Provision zusammen mit der Umsatzsteuer ab: 300 – 89,25 = 210,75 Euro. Dieser Betrag ist beim Second-Hand-Händler ein durchlaufender Posten.

Weitere durchlaufende Posten

In der Lohnbuchhaltung gibt es regelmäßig durchlaufende Posten, nämlich die Sozialabgaben und die Einkommensteuer, die der Arbeitgeber vom Lohn seiner Mitarbeiter einbehält. Und letztlich ist auch die Umsatzsteuer selbst, wenn sie vom Unternehmer im Auftrag des Staates erhoben wird, beim Unternehmer ein durchlaufender Posten. Denn ein Vorsteuerabzugsberechtigter erhebt auf seine Leistungen die Umsatzsteuer, reicht diese dann aber ans Finanzamt weiter. Da er selbst bei seinen Betriebsausgaben die Vorsteuer ziehen und mit der eingenommenen Umsatzsteuer verrechnen darf, ist die Umsatzsteuer ein durchlaufender Posten, auch wenn sie auf einem eigenen Konto verbucht wird.



letzte Änderung S.P. am 22.02.2024
Autor(en):  Stefan Parsch


Autor:in
Herr Stefan Parsch
Stefan Parsch ist freier Journalist und Lektor. Er schreibt Fachartikel für die Portale von reimus.NET und Artikel über wissenschaftliche Themen für die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Für den Verein Deutscher Ingenieure lektoriert er technische Richtlinien. Mehr als zwölf Jahre lang war er Pressesprecher der Technischen Hochschule Brandenburg.
weitere Fachbeiträge des Autors | Forenbeiträge
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Tragen Sie sich für den kostenfreien und unverbindlichen Newsletter von Rechnungswesen-Portal.de ein und erhalten Sie jeden Monat aktuelle Neuigkeiten und Urteile aus dem Rechnungswesen und Steuern. Wir informieren Sie über neue Fachartikel, über wichtige News, aktuelle Stellenangebote, interessante Tagungen und Seminare. Wir empfehlen Ihnen spannende Bücher und geben Ihnen nützliche Excel-Tipps. Verpassen Sie nie mehr wichtige Diskussionen im Forum und stöbern Sie in Software-Angeboten, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtern. Beispiel-Newsletter >>

Jetzt Newsletter gratis erhalten

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Rechnungswesen- Newsletter

Buchführung, Bilanzierung und Rechnungswesen bilden den Schwerpunkt der News und Fachbeiträge im Newsletter. Daneben werden ERP- bzw. Buchführungssoftware, Rechnungswesen- Seminare und Tagungen für Buchhalter bzw. Bilanzbuchhalter, Stellenangebote und Literaturtipps vorgestellt.
Werden Sie jetzt monatlich über neue Fachbeiträge, Excel-Tools und aktuelle Urteile informiert! zur Newsletter-Anmeldung >>

Über 2.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Buchhalter-Community (fast 12.000 Mitglieder!) und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Forum für Rechnungswesen und Buchhaltung.

Sehen Sie hier die neuesten Fachbeiträge >>

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Rechnungswesen.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Buchhalter oder Bilanzbuchhalter? Mit einer Stellenanzeige auf Rechnungswesen-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhaltung, Rechnungswesen und Steuern und und diskutieren ihre Fragen.

Riesen- Ressource

Auf Rechnungswesen-Portal.de sind bereits über 700 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Buchhalter, u.a. auch Kurse zum Bilanzbuchhalter zusammengestellt.

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Rechnungswesen-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.

Reisekosten leicht abgerechnet

Reisekostenabrechnung_152px.jpgEinfach zu bedienendes, anwenderfreundliches Excel-Tool zur rechtskonformen Abrechnung von Reisekosten für ein- oder mehrtägige betrieblich und beruflich veranlasste In- und Auslandsreisen. Das Excel-Tool kommt vollständig ohne Makros aus und berücksichtigt alle derzeit geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien. Preis 59,50 EUR  .... Mehr Informationen  hier >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Markt.de

Stellenanzeigen

(Senior) Accountant (m/w/d)
CHRONEXT ist die erste E-Commerce-Adresse für Luxusuhren. Unsere Mission ist es Transparenz, Vertrauen und Freude für alle Uhrenliebhaber:innen zu schaffen! Daher bieten wir ausschließlich Uhren an, die vorab in unserer Meisterwerkstatt durch erfahrene Uhrmacher:innen auf Qualität und Echtheit ge... Mehr Infos >>

Anlagenbuchhalter:in (m/w/d)
Wir sind Helmholtz Munich. In einer sich schnell verändernden Welt entwickeln wir bahnbrechende Lösungen für eine gesündere Gesellschaft. Wir forschen in den Bereichen Stoffwechselgesundheit/​Diabetes, Umweltgesundheit, molekulare Targets und Therapien, Zellprogrammierung und ‑reparat... Mehr Infos >>

Mitarbeiter Kosten­rechnung (w/m/d)
Der Geschäftsbereich Finanzen und Controlling ist verant­wortlich für das Finanz- und Rechnungs­wesen des Forschungs­zentrums Jülich. Er gliedert sich in fünf Fach­bereiche und beschäftigt über 60 Mitarbeitende. Im Geschäfts­bereich werden alle Geschäfts­vorfälle buch­halterisch und kosten­rechne... Mehr Infos >>

Tax & Accounting Specialist (m/w/d)
Vielfalt gestalten. Wissen nutzen. Verantwortung tragen. Sicherheit geben. LEAVE YOUR MARK! Auch nach über 190 Jahren entwickeln wir unsere Inspektions-, Klassifikations- und Zertifizierungslösungen permanent weiter. Mit großem Erfolg: Heute vertrauen mehr als 400.000 Unternehmen weltweit darauf,... Mehr Infos >>

Finanzbuchhalter und Bilanzbuchhalter (m/w/d) in Vollzeit
Hinter außergewöhnlichen Produkten steht meist eine ebenso außergewöhnliche Geschichte, sowie außergewöhnliche Menschen. Die Entstehungsgeschichte von NEWSHA hat Liebhaber und Kenner von der ersten Minute an fasziniert. NEWSHA erobert seit 2013 unaufhaltsam ihren festen Platz in exklusiven Salons... Mehr Infos >>

Mitarbeiter Finanzbuchhaltung (m/w/d)
Seit unserer Gründung im Jahr 1988 leben wir in unserer Klinik die stetige Entwicklung. Mit einer Kapazität von über 340 Betten gehören wir zu den führenden Rehabilitationskliniken in Nordbayern. Wir verfügen über Fachbereiche für Orthopädie, Neurologie und Arbeitsmedizin sowie unsere Intensivsta... Mehr Infos >>

Lohnbuchhalter (m/w/x)
Als mittelständisches, zukunftsorientiertes Familienunternehmen planen und fertigen wir seit 1960 Schaltanlagen für den Maschinenbau, Anlagenbau sowie Sondermaschinenbau. Mit rund 150 motivierten und engagierten Mitarbeitern sind wir stolz darauf, innovativ und zukunftsorientiert zu arbeiten und ... Mehr Infos >>

Mitarbeiter (m/w/d) für die Finanzbuchhaltung
Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), ein führender Entertainment-Dienstleister und Anbieter von Live Entertainment, produziert und promotet Live-Events aller Genres und Größenordnungen in Europa. Mit ihren Konzerngesellschaften ist die DEAG an 22 Standorten in ihren ... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>

Veranstaltungs-Tipp

290-10.jpg     
ChatGPT im Steuer- und Rechnungswesen sinnvoll nutzen
ChatGPT & Co. bieten revolutionäre Einsatzmöglichkeiten im Bereich Finance. Das Potenzial der Datenanalyse und Texterstellung mit KI ist enorm und bietet viele Möglichkeiten zur Automatisierung und Effizienzsteigerung. Lernen Sie im Online-Seminar, wie Sie den Zeitaufwand für Routineaufgaben massiv reduzieren können.  Mehr Infos >>

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>

Software-Tipps

Fibunet_logo_komplett_RGB.jpg
FibuNet ist eine sichere, vielfach bewährte und besonders leistungsfähige Software für Finanzbuchhaltung, Rechnungswesen und Controlling im Mittelstand. Mit einer Vielzahl vorentwickelter Automatisierungspotenziale hilft FibuNet konsequent dabei, den Zeitbedarf und die Fehleranfälligkeit in buchhalterischen Prozessen erheblich zu reduzieren. Mehr Informationen >>

Logo-hmd.png
Vom Kassenbuch bis zum Bilanzbericht und Controlling: in hmd.rewe steckt alles drin, was Sie für Ihren Kanzlei- oder Unternehmensalltag benötigen. Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Jahresabschluss, Bilanzbericht, Wirtschaftsberatung, E-Bilanz und vieles mehr erhalten Sie von uns in einer komplett durchgängigen und logisch ineinander verzahnten Software zum Rechnungswesen. Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>

Excel Mauspad
50 deutsche Excel-Shortcuts

  • über 50 Excel-Shortcuts für das Büro
  • Keine Suche mehr über das Internet und damit Zeitersparnis
  • Gadget für das Büro
  • Keine Zettelwirtschaft mehr auf dem Schreibtisch
  • Schnelle Antwort auf einen Shortcut wenn Kollegen Sie fragen
  • Preis: 17,95 EUR inkl. MWSt.
Jetzt hier bestellen >>

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling

dashboards_cover.jpgTipps, Charts und Diagramme für Ihre tägliche Arbeit mit Microsoft Excel® im Controlling. Präsentiert von Controlling-Portal.de. Sogenannte Dashboards werden heute vom Management erwartet. Möglichst auf einem Blatt sollen alle wichtigen Kennzahlen auf einem Blick erfassbar sein.
Dafür muss der Controller sparsam mit Tabellen umgehen und Abweichungen sowie Zahlenreihen ansprechend visualisieren. Dabei kommen u. a. Tacho- und Ampeldiagramme sowie Sparklines zum Einsatz. E-Book (PDF) für 12,90 EUR. oder Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR,  Mehr Infos >>

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>

Excel-Haushaltsbuch Premium 

Haushaltsbuch_Premium_03.jpg
Kostenkontrolle durch Planung und Erfassung aller privaten Ausgaben und Einnahmen.
Monatsende und schon wieder fragen Sie sich „Wo ist das ganze Geld geblieben?“
Die Excel-Vorlage Haushaltsbuch Premium bringt Aufschluss. Auf den ersten Blick erscheint es zwar mühsam, jedoch bringt die Erfassung aller monatlichen Einnahmen und Ausgaben in einem Haushaltsbuch viele Vorteile mit sich:. Zum Shop >>

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen und einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.