SEPA startet mit IBAN, BIC & Co - Die Fakten im Überblick

Heute endet die Übergangsfrist für SEPA. Damit tritt der Einheitliche Euro-Zahlungsraum für alle Unternehmen in Kraft. Wer jetzt noch umstellen will, kommt zu spät. Was Unternehmer über SEPA-Lastschriften, IBAN und BIC wissen müssen hat das Rechnungswesen-Portal in einem Artikel zusammengefasst. Privatverbraucher können sich zurücklehnen: Für sie gelten gewohnte Kontonummern und Bankleitzahlen weiter. Erst 2016 müssen sich auch Privatkunden eine IBAN merken.

Ab 2014 gelten neue Kontonummern und Bankleitzahlen. Im Februar tritt SEPA in Kraft, das einheitliche europäische Zahlungssystem. Aber nur ein kleiner Teil der Unternehmen hat sich bereits auf SEPA eingestellt. Bisher habe nur etwa einer von zehn Unternehmern oder Vereinen eine Gläubiger-Identifikationsnummer beantragt, meldet Haufe-Lexware unter Berufung auf Angaben der deutschen Kreditwirtschaft. Privatleute können vorerst noch mit Kontonummer und BLZ leben. 


Unternehmen müssen bis zum 1. August 2014 auf SEPA umgestellt haben. Es ist allerhöchste Eisenbahn. 

SEPA: Umstellung nicht von jetzt auf gleich

Der IT-Branchenverband BITKOM warnt: "Die Umstellung der Zahlungsverkehrsabläufe kann nicht von "jetzt auf gleich" geschehen, sie muss als übergreifendes Projekt aufgesetzt und begleitet werden." Experten schätzen den Aufwand für die SEPA-Umstellung höher als für die Einführung des Euro. Also höchste Eisenbahn, sich mit SEPA zu beschäftigen.

Das ist SEPA

SEPA steht für "Single European Payment Area", einen einheitlichen europäischen Zahlungsraum. Wenn dieser Zahlungsraum am 1. Februar 2014 in Kraft tritt, macht es in der Europäischen Union keinen Unterschied mehr, ob eine Überweisung ins Inland oder ins europäische Ausland geht. SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift mit internationaler Kontonummer und Bankleitzahl lösen zumindest im Geschäftsverkehr die alten nationalen Verfahren ab.

In diesen Ländern gilt SEPA

SEPA wird für Eurozahlungen in der gesamten EU gelten. Außerhalb der Europäischen Union tritt SEPA in den EWR-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen sowie in Monaco und in der Schweiz. in Kraft. Der SEPA-Zeitplan Schon seit März 2012 können Privathaushalte und Unternehmen die SEPA-Überweisung nutzen. SEPA-Überweisungen darf schon jetzt niemand ablehnen. Ab Februar 2014 müssen Bankkunden als Kontokennung die IBAN nutzen (International Bank Account Number, Internationale Kontonummer) und den BIC (Business Identifier Code, Internationale Bankleitzahl). Für Überweisungen gilt im Geschäftsverkehr nur noch die SEPA-Überweisung.

Achtung! Die EU duldet einige Ausnahmen. Deutschland macht im geschäftlichen Zahlungsverkehr keine Ausnahmen. Aber die Bundesbank weist darauf hin, dass es im EU-Ausland solche Ausnahmen geben kann. Zwei wichtige Ausnahmen gibt es auch in Deutschland:

  1. Das Elektronische Lastschriftverfahren in den Supermärkten gilt vorerst weiter.
  2. Private Haushalte können im Inland weiter ihre gewohnte Kontonummer und Bankleitzahl verwenden. 

2016 enden alle Ausnahmen, alle nationalen Verfahren werden abgeschaltet. Dann ist Europa im gemeinsamen Zahlungsraum angekommen.

Das ändert sich mit SEPA 

Da im Privatkundengeschäft weiter Kontonummer und BLZ gelten, betreffen die Neuerungen von SEPA zunächst vor allem den Zahlungsverkehr zwischen Unternehmeen. IBAN und BIC ersetzen Kontonummer und BLZ. Der Datenaustausch mit einem XML-Format (ISO 200022) ersetzt das DTA-Format. Für den Verwendungszweck stehen nur noch 140 Zeichen zur Verfügung (DTA: 378 Zeichen). Im Unterschied zur DTA-Lastschrift haben SEPA-Lastschriften einen Vorlauf von 5 Tagen. Strenge Regeln für die Einwilligung zum Lastschrifteinzug, bisher reichte eine formlose Einwilligung. Der Lastschrifteinreicher muss eine Pre-Notification vorlegen, diese enthält unter anderem Betrag, Fälligkeitsdatum, Mandatsreferenz und Gläubiger-ID.

Mandatsreferenz und Gläubiger-ID müssen mit jeder neuen Lastschrift eingereicht werden. Neue Begriffe für SEPA-Lastschrift Die größten Neuerungen hält die SEPA-Lastschrift bereit. Statt einer formlosen Abbuchungserlaubnis muss der Lastschrifteinreicher (Kreditor) ein Mandat und eine Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID) vorweisen.

Das sind die neuen Begriffe der SEPA-Lastschrift:

1. Das SEPA-Mandat 
Keine SEPA-Lastschrift ohne papierhaftes Mandat. Das Mandat muss sich an eine vorgegebene Form halten. Der Kreditor muss auf die Rückgabefrist von 8 Wochen hinweisen. Außerdem muss das Mandat die Gläubiger-ID des Kreditors enthalten sowie eine Mandatsreferenz. Diese Angaben sollen die eindeutige Zuordnung von Lastschriften erleichtern. Wird ein Mandat 36 Monate nicht genutzt, erlischt es. Beispielformulare für SEPA-Mandate zum Download gibt es bei der Bundesbank.

2. Die Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger-ID)
  Die Gläubiger-ID ist 18 Stellen lang. Sie besteht aus dem ISO-Ländercode (DE), der Prüfziffer, einer Geschäftsbereichskennung und dem nationalen Identifikationsmerkmal. Sie ist Teil des Mandats. Die Gläubiger-ID muss über die Bundesbank beantragt werden

3. Pre-Notification
In einer Vorankündigung (Pre-Notification) muss der Kreditor dem Kunden (Debitor) die Lastschrift ankündigen. Das muss er tun, bevor er seiner Bank die Lastschrift schickt. Die Pre-Notification muss alle Angaben des Mandats enthalten (Referenz, Gläubiger-ID, Betrag, Fälligkeit etc.).

4. Vorlauffrist
Im Unterschied zur gewohnten DTA-Lastschrift schreibt die SEPA-Lastschrift eine Vorlauffrist vor. Die Lastschrift muss mindestens 5 Bankarbeitstage vor der Fälligkeit des Betrags vorgelegt werden. Bei wiederkehrenden Lastschriften muss nur die erste Lastschrift 5 Banktage vor Fälligkeit vorgelegt werden. Für weitere Lastschriften genügen 2 Tage Vorlauffrist.

5. R-Transaktionen
Als R-Transaktionen ordnet das SEPA-Regelwerk alle unvorhergesehenen Transaktionen ein, etwa einen Lastschriftrückläufer, einen Widerruf oder eine Stornierung von Zahlkungen.

So geht es mit laufenden Lastschriften weiter

Alle Einzugsermächtigungen, die zum Stichtag, dem 1. Februar 2014, bestehen, können als SEPA-Lastschriften weitergeführt werden. Das SEPA-Regelwerk sieht diese Möglichkeit vor. Der BITKOM erwartet, dass die deutsche Kreditwirtschaft bestehende Lastschriften in SEPA-Mandate umwandeln wird, ohne dass der Lastschrifteinreicher oder Kreditor erneut ein Mandat einholt. Allerdings muss der Kreditor dem Debitor Mandatsreferenz und Gläubiger-ID nachreichen. 

So wirkt sich SEPA in Unternehmen aus

SEPA betrifft viele Bereiche des Unternehmens. Die IT muss Computerprogramme ändern oder neu installieren, das Archiv muss papierhafte Mandate über SEPA-Lastschriften ablegen, die Poststelle muss in allen Bankverbindungen Kontonummern und Bankleitzahlen durch IBAN und BIC ersetzen. Die Personalabteilung muss bei Mitarbeitern die neuen Bankverbindungen abfragen und eingeben. Das Rechnungswesen muss die Stammdaten von Kunden und Lieferanten um IBAN, BIC und Mandatsdaten ergänzen. Controller sollten vor allem die neuen Vorlauffristen im Blick behalten und gegebenenfalls die Disposition der Firmenkonten anpassen.  


letzte Änderung W.V.R. am 09.09.2019
Autor(en):  Wolff von Rechenberg
Quelle:  Bundesbank, BITKOM, Haufe-Lexware
Bild:  PantherMedia / Helma Spona


Autor:in
Herr Wolff von Rechenberg
Wolff von Rechenberg betreut als Redakteur die Fachportale der reimus.NET sowie das Controlling-Journal. Der gelernte Zeitungsredakteur arbeitete als Wirtschafts- und Verbraucherjournalist für verschiedene Onlinemedien und versorgt seit 2012 die Fachportale der reimus.NET mit News und Fachartikeln.
Homepage | weitere Fachbeiträge des Autors | Forenbeiträge
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>

Über 2.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Buchhalter-Community und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Forum für Rechnungswesen und Buchhaltung.
Anzeige
Buch: Dashboards mit Excel

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Rechnungswesen.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Buchhalter oder Bilanzbuchhalter? Mit einer Stellenanzeige auf Rechnungswesen-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhaltung, Rechnungswesen und Steuern und und diskutieren ihre Fragen.
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Riesen- Ressource

Auf Rechnungswesen-Portal.de sind bereits über 700 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Buchhalter, u.a. auch Kurse zum Bilanzbuchhalter zusammengestellt.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

Controlling Journal-2022_190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Studenten und Auszubildende 39,- EUR für zwei Jahre! Weitere Informationen >>
 

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
 

Fachbeitrag veröffentlichen?

Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-bzw. Rechnungswesen-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Rechnungswesen-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.
Anzeige

Kennzahlen-Guide

Kennzahlen-Guide-klein.pngÜber 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 

Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr Informationen >>
 

Dashboards mit Excel

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR
oder E-Book für 24,90 EUR 
mehr Informationen >>

  

Reporting 1x1

reporting1x1-klein.jpgViel ist zum Berichtswesen oder Reporting schon geschrieben worden. Dennoch zeigen Umfragen, dass rund 50 Prozent der Empfänger von Berichten mit dem Reporting nicht zufrieden sind. Jörgen Erichsen erklärt in diesem Buch die Bedeutung und die Handhabung des Berichtswesens speziell für kleinere Betriebe. Mit zahlreichen Beschreibungen, Beispielen und Checklisten.

Taschenbuch in Farbe für 24,90 EUR
oder E-Book für 15,90 EUR 
mehr Informationen >>

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Kreditorenbuchhalter (M/W/D)
berzeugt, dass die best­mögliche, nach­haltige Bildung für Kinder zu einer besseren Welt für uns alle führt. Nach dem Motto „Business meets Purpose“ schaffen wir als größter privater Kita-Träger Deutsch­lands in einem innovativen und wachstums­orientierten Umfeld beste Voraus­setzungen für die fr... Mehr Infos >>

Sachgebietsleitung Finanzbuchhaltung, Bilanzierung, Steuerangelegenheiten (m/w/d)
Die Hochschule RheinMain ist eine familiengerechte Hochschule, die für Vielfalt, Chancengleichheit und Vereinbarkeit von Beruf und Familie eintritt. Für uns zählen Ihr Profil und Ihre Stärken. Deshalb ist jede Person unabhängig von Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Alter und Herkunft oder einer evt... Mehr Infos >>

Buchhalter/in (m/w/d)
ASI - Assurance Services International - ist der Assurance- und Akkreditierungs-Partner für führende freiwillige Nachhaltigkeitsstandards und -initiativen (mehr dazu hier). ASI bietet Akkreditierung für freiwillige Zertifizierungsprogramme an - kurz, wir „Auditieren die Auditoren“. Wir ge... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- Letter

 jobletter.jpg
Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News.
Anzeige

Software-Tipps

Diamant.PNG
Diamant/4 ist mehr als nur eine Standardsoftware, die Ihre Anforderungen des betrieblichen Rechnungswesens erfüllt. Sie vereinfacht Ihren Buchhaltungsalltag – auch bei mehreren Mandanten. Denn die Software reduziert zahlreiche Routinen und macht dezentrales Arbeiten einfach. Mehr Informationen >>
ed_Logo_300DPI.jpg
Die Lohn- und Gehaltssoftware für Steuerberater und Buchhaltungsbüros mit dem Hintergrund von 50 Jahren Erfahrung: Unsere sichere Cloud-Lösung verbindet die Vorteile einer Rechenzentrumslösung mit dem Komfort einer Vor-Ort-Lösung. Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

Excel-Vorlage SWOT Analyse Dashboard

SWOT-Analyse-mit-Excel.png
In dieser Excel-Vorlage können Sie 4 verschiedene Charts individuell pro Bereich der SWOT Analyse auswählen. Wenn diese zum Einsatz kommt, ist es sehr hilfreich, professionelle Business-Charts zu erstellen, um die jeweilige Situation besser darzustellen.
Mehr Informationen >>

ETF-Rechner

Der ETF-Rechner vergleicht die mögliche Wertenwicklung von ausschüttenden und thesaurierenden Aktien-ETFs zu den eingegebenen Annahmen. Das Excel-Tools funktioniert wie ein Zinseszinsrechner, optimiert auf ETFs!
Mehr Informationen >>

RS Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

RS Controlling System.png
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Durch den Soll-/Ist-Vergleich für Ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung können Sie gezielt  Abweichungen analysieren. 
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Buch-Tipp

Dashboards mit Excel im Controlling

dashboards_cover.jpgTipps, Charts und Diagramme für Ihre tägliche Arbeit mit Microsoft Excel® im Controlling. Präsentiert von Controlling-Portal.de. Sogenannte Dashboards werden heute vom Management erwartet. Möglichst auf einem Blatt sollen alle wichtigen Kennzahlen auf einem Blick erfassbar sein.
Dafür muss der Controller sparsam mit Tabellen umgehen und Abweichungen sowie Zahlenreihen ansprechend visualisieren. Dabei kommen u. a. Tacho- und Ampeldiagramme sowie Sparklines zum Einsatz. E-Book (PDF) für 24,90 EUR. oder Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR, Mehr Infos >>
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Rückstellungen leicht verwalten

Mit der RS- Rückstellungs-Verwaltung können Sie Rückstellungen nicht nur leicht errechnen sondern auch übersichtlich verwalten.
  • Gewerbesteuerrückstellung
  • Urlaubsrückstellungen
  • Rückstellungen für Geschäftsunterlagen
  • Rückstellung für Tantiemen
  • Sonstige Rückstellungen
Automatische Zusammenfassung aller wichtigsten Eckdaten der Rückstellungen in einer Jahres-Übersicht. mehr Informationen >>
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>