Rechnungsberichtigung bei falsch ausgewiesener Umsatzsteuer

Fehler in Rechnungen sind immer ärgerlich. Besondere Aufmerksamkeit bei ihrer Korrektur verlangen jedoch Fehler bei der Angabe der Umsatzsteuer, auch in Form der Mehrwertsteuer. Denn diese falschen Angaben haben steuerrechtliche Konsequenzen und eine Berichtigung muss bestimmten formalen Vorgaben genügen. Was die Rückwirkung berichtigter Rechnungen im Hinblick auf die Umsatzsteuer angeht, so hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in der jüngeren Vergangenheit Vorgaben gemacht.

Verschiedene Fälle falsch ausgewiesener Umsatzsteuer

Im Wesentlichen gibt es vier Fälle von falsch ausgewiesener Umsatzsteuer:
  • Fall 1: Die Steuer wird in der Rechnung zu hoch ausgewiesen. Dies ist z. B. der Fall, wenn bei einer Rechnung über Lebensmittel 19 % Umsatzsteuer in Rechnung gestellt werden, obwohl für diese Lebensmittel nach Anhang 2 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) der ermäßigte Steuersatz von 7 % gilt.
  • Fall 2: Die Steuer wird in der Rechnung zu niedrig ausgewiesen. Wenn in einer Rechnung über ein Reitpferd nur 7 % Umsatzsteuer genannt werden, so war das früher tatsächlich einmal korrekt; heute jedoch ist der volle Steuersatz, also 19 %, fällig.
  • Fall 3: Es wird eine Umsatzsteuer für eine steuerfreie Leistung ausgewiesen. So könnte in einer Rechnung über telefonisch erbrachte Beratungsleistungen zu Gesundheit und zu Krankheiten durch medizinisches Fachpersonal Umsatzsteuer geltend gemacht werden, obwohl diese Leistungen nach einem EuGH-Urteil vom 05.03.2020 (Az.: C-48/19) steuerfrei sind (§ 4 Nr. 14 Buchstabe a UStG i. V. m. Art. 132 Abs. 1 Buchstabe c MwStSystR (Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie der EU)).
  • Fall 4: Es wird eine Umsatzsteuer ausgewiesen, obwohl der Rechnungsteller eine Privatperson ist oder als Kleinunternehmer nach § 19 UStG von der Umsatzsteuerpflicht befreit ist.

Natürlich gehören auch die Fälle dazu, in denen zwar der richtige Umsatzsteuersatz angegeben, der Steuerbetrag aber falsch berechnet und ausgewiesen worden ist.


Rechtslage und Rechtsprechung

Die genannten Fälle haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Steuerpflichten des Rechnungsstellers und des Rechnungsempfängers, wenn dieser als Unternehmer zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.
  • Fall 1: Bei zu hoch ausgewiesener Umsatzsteuer muss der Rechnungssteller den vollen ausgewiesenen Betrag an das Finanzamt überweisen (§ 14c Abs. 1 Satz 1 UStG). Der Rechnungsempfänger ist hingegen nur berechtigt, den Betrag als Vorsteuer geltend zu machen, der sich aus der Anwendung des korrekten Steuersatzes (in diesem Fall 7 %) ergibt ("gesetzlich geschuldete Steuer" nach § 15 Abs. 1 Nr. 1 UStG).
  • Fall 2: Bei zu niedrig ausgewiesener Umsatzsteuer schuldet der Rechnungssteller den gesetzlich vorgeschriebenen Betrag, nicht die in der Rechnung ausgewiesene Summe (Abschnitt 14c.1 Abs. 9 UStAE – Umsatzsteuer-Anwendungserlass). In diesem Fall darf der Rechnungsempfänger jedoch nur den Betrag als Vorsteuer abziehen, der in der Rechnung genannt ist, also den zu niedrigen Betrag (Abschnitt 14c.1. Ab. 10 Satz 1 UStAE). Die nicht entrichtete Steuerschuld des Rechnungsstellers ist nach § 233a AO zu verzinsen (Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 19.03.2009 – V R 48/07).
  • Fall 3: Bei der ausgewiesenen Umsatzsteuer zu steuerfreien Umsätzen gilt grundsätzlich dasselbe wie bei der zu hoch ausgewiesenen Umsatzsteuer: Der Rechnungssteller schuldet dem Staat den ausgewiesenen Betrag, der Rechnungsempfänger aber darf die Vorsteuer nicht ziehen.
  • Fall 4: Wer als Privatperson oder Kleinunternehmer nicht dazu verpflichtet ist, Umsatzsteuer zu erheben, die Steuer in einer Rechnung aber ausweist, schuldet gemäß § 14c Abs. 2 UStG dem Finanzamt den ausgewiesenen Betrag. Der Rechnungsempfänger kann diesen Betrag unter Umständen als Vorsteuer abziehen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Rechnung eines Kleinunternehmers mit einem Betrag bis zu 250 Euro ("Kleinbetrag") alle nach § 33 UStDV (Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung) erforderlichen Angaben enthält (§ 35 Abs. 1 UStDV). Für die Rechnungsberichtigung gelten dann besondere Bedingungen (siehe Abschnitt "Unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer").

Die Steuergesetze führen also dazu, dass die umsatzsteuerpflichtigen Unternehmer auch bei fehlerhaften Rechnungen dem Staat in jedem Fall Umsatzsteuer schulden, unter Umständen sogar mehr als gesetzlich vorgeschrieben.

Rechnungsberichtigung

Das Umsatzsteuergesetz unterscheidet zwischen unrichtigem und unberechtigtem Steuerausweis (§ 14c UStG). Der unrichtige Steuerausweis entspricht den oben genannten Fällen 1 bis 3, der unberechtigte Steuerausweis dem Fall 4.

Unrichtig ausgewiesene Umsatzsteuer

Bei unrichtig ausgewiesener Umsatzsteuer (und auch bei anderen fehlerhaften Angaben) kann der Rechnungssteller die Rechnung berichtigen (§ 14 Abs. 6 UStG i. V. m. § 31 Abs. 5 UStDV). Nicht erlaubt ist, dass der Rechnungsempfänger die Angaben in der Rechnung korrigiert, selbst wenn er es im Beisein und/oder mit dem Einverständnis des Rechnungsstellers tut.

In Fall 2 (zu niedrig ausgewiesene Umsatzsteuer) muss der Rechnungssteller im Zuge der Berichtigung den ursprünglich nicht ausgewiesenen Betrag der Umsatzsteuer nachzahlen. Der Rechnungsempfänger ist nun zum Vorsteuerabzug in gesetzlicher Höhe berechtigt.

In Fall 1 und 3 wird nach einer Rechnungsberichtigung die zu viel gezahlte Umsatzsteuer mit der folgenden Umsatzsteuervoranmeldung verrechnet. Der Rechnungsempfänger ist nun zum Vorsteuerabzug in gesetzlicher Höhe berechtigt.

Unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer

Etwas anders stellt sich die Situation bei unberechtigtem Steuerausweis dar, wenn der Rechnungssteller die falsch ausgewiesene Steuer bereits an das Finanzamt überwiesen hat. Denn in diesem Fall gilt nach § 14c Abs. 2 Satz 3 UStG, dass vor einer Berichtigung die "Gefährdung des Steueraufkommens" beseitigt werden muss.

"Die Gefährdung des Steueraufkommens ist beseitigt, wenn ein Vorsteuerabzug beim Empfänger der Rechnung nicht durchgeführt oder die geltend gemachte Vorsteuer an die Finanzbehörde zurückgezahlt worden ist“ (§ 14c Abs. 2 Satz 4 UStG).

Weil das Steueraufkommen nicht gefährdet werden darf, muss der Rechnungssteller gegenüber dem Rechnungsempfänger die ausgewiesene Umsatzsteuer für ungültig erklären. Zudem kann bei unberechtigtem Umsatzsteuerausweis die Berichtigung der Rechnung nur mit Zustimmung des Finanzamtes erfolgen. Die Zustimmung darf erst gegeben werden, wenn endgültig feststeht, dass jegliche Gefährdung des Steueraufkommens ausgeschlossen ist (BFH-Urteil vom 08.11.2016, Az. VII R 34/15).

Rückwirkung der Rechnungsberichtigung

Lange Zeit galt die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs, dass eine Rechnungsberichtigung im Hinblick auf die Vorsteuer keine rückwirkenden Konsequenzen hat. Wenn beispielsweise eine Rechnung aus dem Jahr 2022 mit zu niedrig ausgewiesener Umsatzsteuer erst 2023 korrigiert wurde, dann konnte der Rechnungsempfänger die ihm gesetzlich zustehende Vorsteuer erst 2023 geltend machen.

Mit Urteil vom 15.09.2016 (Rechtssache C-518/14) hat der EuGH jedoch entschieden, dass der Berichtigung einer Rechnung hinsichtlich einer zwingenden Angabe Rückwirkung zukommen kann. Mit dem Urteil vom 20.10.2016 (Az. V R 26/15) hat der BFH dies in die deutsche Rechtsprechung überführt: Eine Stornierung der fehlerhaften Rechnung und eine korrigierte Rechnung wirken auf den ursprünglichen Zeitpunkt der Rechnungstellung zurück.

Allerdings muss die fehlerhafte Rechnung bestimmte Mindestangaben enthalten: Name und Anschrift der Vertragsparteien, Leistungsbeschreibung, Entgelt und die explizit ausgewiesene Umsatzsteuer. Nach dem BFH-Urteil vom 22.01.2020 spielt für die Rückwirkung keine Rolle, ob die Rechnungsberichtigung sich zum Vorteil oder zum Nachteil des Rechnungsempfängers auswirkt.

Besonderheiten bei Gutschriften

In manchen Wirtschaftsbereichen schreibt ein Auftragnehmer keine Rechnung an den Auftraggeber. Stattdessen erfolgt die Abrechnung dann über eine Gutschrift, etwa im Medienbereich: Das Medienhaus listet  in einer Aufstellung auf, was ein freier Journalist im Abrechnungszeitraum (z. B. Monat) geleistet hat und weist in einer Gutschrift den Betrag aus, der ihm überwiesen wird. Die Gutschrift ist nach § 14 Abs. 2 Satz 2 UStG der Rechnung gleichgestellt. Auch in Gutschriften kann die Umsatzsteuer falsch ausgewiesen werden, etwa, wenn der freie Journalist als Kleinunternehmer nicht zur Erhebung der Umsatzsteuer verpflichtet ist.

Wer Gutschriften erhält, sollte jedenfalls darauf achten, dass sie keine unberechtigte Umsatzsteuerangabe enthält. Denn nach einem Urteil des Finanzgerichts Münster vom 17.11.2014 (Az. 15 K 2469/13 U) schuldet der Kleinunternehmer den Steuerbetrag nach § 14c Abs. 2 Satz 1 UStG, sofern er der Gutschrift nicht widerspricht; zum Widerspruch (§ 14 Abs. 2 Satz 3 UStG) gehört, dass die Gutschrift unterschrieben an den Aussteller der Gutschrift zurückgesendet wird. Auch bei der Gutschrift gelten im Hinblick auf die Steuerschuld die oben genannten Mindestangaben: Name und Anschrift des Ausstellers und des Empfängers der Gutschrift, Leistungsbeschreibung und -entgelt sowie explizit ausgewiesener Umsatzsteuerbetrag.


letzte Änderung S.P. am 23.06.2022
Autor(en):  Stefan Parsch
Bild:  Bildagentur PantherMedia / Brigitte Götz

Drucken RSS

Autor:in
Herr Stefan Parsch
Stefan Parsch ist freier Journalist und Lektor. Er schreibt Fachartikel für die Portale von reimus.NET und Artikel über wissenschaftliche Themen für die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Für den Verein Deutscher Ingenieure lektoriert er technische Richtlinien. Mehr als zwölf Jahre lang war er Pressesprecher der Technischen Hochschule Brandenburg.
Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Premium-Stellenanzeigen



Eigenen Fachbeitrag veröffentlichen? 

Sie sind Autor einer Fachpublikation oder Entwickler einer Excel-Vorlage? Gern können Sie sich an der Gestaltung der Inhalte unserer Fachportale beteiligen! Wir bieten die Möglichkeit Ihre Fachpublikation (Fachbeitrag, eBook, Diplomarbeit, Checkliste, Studie, Berichtsvorlage ...) bzw. Excel-Vorlage auf unseren Fachportalen zu veröffentlichen bzw. ggf. auch zu vermarkten. Mehr Infos >>

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Neueste Stellenangebote

Sie möchten über neu eingehende Stellenangebote automatisch informiert werden? Dann können Sie unseren kostenfreien Jobletter abonnieren. Mit diesem erhalten Sie alle 14 Tage die aktuellsten Stellenanzeigen und weitere Arbeitsmarkt-News. Jobletter jetzt abonnieren >>

Über 2.000 Artikel und Vorlagen

Community_Home.jpg






Werden Sie Mitglied in einer großen Buchhalter-Community und erhalten Zugriff auf viele Inhalte und diskutieren ihre Fragen im Forum für Rechnungswesen und Buchhaltung.
Anzeige
 

Eine neue Stelle?

Mit dem Studium fertig, Umzug in eine andere Region, Aufstiegschancen nutzen oder einfach nur ein Tapetenwechsel? Dann finden Sie hier viele aktuell offene Stellen im Rechnungswesen.
Zu den Stellenanzeigen >>

Zukunft_Aussicht_Menschen_Fernglas_pm_prometeus_315.jpg

Sie suchen einen Buchhalter oder Bilanzbuchhalter? Mit einer Stellenanzeige auf Rechnungswesen-Portal.de erreichen Sie viele Fachkräfte. weitere Informationen >>

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Testen Sie ihr Wissen mit unseren Aufgaben und Lösungen im Bereich Buchführung und Bilanzierung >>

Sie haben eine Frage?

Ratlos_Verwirrt_pm_RainerPlendl_400x275.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Buchhaltung, Rechnungswesen und Steuern und und diskutieren ihre Fragen.
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System

Riesen- Ressource

Auf Rechnungswesen-Portal.de sind bereits über 700 Fachbeiträge veröffentlicht und ständig kommen neue dazu.

Zu den neuesten Fachbeiträgen >>
Zu den derzeit meistgelesenen Fachbeiträgen >>
Zu den Premium-Beiträgen >>

Sie möchten auch einen Fachbeitrag hier veröffentlichen? Dann erhalten Sie hier weitere Informationen >>

Sie möchten sich weiterbilden?

mann-treppe-up-karriere_pm_pressmaster_B10716345_400x300.jpg

In unserer Seminar-Rubrik haben wir einige aktuelle Seminar- und Kurs-Angebote für Buchhalter, u.a. auch Kurse zum Bilanzbuchhalter zusammengestellt.
Anzeige

Neu - Controlling-Journal!

Controlling Journal-2022_190px.jpg
Kurzweiliger Mix aus Fachinformationen, Karriere- und Arbeitsmarkt-News, Büroalltag und Softwarevorstellungen.

Probieren Sie jetzt das Print-Magazin Controlling-Journal >>
Anzeige

Premium-Mitgliedschaft

Erhalten Sie Zugriff auf Premium-Inhalte von Controlling-Portal.de und Rechnungswesen-Portal.de. Aktuelle und ständig erweiterte Fachbeiträge und sämtliche Ausgaben des Controlling-Journals. Das aktuelle Controlling-Journal erhalten Sie zudem als pdf-Ausgabe. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere Premium-Inhalte.

Mitgliedschaft für nur 89,- EUR inkl. MWSt. im Jahr! Studenten und Auszubildende 39,- EUR für zwei Jahre! Weitere Informationen >>
 

Wie zufrieden sind Sie mit uns?

Über Ihre Meinung und auch ihre Anregungen für Veränderungen oder Erweiterungen würden wir uns sehr freuen. Nur 10 kurze Fragen, die schnell beantwortet sind. Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe! zur Umfrage >>
 

Fachbeitrag veröffentlichen?

Sie sind Autor von Fachbeiträgen mit Controlling-bzw. Rechnungswesen-Thema? Gerne veröffentlichen oder vermarkten wir ihren Fachbeitrag. Eine kurze Autorenvorstellung oder Unternehmensdarstellung am Ende des Artikels ist möglich. jetzt Mitmachen >>

Talentpool - Jobwechsel einfach!

HR-Bewerbung-Digital_pm_yupiramos_B123251108_400x300.jpg

Tragen Sie sich kostenfrei im Talentpool auf Rechnungswesen-Portal.de ein und erhalten Jobangebote und Unterstützung beim Jobwechsel durch qualifizierte Personalagenturen.
Anzeige

Kennzahlen-Guide

Kennzahlen-Guide-klein.pngÜber 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 

Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr Informationen >>
 

Dashboards mit Excel

dashboards_cover.jpgWie erstelle ich ein Tacho- oder Ampel-Diagramm? Wie kann ich Abweichungen in Tabellen ansprechend visualisieren? Das wird Ihnen hier anschaulich erklärt.

Taschenbuch in Farbe für 34,90 EUR
oder E-Book für 24,90 EUR 
mehr Informationen >>

  

Reporting 1x1

reporting1x1-klein.jpgViel ist zum Berichtswesen oder Reporting schon geschrieben worden. Dennoch zeigen Umfragen, dass rund 50 Prozent der Empfänger von Berichten mit dem Reporting nicht zufrieden sind. Jörgen Erichsen erklärt in diesem Buch die Bedeutung und die Handhabung des Berichtswesens speziell für kleinere Betriebe. Mit zahlreichen Beschreibungen, Beispielen und Checklisten.

Taschenbuch in Farbe für 24,90 EUR
oder E-Book für 15,90 EUR 
mehr Informationen >>

Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

Stellenmarkt

Sachbearbeiter (m/w/d) Finanzbuchhaltung
Smurfit Kappa gehört mit weltweit 48.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 36 Ländern zu den führenden Anbietern von papier­basierten Verpackungslösungen. Nachhaltigkeit ist dabei nicht nur Teil unserer Produkte, sie ist Teil unserer DNA. Bei Smurfit Kappa schaffen wir innovative und nachhalti... Mehr Infos >>

Leitung Konzern-Controlling (m/w/d)
Die E.V.A., Energieversorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH Aachen ist die geschäftsführende Holding-Gesellschaft der STAWAG (Stadtwerke Aachen AG), des Nahverkehrsunternehmens ASEAG (Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG) und weiteren über 50 Tochter- und Beteiligungsge... Mehr Infos >>

SAP IT Consultant (w/m/d) für Revenue Accounting & Reporting (RAR)
Die Welt steht nie still. Und jeden Tag kommen neue Herausforderungen hinzu. Unsere Leidenschaft ist es, den Status Quo zu hinterfragen, Ideen zu liefern und die intelligente Vernetzung der Welt voranzutreiben. So ebnen wir den Weg für eine smarte Zukunft unserer Gesellschaft. Ob Technologien, di... Mehr Infos >>

Weitere Stellenanzeigen im Stellenmarkt >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote für Rechnungswesen- Experten finden Sie in der Rechnungswesen-Portal Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipps

Diamant.PNG
Diamant/4 ist mehr als nur eine Standardsoftware, die Ihre Anforderungen des betrieblichen Rechnungswesens erfüllt. Sie vereinfacht Ihren Buchhaltungsalltag – auch bei mehreren Mandanten. Denn die Software reduziert zahlreiche Routinen und macht dezentrales Arbeiten einfach. Mehr Informationen >>
ed_Logo_300DPI.jpg
Die Lohn- und Gehaltssoftware für Steuerberater und Buchhaltungsbüros mit dem Hintergrund von 50 Jahren Erfahrung: Unsere sichere Cloud-Lösung verbindet die Vorteile einer Rechenzentrumslösung mit dem Komfort einer Vor-Ort-Lösung. Mehr Informationen >>

Weitere Rechnungswesen-Software-Lösungen im Marktplatz >>
Anzeige

RS Firmenwagenrechner (1% Regel)

Firmenwagenrechner-1 (1).png
Die Excel-Vorlage Firmenwagenrechner für die 1%-Methode unterstützt Sie optimal bei der Kalkulation der privaten Nutzung eines Dienstwagens. Außerdem kalkuliert dieses Tool die Umsatzsteuer anhand der tatsächlichen Kosten und der Bemessungsgrundlage durch die 1%-Methode.  
Mehr Informationen >>

RS Rückstellungsrechner XL - Rückstellungen im Unternehmen leicht verwalten

Der neue RS-Rückstellungsrechner XL unterstützt Sie optimal bei Ihren Jahresabschlussarbeiten, indem er die wichtigsten Rückstellungen für Sie berechnet und verwaltet.
Es werden Rückstellungen zur Gewerbesteuerrückstellungen und Urlaubsrückstellungen gebildet. 
Mehr Informationen >>

Formular für Investitionsplanung, Investitionsantrag

PantherMedia_Maximilian_Fellermeyer.jpg
Diese auf MS Excel basierende Arbeitshilfe bietet Ihnen Muster-Formulare für die Steuerung von Investitionen/ Anlagenbeschaffungen in einem Unternehmen. Es sind Vorlagen zur Investitionsplanung und Investitionsantrag enthalten.
Mehr Informationen >>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

Excel TOP-SellerRS Liquiditätsplanung L

PantherMedia_pannawat_B100513902_400x300.jpg
Die RS Liquiditätsplanung L ist ein in Excel erstelltes Werkzeug für die Liquiditätsplanung von Kleinunternehmen sowie Freiberuflern. Die Planung erfolgt auf Basis von veränderbaren Einnahmen- und Ausgabepositionen. Detailplanungen können auf extra Tabellenblättern für z.B. einzelne Projekte oder Produkte vorgenommen werden. 
Mehr Informationen >>

Rollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis

Dieses Excel-Tool bietet Ihnen die Grundlage für ein Frühwarnsystem. Der erstellte Liquiditätsplan warnt Sie vor bevorstehenden Zahlungsengpässen, so dass Sie frühzeitig individuelle Maßnahmen zur Liquiditätssicherung einleiten können. Gerade in Krisensituationen ist eine kurzfristige Aktualisierung und damit schnelle Handlungsfähigkeit überlebenswichtig. Mehr Informationen >>

Strategie-Toolbox mit verschiedenen Excel-Vorlagen

Die Strategie-Toolbox enthält 10 nützliche Excel Vorlagen, die sich erfolgreich in der Strategie bewährt haben. Alle Tools sind sofort einsatzbereit und sind ohne Blattschutz. Damit können die Vorlagen individuell angepasst werden.
Ideal für Mitarbeiter aus dem strategischen ManagementMehr Informationen>>

Weitere über 400 Excel-Vorlagen finden Sie hier >>
Anzeige

Software-Tipp

Liquiditätsplanung_Fimovi.jpgRollierende Liquiditätsplanung auf Wochenbasis. Mit der Excel-Vorlage „Liquiditätstool“ erstellen Sie schnell und einfach ein Bild ihrer operativen Liquiditätslage für die nächsten (bis zu 52) Wochen.. Preis 47,60 EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Software-Tipp

  Reisekostenabrechnung Excel
Reisekostenabrechnung leicht gemacht. Erstellen Sie einfach und übersichtlich Reisekostenabrechnungen von Mitarbeitern mit diesem Excel-Tool. Automatische Berechnungen anhand von Pauschalen, durckfähige Abrechnungen umd einfache Belegverwaltung. Mehr Infos >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

RS-Plan

RS-Plan.jpgRS-Plan - Unternehmens- planung leicht gemacht:
Erstellen Sie mit RS-Plan Ihre Unternehmensplanung professionell. Automatische Plan-GuV, Plan-Bilanz, Plan- Kapitalflussrechnung und Kenn- zahlen. Preis: 119,- EUR mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Tool-Beratung und Erstellung

Kein passendes Excel-Tool dabei?

Balken.jpgGern erstellen wir Ihnen Ihr Excel- Tool nach Ihren Wünschen und Vorgaben. Bitte lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen.
Anzeige

Excel-Vorlagen-Paket für Hausverwalter

4. Residualwertberechnung.jpg
Dieses Excel-Vorlagen-Paket enthält folgende Tools:
  • Nebenkostenabrechnung für Eigentumswohnung
  • Rendite – Berechnungsprogramm
  • Residualwertberechnung für eine Immobilie
  • Steuerberechnung für Immobilienanlage 
Zum Shop >>