Selbstständige Bilanzbuchhalter: Rechte, Pflichten, Fallen

Viel Verantwortung tragen, das sind Bilanzbuchhalter gewohnt. Der Schritt in die Selbstständigkeit verlangt besondere Vorsicht. Das Steuerberatungsgesetz setzt dem Tätigkeitsfeld der selbstständigen Buchhalter enge Grenzen. Wer sie übertritt, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.

So dürfen Bilanzbuchhalter die Zahlen für den Jahresabschluss zusammenstellen, nicht aber den Abschluss selbst aufstellen. Sie dürfen Geschäftsvorfälle buchen und Lohnsteueranmeldungen vornehmen, aber keine Umsatzsteuervoranmeldung erstellen. Was der Buchhalter darf, ergibt sich aus dem, was er nicht darf. Von einem Bilanzbuchhaltungsgesetz (BiBuG) wie es in Österreich seit 2007 besteht, können deutsche Bilanzbuchhalter derzeit nur träumen. Eine Änderung im Steuerberatungsgesetz 2014 hat das Risiko für selbstständige Bilanzbuchhalter gesteigert.

Die Rechtslage beschert dem deutschen Bilanzbuchhalter auch Nachteile auf dem europäischen Binnenmarkt. Die generelle Dienstleistungsfreiheit auf dem europäischen Binnenmarkt berechtigt Buchhalter, in allen Mitgliedstaaten nach den Vorschriften zu arbeiten, die in ihrem Heimatland gelten. Da viele EU-Länder den Buchhaltern großzügigere Grenzen setzen als Deutschland, sind deutsche Buchhalter nicht nur benachteiligt, wenn sie sich um Aufträge in Nachbarländern bemühen. Ihnen entsteht auch ein Wettbewerbsnachteil gegenüber Kollegen beispielsweise aus Großbritannien oder Österreich, die in Deutschland um Klienten werben. 

Welche Voraussetzungen muss ein selbstständiger Buchhalter erfüllen?


Das Steuerberatungsgesetz bestimmt, welche Voraussetzungen Buchhalter erfüllen müssen. Demnach dürfen Personen buchhalterische Tätigkeiten übernehmen, 
"„… die nach Bestehen der Abschlussprüfung in einem kaufmännischen Ausbildungsberuf oder nach Erwerb einer gleichwertigen Vorbildung mindestens drei Jahre auf dem Gebiet des Buchhaltungswesens in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden praktisch tätig gewesen sind." 
Vor dem Gesetz gelten Buchhalter und Kaufleute als Buchführungshelfer. Das bayerische Landesamt für Steuern definiert in einem Merkblatt für Buchhalter, welche Qualifikationen als einem kaufmännischen Lehrberuf gleichwertig anzusehen sind: 
  • eine abgeschlossene Bilanzbuchhalterprüfung, 
  • die Steuerinspektorprüfung, 
  • ein abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium, 
  • eine Ausbildung als Verbandsprüfer im Genossenschaftswesen. 

Schlüsselqualifikationen ist der Abschluss "Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin" oder "Steuerfachwirt/Steuerfachwirtin". Diese Qualifikationen sind auch als Titel geschützt. Wer mit ihnen auf dem Markt werben will, muss sie zuvor erworben haben.

Was darf ein Buchhalter?


Buchhalter müssen sich stets in Acht nehmen, dass sie nicht gegen das Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen verstoßen. Das kann ein Bußgeld nach sich ziehen. Bietet ein selbstständiger Buchhalter Dienstleistungen an, die unter dieses Verbot fallen könnten, dann riskiert er außerdem eine Abmahnung durch die zuständige Steuerberaterkammer.

Das StBerG legt fest, welche Arbeiten Hilfskräfte in der Buchführung erledigen dürfen. Zunächst sind allen Hilfskräften mechanische Arbeiten erlaubt. Das umfasst das Buchen von laufenden Geschäftsvorfällen. Das Bayerische Landesamt für Steuern listet in einem Merkblatt für Buchhalter die folgenden Tätigkeiten als mechanische Arbeiten auf:
  • Schreib- und Rechenarbeiten,
  • Datenerfassung nach Belegen, die durch den Auftraggeber oder von einer anderen dazu befugten Person kontiert wurden,
  • Datenerfassung nach verbindlichen Buchungsanweisungen des Auftraggebers oder einer anderen zur Erteilung von Buchungsanweisungen befugten Person,
  • Datenzusammenstellung nach vorgegebenen Programmen. Erfüllt ein Buchhalter die oben genannten Voraussetzungen (kaufmännischer oder vergleichbarer Abschluss, Berufserfahrung im Rechnungswesen), dann darf er außerdem
  • laufende Geschäftsvorfälle buchen (Kontieren von Belegen, Erteilen von Buchungsanweisungen) und
  • die laufende Lohnabrechnung und die Lohnsteueranmeldungen fertigen.

Alle weiterführenden Tätigkeiten behält § 3 StBerG dem folgenden Personen kreis vor:
  • Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, Rechtsanwälte, niedergelassene europäische Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer,
  • Partnerschaftsgesellschaften, deren Partner ausschließlich die in zuvor genannten Personen sind,
  • Steuerberatungsgesellschaften, Rechtsanwaltsgesellschaften, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Buchprüfungsgesellschaften.

Welche Arbeiten dürfen selbstständige Buchhalter nicht anbieten?


Die Freiheiten der sogenannten Buchführungshelfer enden bei Tätigkeiten, die das Steuerberatungsgesetz ausschließlich den steuerberatenden oder gleichgestellten Berufen vorbehält. Im Einzelnen nennt die IHK Rheinland-Pfalz in einem Informationsblatt als strikt verboten:
  • Das Einrichten der Buchführung.
  • Das Aufstellen von Bilanz und Jahresabschluss.
  • Auch vorbereitende Abschlussbuchungen darf nur der Steuerberater vornehmen.
  • Die Gewinnermittlung durch Einnahme-/ Überschussrechnung.
  • Die Einrichtung von Lohnkonten.
  • Der betriebliche Lohnsteuerjahresausgleich.
  • Die Umsatzsteuervoranmeldung oder einer anderen Steuererklärung.

Welche Strafen drohen, wenn Buchhalter gesetzliche Grenzen überschreiten?


Buchhalter, die eine der soeben aufgeführten Tätigkeiten übernehmen, machen sich der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen schuldig. Ertappt das Finanzamt einen Buchhalter dabei, dass er eine dieser Tätigkeiten vorgenommen hat, drohen Bußgelder in einer Höhe von bis zu 5.000 Euro. Bietet ein selbstständiger Buchhalter einen verbotenen Dienste öffentlich an - etwas auf seiner Webseite -, dann droht zudem eine Abmahnung durch die Steuerberaterkammer.

Die Gefahr einer Abmahnung hält der Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) nach neuester Gesetzgebung für gestiegen. Im Zuge eines Anpassungsgesetzes für den EU-Beitritt Kroatiens hat die Bundesregierung zahlreiche Rechtsvorschriften überarbeitet. Darunter fällt der neue § 10 StBerG. Dieser verpflichtet die Finanzämter, unerlaubte Steuerberatung im Wiederholungsfall den Steuerberaterkammern zu melden.

Kritik an der rechtlichen Stellung der Bilanzbuchhalter


Der Berufsverband der Bilanzbuchhalter, der BVBC, hat zum Kroatien-Anpassungsgesetz einmal mehr die schlechte Rechtsstellung der Bilanzbuchhalter zur Sprache gebracht. Der Verband kritisiert die gesetzlichen Regelungen durch das Steuerberatungsgesetz als überholt und hinderlich bei der Berufsausübung. Zudem sieht der BVBC deutsche Bilanzbuchhalter im europäischen Wettbewerb im Nachteil: So können österreichisch Bilanzbuchhalter im Rahmen ihrer Rechte in Österreich auch in Deutschland tätig sein. Das erfordere lediglich eine Anmeldung bei der Steuerberaterkammer München.

Die Befugnisse von österreichischen Bilanzbuchhaltern regelt seit 2007 ein Bilanzbuchhaltungsgesetz (BiBuG). Es regelt die Rechte und Pflichten für die drei Berufsgruppen Bilanzbuchhalter, Buchhalter und Personalverrechner. Mit dem BiBuG entstand in Österreich eine Berufsbehörde, die über einheitliche Standards für die jeweiligen Berufsgruppen wacht. Die Berufsberechtigung können auch Personen im EU-Ausland ohne österreichische Staatsbürgerschaft erwerben, erklärt Friedrich Bock von der Wirtschaftskammer Österreich in einem Fachartikel für das Fachmagazin „BC“ (Ausgabe 07/2014).

Selbstständige Bilanzbuchhalter in Österreich werden staatlich bestellt. Sie sind gesetzlich zur Fortbildung verpflichtet und müssen eine Vermögensschadenhaftpflicht abschließen. Sie dürfen nicht nur Bilanz oder Jahresabschluss erstellen, sie dürfen das Werk auch anschließend beim Finanzamt einreichen. Sie dürfen zudem ihre Mandanten gegenüber den Finanzbehörden vertreten und sogar Akteneinsicht beantragen.

letzte Änderung W.V.R. am 21.08.2018
Autor(en):  Wolff von Rechenberg
Quelle:  IHK, Bayerisches Landesamt für Steuern, BVBC, BC (07/2014)
Bild:  panthermedia.net / ginasanders

Drucken RSS

Der Autor:
Herr Wolff von Rechenberg
Wolff von Rechenberg betreut als Redakteur die Fachportale der reimus.NET sowie das Controlling-Journal. Der gelernte Zeitungsredakteur arbeitete als Wirtschafts- und Verbraucherjournalist für verschiedene Onlinemedien und versorgt seit 2012 die Fachportale der reimus.NET mit News und Fachartikeln.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie | Google
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

22.01.2017 12:44:47 - Natalia

leider stimmt es nicht, dass der bilanzbuchhalter IHK (deutschland) in österreich gültig ist - nicht einmal den status "geprüfter buchhalter" haben sie dadurch !!

angaben stammen von bilanzbuchhaltung.or.at - diese staatliche behörde, von der sie schreiben!

---
für die Berufsbefugnis Buchhalter ist die fachlichen Voraussetzungen (Fachprüfung Buchhalter) und ein mind. 1,5 jährige Praxis im Rechnungswesen im Ausmaß (basierend auf 40 Wochenstunden) notwendig.

sie müssten den Antrag auf Anerkennung einbringen.

Die IHK-Bilanzbuchhalterprüfung entspricht nicht dieser Fachprüfung.

Die Fachprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung und einer mündlichen mit folgenden 7 Gegenständen
• Berufsrecht
• Buchhaltung
• Recht
• Steuerrecht
• Zahlungs- und Kapitalverkehr
• Kostenrechnung
• Grundlagen der IT
Die IHK Prüfung kann nur auf die Klausur Buchhaltung angerechnet werden, die mündliche Prüfung müsste abgelegt werden:
Unter diesen Links finden Sie entsprechende Informationen:
http://www.bilanzbuchhaltung.or.at/de/desktopdefault.aspx/tabid-42/
http://www.bilanzbuchhaltung.or.at/de/desktopdefault.aspx/tabid-216/
---
[ Zitieren | Name ]

24.01.2017 08:27:09 - wvr

Hallo Natalia,

vielen Dank für den Hinweis. Da ist einer von uns falsch informiert. Wir werden das klären und bei Bedarf richtigstellen.

Beste Grüße
wvr
[ Zitieren | Name ]

18.10.2017 16:30:45 - BRS

Hallo zusammen,

Ich bin selbst österreichische Bilanzbuchhalterin und hier in Deutschland wohnhaft und auch selbständig tätig.

Zu dem Artikel und auch den Kommentaren muss ich etwas klarstellen. Ganz so wie es hier geschrieben ist, ist es nicht.

Um in Österreich als Bilanzbuchhalter selbständig tätig zu sein, benötigt man neben der Praxis und der Bilanzbuchhalterprüfung noch eine separate Fachprüfung, eine so genannte Meisterprüfung. Dies entspricht im Umfang einer nochmaligen grossen Bilanzbuchhalterprüfung mit schriftlichen Klausuren und mehreren mündlichen Prüfungen.

Ich selbst habe meine Bilanzbuchhalterprüfung vor über 18 Jahren gemacht und darf mich nicht einfach selbständig machen. Ich müsste die Fachprüfung ablegen. Das selbe gilt eben auch für deutsche Bilanzbuchhalter.

Nur ein paar wenige Bilanzbuchhalterprüfungen aus den Jahren 2013 bis 2015 werden als Fachprüfung anerkannt. Die IHK Prüfung zählt nicht dazu, genauso wenig wie meine aus dem Jahre 2000.

Hier in Deutschland hat man diese Fachprüfung nicht und kann sich auch mit der Ausbildung zum Steuerfachmann, Buchhalter oder Bilanzbuchhalter selbständig machen. Jedoch mit dem Einschränkungen lt. Steuerberatergesetz.

Als Bilanzbuchhalter ohne Fachprüfung kann ich aber sowohl in Deutschland als auch in Österreich jederzeit als Angestellter in einem Unternehmen arbeiten. Hier wird auch der deutsche Bilanzbuchhalter IHK anerkannt.

Zusammengefasst: nicht jeder österreichische Bilanzbuchhalter kann sich in Österreich einfach so selbständig machen, er benötigt dazu die Fachprüfung. Sollte es hier in Deutschland irgendwann zu einer Änderung des StBerG kommen kann ich mir gut vorstellen, dass jeder Selbständige nochmals eine grosse Prüfung abzulegen hat. Wer sich das dann nochmals antut, ist eine andere Frage.

Viele Grüsse
[ Zitieren | Name ]

19.10.2017 09:10:16 - wvr

Hallo BRS,

vielen Dank für Ihre Anmerkungen. Wir werden die Diskussion verfolgen und den Artikel aktualisieren.

Beste Grüße
wvr
[ Zitieren | Name ]

15.06.2018 14:59:48 - Gast

Guten Tag,
darf ich als selbständige Bilanzbuchhalterin Hilfe bei Betriebsprüfungen ( Vorbereitung, Begleitung), sowie die Optimierung/ Fehler suchen der Buchhaltung im Unternehmen vor Ort anbieten?
Danke für Ihre Antwort!
[ Zitieren | Name ]

Nur autorisierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Themenspecials

Für die gefragtesten Themen hat die Rechnungswesen-Portal.de-Redaktion jetzt Themenspecials erstellt, die jeweils die wichtigsten Beiträge zum TOP-Thema auflisten:
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Buchhalter (m/w/d) Erneuerbare Energien

landwärme.png
Wir sind führender Biomethanhändler und -dienstleister in Europa. Wir erzeugen und vermarkten das grüne Gas im B2B-Bereich für den Einsatz im Strom-, Wärme- und Kraftstoffmarkt: So heizt es als Ökogas das heimische Wohnzimmer, erleuchtet als Ökostrom die Glühbirne oder treibt als Kraftstoff das Erdgasauto an – und ist als Alternative zu Erdgas auch noch nahezu CO2-neutral. Das Unternehmen sucht Buchhalter (m/w/d) Erneuerbare Energien in München.
Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software

WISO steuer:Start
Über die software Alles, was Sie als Arbeitnehmer brauchen, wenn nur Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit vorliegen In einer Stunde ist die Sache vom Tisch: Eine elektronische Steuererklärung spart Papier. WISO steuer:Start spart noch mehr. Denn mit der einfachen Benutzerführung ... Mehr Infos >>

Microsoft Office 2019 Professional Plus
Anwender, welche die volle Bandbreite von Microsoft Office zu Hause oder im Büro nutzen, sind mit der Professional Plus-Edition hervorragend beraten. Enthalten sind alle wichtigen Programme: Word, Excel, Outlook, PowerPoint, Publisher und Access. Mehr Infos >>

WISO steuer:Mac
Über die software Das gibt’s nur hier – die steuer:Automatik Mit der neuen steuer:Automatik wird die Steuererklärung zum Kinderspiel und erledigt sich fast wie von selbst. Ein großer Teil der Erklärung wird ganz automatisch für Sie vorausgefüllt. Zum Beispiel mit Daten vom Finanzamt od... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

eBilanz-Online

logo_E-Bilanz-Online_250px.jpg
Übermitteln  Sie E-Bilanzen kostengünstig an die Finanzverwaltung. eBilanz-Online ist die Lösung zur Erfüllung der aktuellen steuerlichen und handelsrechtlichen Vorgaben. Die Anwendung ist einfach, kostengünstig und webbasiert. Testen Sie jetzt kostenlos!
Anzeige

Excel-Tools

Kalkulation mit Excel
Kalkulationen für Ihren Verkaufs-oder Einkaufspreis lassen sich mit diesem Excel-Tool leicht und unkompliziert errechnen.  Mehr Infos >>

Vorlage zum Erstellen eines Projektstatusberichtes
Mit dieser Excel Vorlage können Sie den Projektstatus von 10 Projekten in einem einseitigen Bericht dokumentieren. Mehr Infos >>

Kundencontrolling für Postleitzahlen
In diesem Excel Tool werden 12 Monatswerte (z.B. Umsätze, oder Kosten, etc.) von bis zu 100 Kunden in einer Eingabemaske erfasst. Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Buch-Tipp

Buch.pngSteuern, aber lustig!!!
Der Steuer-Klassiker für Existenzgründer und Jungunternehmer ist bereits in 4. Auflage erschienen. Seit 2012 begeistert er mehr als zehntausende Leser! 96% aller Existenzgründer und Jungunternehmer verschenken regelmäßig gutes Geld an das Finanzamt! Wissenslücken, Desinteresse oder gar Angst vor dem Thema Steuern sind nur einige Gründe, warum Unternehmer von Jahr zu Jahr tausende Euros verbrennen! Preis: 29,90 Euro bestellen >>

Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Anlagevermögen I, Hamburg, 08.07.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Rechnungslegung in Krankenhäusern, Frankfurt/M., 03.12.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Treasury Management II: Cash Management, Berlin, 30.09.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Qualifizierungsprogramm Rechnungswesen, Steuern und Finanzen intensiv, Adendorf/N?he L?neburg, 09.09.2019 6 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Jahres-Tagung 2019: Vorbereitung Jahresabschluss, Dresden, 18.11.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Preiskalkulation

Preiskalkulation.jpgPreiskalkulation einfach gemacht: Excel-Tool zur Kalkulation Ihrer Preise. Geeignet sowohl im Dienstleistungs- als auch im Industriebereich. Auch zur Preiskalkulation einzelner Projekte anwendbar. Inklusive einstufiger Deckungsbeitragsrechnung. Excel-Tool bestellen >>