SEPA startet mit IBAN, BIC & Co - Die Fakten im Überblick

Heute endet die Übergangsfrist für SEPA. Damit tritt der Einheitliche Euro-Zahlungsraum für alle Unternehmen in Kraft. Wer jetzt noch umstellen will, kommt zu spät. Was Unternehmer über SEPA-Lastschriften, IBAN und BIC wissen müssen hat das Rechnungswesen-Portal in einem Artikel zusammengefasst. Privatverbraucher können sich zurücklehnen: Für sie gelten gewohnte Kontonummern und Bankleitzahlen weiter. Erst 2016 müssen sich auch Privatkunden eine IBAN merken.

Ab 2014 gelten neue Kontonummern und Bankleitzahlen. Im Februar tritt SEPA in Kraft, das einheitliche europäische Zahlungssystem. Aber nur ein kleiner Teil der Unternehmen hat sich bereits auf SEPA eingestellt. Bisher habe nur etwa einer von zehn Unternehmern oder Vereinen eine Gläubiger-Identifikationsnummer beantragt, meldet Haufe-Lexware unter Berufung auf Angaben der deutschen Kreditwirtschaft. Privatleute können vorerst noch mit Kontonummer und BLZ leben. 


Unternehmen müssen bis zum 1. August 2014 auf SEPA umgestellt haben. Es ist allerhöchste Eisenbahn. 

SEPA: Umstellung nicht von jetzt auf gleich

Der IT-Branchenverband BITKOM warnt: "Die Umstellung der Zahlungsverkehrsabläufe kann nicht von "jetzt auf gleich" geschehen, sie muss als übergreifendes Projekt aufgesetzt und begleitet werden." Experten schätzen den Aufwand für die SEPA-Umstellung höher als für die Einführung des Euro. Also höchste Eisenbahn, sich mit SEPA zu beschäftigen.

Das ist SEPA

SEPA steht für "Single European Payment Area", einen einheitlichen europäischen Zahlungsraum. Wenn dieser Zahlungsraum am 1. Februar 2014 in Kraft tritt, macht es in der Europäischen Union keinen Unterschied mehr, ob eine Überweisung ins Inland oder ins europäische Ausland geht. SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift mit internationaler Kontonummer und Bankleitzahl lösen zumindest im Geschäftsverkehr die alten nationalen Verfahren ab.

In diesen Ländern gilt SEPA

SEPA wird für Eurozahlungen in der gesamten EU gelten. Außerhalb der Europäischen Union tritt SEPA in den EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie in Monaco und in der Schweiz. in Kraft. Der SEPA-Zeitplan Schon seit März 2012 können Privathaushalte und Unternehmen die SEPA-Überweisung nutzen. SEPA-Überweisungen darf schon jetzt niemand ablehnen. Ab Februar 2014 müssen Bankkunden als Kontokennung die IBAN nutzen (International Bank Account Number, Internationale Kontonummer) und den BIC (Business Identifier Code, Internationale Bankleitzahl). Für Überweisungen gilt im Geschäftsverkehr nur noch die SEPA-Überweisung.

Achtung! Die EU duldet einige Ausnahmen. Deutschland macht im geschäftlichen Zahlungsverkehr keine Ausnahmen. Aber die Bundesbank weist darauf hin, dass es im EU-Ausland solche Ausnahmen geben kann. Zwei wichtige Ausnahmen gibt es auch in Deutschland:

  1. Das Elektronische Lastschriftverfahren in den Supermärkten gilt vorerst weiter.
  2. Private Haushalte können im Inland weiter ihre gewohnte Kontonummer und Bankleitzahl verwenden. 

2016 enden alle Ausnahmen, alle nationalen Verfahren werden abgeschaltet. Dann ist Europa im gemeinsamen Zahlungsraum angekommen.

Das ändert sich mit SEPA 

Da im Privatkundengeschäft weiter Kontonummer und BLZ gelten, betreffen die Neuerungen von SEPA zunächst vor allem den Zahlungsverkehr zwischen Unternehmeen. IBAN und BIC ersetzen Kontonummer und BLZ. Der Datenaustausch mit einem XML-Format (ISO 200022) ersetzt das DTA-Format. Für den Verwendungszweck stehen nur noch 140 Zeichen zur Verfügung (DTA: 378 Zeichen). Im Unterschied zur DTA-Lastschrift haben SEPA-Lastschriften einen Vorlauf von 5 Tagen. Strenge Regeln für die Einwilligung zum Lastschrifteinzug, bisher reichte eine formlose Einwilligung. Der Lastschrifteinreicher muss eine Pre-Notification vorlegen, diese enthält unter anderem Betrag, Fälligkeitsdatum, Mandatsreferenz und Gläubiger-ID.

Mandatsreferenz und Gläubiger-ID müssen mit jeder neuen Lastschrift eingereicht werden. Neue Begriffe für SEPA-Lastschrift Die größten Neuerungen hält die SEPA-Lastschrift bereit. Statt einer formlosen Abbuchungserlaubnis muss der Lastschrifteinreicher (Kreditor) ein Mandat und eine Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID) vorweisen.

Das sind die neuen Begriffe der SEPA-Lastschrift:

1. Das SEPA-Mandat 
Keine SEPA-Lastschrift ohne papierhaftes Mandat. Das Mandat muss sich an eine vorgegebene Form halten. Der Kreditor muss auf die Rückgabefrist von 8 Wochen hinweisen. Außerdem muss das Mandat die Gläubiger-ID des Kreditors enthalten sowie eine Mandatsreferenz. Diese Angaben sollen die eindeutige Zuordnung von Lastschriften erleichtern. Wird ein Mandat 36 Monate nicht genutzt, erlischt es. Beispielformulare für SEPA-Mandate zum Download gibt es bei der Bundesbank.

2. Die Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID)
  Die Gläubiger-ID ist 18 Stellen lang. Sie besteht aus dem ISO-Ländercode (DE), der Prüfziffer, einer Geschäftsbereichskennung und dem nationalen Identifikationsmerkmal. Sie ist Teil des Mandats. Die Gläubiger-ID muss über die Bundesbank beantragt werden

3. Pre-Notification
In einer Vorankündigung (Pre-Notification) muss der Kreditor dem Kunden (Debitor) die Lastschrift ankündigen. Das muss er tun, bevor er seiner Bank die Lastschrift schickt. Die Pre-Notification muss alle Angaben des Mandats enthalten (Referenz, Gläubiger-ID, Betrag, Fälligkeit etc.).

4. Vorlauffrist
Im Unterschied zur gewohnten DTA-Lastschrift schreibt die SEPA-Lastschrift eine Vorlauffrist vor. Die Lastschrift muss mindestens 5 Bankarbeitstage vor der Fälligkeit des Betrags vorgelegt werden. Bei wiederkehrenden Lastschriften muss nur die erste Lastschrift 5 Banktage vor Fälligkeit vorgelegt werden. Für weitere Lastschriften genügen 2 Tage Vorlauffrist.

5. R-Transaktionen
Als R-Transaktionen ordnet das SEPA-Regelwerk alle unvorhergesehenen Transaktionen ein, etwa einen Lastschriftrückläufer, einen Widerruf oder eine Stornierung von Zahlkungen.

So geht es mit laufenden Lastschriften weiter

Alle Einzugsermächtigungen, die zum Stichtag, dem 1. Februar 2014, bestehen, können als SEPA-Lastschriften weitergeführt werden. Das SEPA-Regelwerk sieht diese Möglichkeit vor. Der BITKOM erwartet, dass die deutsche Kreditwirtschaft bestehende Lastschriften in SEPA-Mandate umwandeln wird, ohne dass der Lastschrifteinreicher oder Kreditor erneut ein Mandat einholt. Allerdings muss der Kreditor dem Debitor Mandatsreferenz und Gläubiger-ID nachreichen. 

So wirkt sich SEPA in Unternehmen aus

SEPA betrifft viele Bereiche des Unternehmens. Die IT muss Computerprogramme ändern oder neu installieren, das Archiv muss papierhafte Mandate über SEPA-Lastschriften ablegen, die Poststelle muss in allen Bankverbindungen Kontonummern und Bankleitzahlen durch IBAN und BIC ersetzen. Die Personalabteilung muss bei Mitarbeitern die neuen Bankverbindungen abfragen und eingeben. Das Rechnungswesen muss die Stammdaten von Kunden und Lieferanten um IBAN, BIC und Mandatsdaten ergänzen. Controller sollten vor allem die neuen Vorlauffristen im Blick behalten und gegebenenfalls die Disposition der Firmenkonten anpassen.  


letzte Änderung W.V.R. am 21.08.2018
Autor(en):  Wolff von Rechenberg
Quelle:  Bundesbank, BITKOM, Haufe-Lexware
Bild:  PantherMedia / Helma Spona

Drucken RSS

Der Autor:
Herr Wolff von Rechenberg
Wolff von Rechenberg betreut als Redakteur die Fachportale der reimus.NET sowie das Controlling-Journal. Der gelernte Zeitungsredakteur arbeitete als Wirtschafts- und Verbraucherjournalist für verschiedene Onlinemedien und versorgt seit 2012 die Fachportale der reimus.NET mit News und Fachartikeln.
Homepage | Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie | Google
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhalter und und diskutieren ihre Fragen zu Rechnungswesen-Themen.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

CJ_Muster_titel-190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>
Anzeige

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

rotstift_adpic_190px.jpg 
Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 5 kurze Fragen, die in 5 Minuten beantwortet sind!  zur Umfrage >>
Anzeige

Ihr Fachbeitrag

Autorin_pm_Jasper_Grahl.jpgGerne veröffentlichen wir auch ihren Fachbeitrag im Themenbereich Rechnungs- wesen oder betriebliche Steuern. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. Informationen dazu erhalten Sie in der Rubrik "Mitmachen" >>.
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

RS-Bilanzanalyse

RS-Bilanzanalyse.jpgBilanzanalyse- Tool (Kennzahlen- Berechnung): Umfangreiches Excel- Tool zur Berechnung der wichtigsten branchenunabhängigen Kennzahlen aus Bilanz und G+V. Es werden Berichte generiert, die die Liquiditäts-, Vermögens- und Ertragslage des Unternehmens im 5 Jahresvergleich darstellen.
Excel- Tool bestellen >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter (m/w/d)

Unbenannt.png
WEKA MEDIA ist einer der führenden Anbieter multimedialer Fachinformationslösungen und Services im Business-to-Business- und Business-to-Government-Bereich und wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Technik, Bauwesen, Management, Kommunen, Behörden und Informationstechnologie. Hauptsitz des Unternehmens ist Kissing bei Augsburg. WEKA MEDIA ist ein Unternehmen der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe.
Zur Verstärkung ihrer Abteilung „Rechnungswesen“ suchen sie ab sofort in Vollzeit oder Teilzeit einen Bilanzbuchhalter (m/w/d). Zum Stellenangebot >>

Anzeige

Softwaretipp: Quick-Lohn

Logo290122.png
Erledigen Sie Ihre Lohnabrechnung im Handumdrehen selbst mit Quick-Lohn und versenden alle Meldungen an die Krankenkassen, das Finanzamt und die Unfallversicherung direkt aus dem Programm. Auch für Baulohn. Probieren Sie Quick-Lohn gratis und völlig unverbindlich 3 Monate lang aus. Es ist keine Kündigung nötig! Weitere Informationen >>

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software

Stotax Kontor- Buchhaltersoftware
Stotax Kontor- Buchhaltersoftware Ihre Komplettlösung für das gesamte Tagesgeschäft aus einem Haus. GoBD- und GKV zertifiziert DSGVO konform als Online-Version verfügbar Digitalisierung Cloud-Lösungen, die den Mandantenalltag effizienter we... Mehr Infos >>

Reisekosten classic
Reisekosten unter Berücksichtigung aller gesetzlich vorgeschriebenen Regeln abrechnen. Reisekosten classic begleitet Sie durch den gesamten Prozess der Reisekostenabrechnung: von der Erstellung und Genehmigung eines Reiseantrags über die Erfassung und Prüfung von Reisedaten und Belegen b... Mehr Infos >>

tax Professional
Über die software Einfach. Gut. Günstig. Tax führt Sie zur ordentlichen Steuererklärung. Inklusive gewerblicher Steuern und Anmeldesteuern. Übersichtlich, verständlich, zuverlässig und präzise – zu einem günstigen Preis. Ob Sie das elektronische ElsterFormular oder die klassischen Pap... Mehr Infos >>

Zum Buchhaltungssoftware-Verzeichnis >>
Anzeige

Software-Tipp

eurodata nr.1 lohn 290x120.jpg 
edlohn – webbasierte Lohn- und Gehaltsabrechnung mit eLohnakte, Archivierung  im eurodata Rechenzentrum, edtime/edpep für Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung. www.eurodata.de/steuerberater/lohnabrechnung
Anzeige

Excel-Tools

Darlehensbetrag einfach berechnen mit Excel
Mithilfe dieses Excel-Tools wird anhand des Darlehensbetrags, des Zinssatz und der Laufzeit die monatliche Annuität, die Zinsen, die Restschuld zum Monatsanfang/-ende und Tilgung berechnet. Mehr Infos >>

Vertriebsmanagement Paket mit 10 Excel Vorlagen
Das Vertriebsmanagement-Paket enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich im Vertrieb bewährt haben. Mehr Infos >>

Excel-Vorlage: Vertriebsmanagement
Weil Außendienst und Innendienst eng zusammenarbeiten, müssen die Prozesse aufeinander abgestimmt sowie die Aufgaben klar verteilt sein. Dafür nutzen Sie unsere Vorlage Prozesse zwischen Innendienst und Außendienst gestalten.   Mehr Infos >>

Zum Excel-Vorlagen-Verzeichnis >>
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Seminar-Tipps

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Qualifizierungsprogramm Rechnungswesen, Steuern und Finanzen intensiv, Adendorf/N?he L?neburg, 09.09.2019 6 Tage
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Lehrgang Geprüfte/r Anlagenbuchhalter/in, München/Eching, 06.09.2019 Lehrgang
Mehr Infos >>

Akademie für Rechnungslegung, Steuern & Controlling UG (haftungsbeschränkt), IFRS-Seminar Bayreuth - 2-täg. Grundlagenseminar, Bayreuth, 24.10.2019 2 Tage
Mehr Infos >>

NWB Verlag GmbH & Co. KG, Einführung digitaler Rechnungsprozesse, Düsseldorf, 17.12.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Haufe Akademie GmbH & Co. KG, Jahres-Tagung 2019: Vorbereitung Jahresabschluss, Berlin, 19.11.2019 1 Tag
Mehr Infos >>

Zur Seminar-Datenbank >>
Anzeige

Software-Tipp

box_Liquiditaetstool_W.pngRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Controller/in (IHK) werden!

Sie möchten ins Controlling einsteigen? Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 18 Monaten Controller mit IHK-Abschluss. Als Controller/in nehmen Sie aktiv Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens! Ein Kurs kann daher Sprungbrett für Ihre Karriere sein >>
Anzeige

Bilanzbuchhalter werden !

Bilanzbuchhalter/in IHK ist die beliebteste Aufstiegsfortbildung für kaufmännische Praktiker aus allen Branchen.  Werden Sie mit einem sgd-Fernstudium in 21 Monaten Bilanzbuchhalter mit IHK-Abschluss. Nutzen Sie jetzt Ihre Chance >>
Anzeige

Fachbeitrag hier verkaufen?

Schreiben_pm_Elena_Elisseeva.jpg 
Sie haben einen Fachbeitrag, Checkliste oder eine Berichtsvorlage für Buchhalter erstellt und möchten diese(n) zum Kauf anbieten? Über unsere Fachportale bieten wir Ihnen diese Möglichkeit.  Mehr Infos hier >>