Perfektes Paar: Continuous Accounting und Audit

Audits in Unternehmen sollten ein ganz normaler und problemloser Vorgang sein. Sie haben die Aufgabe, die Ergebnisse auf Korrektheit zu prüfen, was schlussendlich nicht nur für Aufsichtsbehörden von Belang ist. Auch Investoren, um nur ein Bespiel zu nennen, haben ein großes Interesse an korrekten Finanzergebnissen. In vielen Unternehmen ist der Auditprozess aber mit einem hohen Maß an Stress verbunden, weil Zahlen, Buchungen und Journale aus unterschiedlichen Quellen stammen und manuell aufbereitet werden müssen. Zudem werden die Daten oft nicht in standardisierter Weise vom Finanzteam an den Prüfer übergeben. Mit Continuous Accounting jedoch, lässt sich ein Großteil der aufwändigen Arbeiten auf ein Minimum reduzieren. Das Ergebnis ist ein geringeres Fehlerrisiko, valide Finanzergebnisse und vor allem schnellere und problemlosere Auditprozesse.

Unternehmen, die ihre Finanzabschlussprozesse noch weitgehend manuell erledigen, kennen die grundlegenden Schwierigkeiten und Ineffizienzen, die letztlich zu komplizierten Finanzabschlüssen und Audits führen können, nur zu gut. Eine Studie von BlackLine legt offen, dass 69 Prozent der globalen Führungskräfte und Finanzexperten in Tätigkeiten von Mitarbeitern den Flaschenhals sehen. 55 Prozent befürchten fehlerhafte Angaben im Finanzbericht. Warum ist das so? Der Hauptgrund dafür ist, dass die Mitarbeiter in Finanzabteilungen mit manueller und damit ineffizienter Arbeit geradezu überschüttet werden – inklusive der Fehlerrisiken und des enormen Zeitaufwands, die damit einhergehen.


Investoren sind nicht weniger kritisch als Auditoren

Die Ergebnisse aus Audits und Quartals- beziehungsweise Jahresabschlüssen sind zudem wesentliche Indikatoren für das Verhalten von Investoren. Diese äußern sich in der Studie von BlackLine sehr skeptisch: Nur 17 Prozent vertrauen darauf, dass die Finanzteams alle Fehler identifizieren und ein valides Reporting vorlegen. Als Fehlerquellen nennen sie menschliches Versagen (41 Prozent), verschiedene Datenquellen (40 Prozent), einen Mangel an automatisierten Kontrollen (28 Prozent) und schwerfällige Technologien (28 Prozent). Rund die Hälfte der Investoren (58 Prozent global, knapp 46 Prozent in Deutschland) sorgen sich über unzureichende Transparenz. In der dynamischen Wirtschaft von heute sind Finanzdaten in Echtzeit ein Muss. Das gilt insbesondere in angespannten Lagen wie während der COVID-19-Krise: Genau dann wären verlässliche Prognosen so wichtig, doch sind sie eben genau dann auch besonders schwer zu erstellen.


Digitalisierung zuende gedacht

Was liegt also näher, als möglichst viele Prozesse im Finanzabschluss zu automatisieren, um das Risiko von Fehlern maßgeblich zu reduzieren und um den Prozess der Audits und der Quartals- und Jahresabschlüsse wesentlich zu beschleunigen? Nichts liegt näher, denn es existiert die geeignete Technologie, um genau dies zu erreichen.

Zwar haben nahezu alle Unternehmen in den vergangenen Jahren in die Digitalisierung ihres Finanzwesens investiert – teilweise massiv und in der Regel mit großem Erfolg. Viele Entscheider wähnen ihre Organisation bereits im vieldiskutierten „Finanzwesen von morgen“, weil sie Shared Service Centers eingerichtet und Initiativen für Robotic Process Automation (RPA) und Artificial Intelligenz (AI) angestoßen haben. Diese Schritte sind definitiv richtig, damit ist aber noch nicht das Ziel erreicht, der entscheidende Schritt zur radikalen Vereinfachung steht noch aus. Denn trotz der angestoßenen Digitalisierung existieren nach wie vor – in einigen Fällen sogar vermehrt – manuelle Tätigkeiten, Brüche in der Informationsverarbeitung durch inkompatible Systeme, ein hoher Grad an repetitiven Aufgaben oder fragmentierte Prozesse. In vielen Unternehmen steht der entscheidende Schritt innerhalb der Digitalisierung, auch beim Finanzabschluss massiv auf die Automatisierung zu setzen, noch aus. 

Einfache Terminsache durch Continuous Accounting

Es hilft nichts, zum Zeitpunkt X muss der Jahresfinanzabschluss fertig sein und es müssen alle Informationen für Audits zur Verfügung stehen. Das bedeutet, dass Hauptbuchkonten spezifiziert, analysiert und mit der relevanten Dokumentation versehen sein müssen. In den meisten Fällen regelt ein Prüfer in einer Prepared by Client (PBC) List, wie er die Spezifikationen, zusätzlichen Prüfungen und Dokumentationen einsehen möchte. Bringt die Prüfung unerwartete Ergebnisse oder für den Fall, dass nicht alles so geliefert wurde wie erwartet, muss der gesamte Ansatz geändert werden, was erneut Zeit und Ressourcen kostet. Continuous Accounting mit integrierter Automatisierung kann genau dies verhindern.

Die direkte Einbindung dieses Prozesses in eine einheitliche Plattform standardisiert die Finanzabschluss- und Prüfungsprozesse. Damit ist keine Vorbereitungszeit mehr nötig und man kann in der Kombination mit innovativer Automatisierung direkt mit den Spezifikationen und Analysen beginnen. Bei diesem weitgehend automatisierten Prozess existieren keine fixen periodischen Abschlüsse mehr, sondern Ad-hoc-Abschlüsse. Automatisierungslösungen, Kontrollmechanismen und diverse Aufgaben wie Abstimmungen werden in den normalen Tagesablauf eingebettet. Dazu gehört auch das Prinzip Management by Exception: Die Finanzexperten konzentrieren sich nur noch auf Ausnahmefälle, beispielsweise Bücher mit hochriskanten Inhalten.

Das Ergebnis: Alle Kontrollen und Kontenabstimmungen sind erledigt, alle Risiken identifiziert. Datenverarbeitung in Echtzeit und fortschrittliche Analysen sorgen für einfache und schnelle Audits sowie für präzise Bilanzen. 


Besondere Umstände meistern

Mit einem enormen Aufwand an Zeit, Geld und Nerven, versuchten Unternehmen in der Vergangenheit ihre Abschlüsse im Griff zu haben und für Audits vorzubereiten. Dies war ohne Continuous Accounting und Automatisierung unter normalen Umständen schon höchst ineffizient und riskant. Gartner beispielsweise bestätigt im März 2020, dass 37 Prozent der Finanzfachkräfte nach wie vor auf Tools wie Excel zurückgreifen. 34 Prozent haben keine komplette Übersicht oder Reportings und 27 Prozent kämpfen mit einer mangelnden Zentralisierung der Daten, was Audits erschwert und Kosten in die Höhe treibt.

Und als ob diese Herausforderung noch nicht genug ist, kam das Problem-Jahr 2020. Mit den pandemiebedingten Umstellungen und einer teils radikalen Verlagerung der Arbeit ins Homeoffice waren und sind viele Finanzabteilungen hoffnungslos überfordert. Doch Audits nehmen auf derartige Umstände keine Rücksicht. Unternehmen, die den entscheidenden Schritt der Digitalisierung mit Continuous Accounting und Automatisierung bereits gegangen sind, haben jetzt einen entscheidenden Vorteil. Das ewige Hin und Her zwischen unterschiedliche Datenquellen und das manuelle Abgleichen via Excel gehört hier schon lange der Vergangenheit an. Damit ist auch das Homeoffice kein Problem, denn alle Daten stehen an einer zentralen Stelle, perfekt in Standard-Templates erfasst, analysiert und dokumentiert sowie in Echtzeit zur Verfügung – sowohl für Zwischenberichte, für offizielle Abschlüsse und vor allem auch für Audits. Und weil man auf diesem Weg auch dem Auditor den Zugang zu den relevanten Ergebnissen gewähren kann, kann dieser von jedem beliebigen Büro oder Homeoffice seine Audits schnell und effizient durchführen.

Daraus folgt, Audits werden durch die Digitalisierung des Finanzabschlussprozesses dann effizienter, schneller und zuverlässiger, wenn der eine entscheidende Schritt in der Automatisierung gegangen wird: Continuous Accounting.


letzte Änderung E.R. am 15.12.2020
Autor(en):  Robert Kathmann, VP Digital Transformation BlackLine

Drucken RSS
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Keine passende Stelle gefunden? 

Tragen Sie sich im kostenfreien Talentpool ein & Firmen bewerben sich bei Ihnen!
1. In wenigen Minuten Ihr Profil erstellen
Teilen Sie uns mit, wie Ihr Wunscharbeitgeber aussieht, welche Gehaltsvorstellungen Sie haben und in welcher Region Sie arbeiten möchten.
2. Arbeitgeber bewerben sich bei Ihnen
Wir stellen Ihnen passende Arbeitgeber vor und Sie entscheiden, mit wem Sie ein Interview führen.
3. Ihren neuen Traumjob antreten
Prüfen Sie im Interview, ob der neue Arbeitgeber Ihren Vorstellungen entspricht, und falls ja: Starten Sie Ihre neue Karriere!
Kostenlos registrieren und passende Jobs erhalten:jetzt registrieren

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.

Über 2.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Buchhalter-Community und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Rechnungswesen-Forum.

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Studenten und Auszubildende 39,- EUR für zwei Jahre! Weitere Informationen >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

RS Controlling-System

Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist- Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalflussrechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>.
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

RS Liquiditätsplanung L

RS-Liquiditaetsplanung L.jpg
Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Klein- unternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Preis 20,- EUR. Mehr Informationen >>
Anzeige

Stellenmarkt

BUCHHALTER (m/w/d)
Seit der Gründung der Dr. Jacob’s Medical GmbH im Jahr 1997 liegt es uns am Herzen, unser Wissen in den Dienst der Mitmenschen und deren Gesundheit zu stellen. Mit dieser Motivation haben wir uns zu einem qualitätsorientierten Innovationsführer im Bereich gesunder, pflanzenbasierter Lebensmittel,... Mehr Infos >>

Bilanzbuchhalter (m/w/d)
Der Nürburgring - seit 1927 eine Rennstrecke voller Geschichte, Legenden und Mythen, voller Dramatik und Adrenalin. Berühmt geworden durch ihren Anspruch an Mensch und Maschine, ist die "Grüne Hölle" bis heute ein Gradmesser im Motorsport und in der Automobilindustrie. Mehr Infos >>

FINANZBUCHHALTER (m/w/d)
Seit der Gründung der Dr. Jacob’s Medical GmbH im Jahr 1997 liegt es uns am Herzen, unser Wissen in den Dienst der Mitmenschen und deren Gesundheit zu stellen. Mit dieser Motivation haben wir uns zu einem qualitätsorientierten Innovationsführer im Bereich gesunder, pflanzenbasierter Lebensmittel,... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige

Software-Tipps

Fibunet_logo_komplett_RGB.jpg
FibuNet ist eine sichere, vielfach bewährte und besonders leistungsfähige Software für Finanzbuchhaltung, Rechnungswesen und Controlling im Mittelstand. Mit einer Vielzahl vorentwickelter Automatisierungspotenziale hilft FibuNet konsequent dabei, den Zeitbedarf und die Fehleranfälligkeit in buchhalterischen Prozessen erheblich zu reduzieren. Mehr Informationen >>

Konsolidator.PNG
Konsolidator® ist eine cloudbasierte, moderne SaaS-Lösung für die finanzielle Konsolidierung und Berichterstattung basierend auf Microsoft Azure, die Ihnen hilft, Ihre Finanzfunktion zu digitalisieren und zu automatisieren. Konsolidator® ist unabhängig von den IT-Systemen, die Sie für die Buchführung und die Rechnungslegung verwenden.
Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

eBilanz-Online

logo_E-Bilanz-Online_250px.jpg
Übermitteln  Sie E-Bilanzen kostengünstig an die Finanzverwaltung. eBilanz-Online ist die Lösung zur Erfüllung der aktuellen steuerlichen und handelsrechtlichen Vorgaben. Die Anwendung ist einfach, kostengünstig und webbasiert. Testen Sie jetzt kostenlos!
Anzeige

Webtipp

 Forum Lohnabrechnung 
Sie haben eine Frage zum Thema Lohnabrechnung oder wollen über Ihre Erfahrungen zu einer Lohn-Software diskutieren? Das Forum von Lohn1x1.de ist Treffpunkt von Lohnbuchhaltern und bietet Ihnen die Möglichkeit zur Diskussion ihrer Fragen.
Anzeige

Aktiendepot in Excel verwalten 

Excel-Aktiendepot_4_0.jpg
Mit dieser Excel-Vorlage können Sie Ihre Aktien in Excel verwalten:
Geplante Aktienkäufe und –Verkäufe simulieren mit Berücksichtigung von Spesen, Abgaben, Sparer-Pauschbetrag und GV-Topf, Automatische Zusammenfassung der Aktientransaktionen nach Kalenderjahren inklusive Diagrammdarstellung, Historie der Aktienverkäufe, ...   Zum Shop >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Erfolgreich mit Fernstudium

Fernkurse.jpgEin modernes Fernstudium bietet viele Vorteile. Sie selbst bestimmen, wann und wo Sie lernen - umfassend betreut von einem Team kompetenter Fernlehrer. Wir stellen Ihnen einige interessante Fernkurse bzw. Studiengänge zum Bilanzbuchhalter detailliert vor >>

Anzeige

RS-Investitionsrechner

RS-Investitionsrechner.jpg
Der RS- Investitionsrechner ermittelt Ihnen den Kapitalwert oder internen Zinsfuß für Ihre Investitions- vorhaben. Zusätzlich können Sie die Rentabilität und die Amortisations- zeit Ihres Investitionsvorhabens berechnen lassen. Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge, ausgewählte sonst kostenpflichtige Excel-Vorlagen und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals im Archiv. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Weitere Informationen >>
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR Mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>